Habe gekündigt, muss mein Noch-Arbeitgeber mich für Einstellungsuntersuchung freistellen?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Florian2666, 30.09.2010.

  1. Florian2666

    Florian2666 Newbie

    Registriert seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, ich habe bei meinen jetzigen Arbeitgeber gekündigt und habe eine 4 Wochen frist, die fängt Morgen an.

    So mein neuer Arbeitgeber, will eine Einstellungsuntersuchung machen, muss mein jetziger noch Arbeitgeber mich für diese Untersuchung für die neue Stelle freistellen?

    LG
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Nein, muss er nicht.
     
  3. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Wäre mir neu. Warum sollte er das auch müssen? Freistellen für die Untersuchung muß dich nur dein neuer AG, der erteilt ja schließlich auch den Auftrag.

    lg
     
  4. thorstein

    thorstein Poweruser

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Altenpfleger
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär
    § 629
    Freizeit zur Stellungssuche Nach der Kündigung eines dauernden Dienstverhältnisses hat der Dienstberechtigte dem Verpflichteten auf Verlangen angemessene Zeit zum Aufsuchen eines anderen Dienstverhältnisses zu gewähren.




    Vergleiche dazu:


    Quelle:Freistellung von der Arbeit - ArbeitsRatgeber

    oder

    Freistellung zur Stellensuche: Was Sie beachten müssen

    Allgemeiner Hinweis:

    Bei arbeitsrechtlichen Fragen immer auf die Quellen achten. Dann gibt es immer noch genug Fehlerquellen und Missverständnisse. Angabne ohne Quellen immer ignorieren.
     
  5. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    @thorstein:
    Hat jetzt aber mit der Einstellungsuntersuchung eher nix zu tun:?:
     
  6. thorstein

    thorstein Poweruser

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Altenpfleger
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär
    Hallo renje,

    das kann ich dir so nicht beantworten, darum der Hinweis auf Fehlerquellen und Missverständnisse.
    Dient die Untersuchung zur Vervollständigung der Bewerbungsunterlagen, muss sie also zwingend vor Dienstantritt erfolgen, würde das meiner Interpretation nach unter BGB §629 fallen.
    Aber ich lasse mich da gerne belehren, nur bitte mit Quellenangabe.
     
  7. Florian2666

    Florian2666 Newbie

    Registriert seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnellen Antworten, naja in google habe ich weiterhin nicht sowas finden können. Dennoch bin ich der meinung, das er mich freistellen müsste, weil ohne die untersuchung, hindert er mich doch daran diese Stelle zu bekommen.

    Und so weit ich weiss, ist in der Kündigungsfrist es so das er mich ja auch zu Vorstellungsgesprächen freistellen muss.

    MFG und danke
     
  8. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    @florian:
    jetzt komme ich doch ins Grübeln.
    Mir ist klar, dass ein Anspruch auf Freistellung für Vorstellungsgespräche besteht.
    Aber muss der alte AG auch noch dafür bezahlen?
    Das ist doch meine private Angelegenheit.
    Das habe ich bisher in Praxis noch nie erlebt und ist mir bisher auch unbekannt - aber... man lernt ja nie aus.

    Freistellung - klar
    Bezahlung dafür - ???
     
  9. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    zur Ergänzung:

    Freistellung: ja
    Bezahlung: nein

    Dies gilt sowohl für Vorstellungstermine, wie auch für Termine, die damit in Zusammenhang stehen, also Einstellungsuntersuchung, Berwerbertests oder Hospitieren.

    Gruß

    medsonet.1
     
  10. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    214
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wobei ich nicht verstehe, warum man bei unseren Arbeitszeiten den Untersuchungstermin nicht in die Freizeit legen kann. Es sei denn, man hat einen Fahrtweg von mehreren Stunden o.ä.
     
  11. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    @medsonet:
    Danke für die Bestätigung.
     
  12. Florian2666

    Florian2666 Newbie

    Registriert seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem in der heutigen Gesellschaft ist einfach, wenn man Termine verschiebt, genau wie Vorstellungstermine, ist man schnell wieder weg vom Fenster. Ist zwar nicht richtig, ist aber leider so.

    Weil ich werde nie anrufen wenn ich ein Vorstellungstermin habe und sagen sorry aber da muss ich Arbeiten :D

    LG
     
  13. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    214
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    In der heutigen Gesellschaft, in der ich lebe, hatte da noch kein AG, geschweige denn ein Betriebsarzt ein Problem damit. Jeder weiß, dass man in einem festen Arbeitsverhältnis nicht frei über seine Zeit verfügen kann.

    Zur Betriebsärztlichen Untersuchung werden mir die Termine nicht vorgegeben, ich mache sie mit dem Betriebsarzt aus, genau wie beim gewöhnlichen Arzttermin.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Habe gekündigt muss Forum Datum
Job-Angebot Haben Sie Interesse als Pflegefachkraft in der Schweizer Bundeshauptstadt Bern zu arbeiten? Stellenangebote 14.10.2016
Ich bin 2 mal durchs Examen gefallen. Welche Chancen habe ich noch? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 04.08.2016
Patienten, die das Krankenhaus schon mal angezeigt/verklagt haben? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 21.07.2016
Zwei bzw. mehrere Ausbildungsverträge haben Ausbildungsvoraussetzungen 22.06.2016
News Demenzpatienten: Brandenburgs Kliniken haben Defizite Pressebereich 19.05.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.