Glykogenose Typ 2 - Morbus Pompe

Dieses Thema im Forum "Fachliches zur Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Sunnymelon86, 21.06.2009.

  1. Sunnymelon86

    Sunnymelon86 Newbie

    Registriert seit:
    14.04.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Saarland
    Hi,

    also seit Anfang des Jahres habe ich eine Patientin die 14 Jahre alt ist. Mit 3 Jahre erkrankte an Morbus Pompe. Nun ist sie 24h beatmet und sitzt in einem elektrischen Rolli da sie nur noch ihre rechte Hand bewegen kann.
    Sie ist in einer Erweiterten Realschule integriert. Jedoch haben wir einige Probleme mit ihren Klassenkammeraden, weil sie nicht wissen wie sie mit ihr umgehen sollen. Nun wollten wir eine Info-Stunde über die Erkrankung machen.
    Jetzt würde ich gern wissen ob ihr vielleicht schonmal Erfahrung mit solchen Situationen gemacht hat und wie ich ihre Mitschüler am besten aufklären kann so dass es sie auch interessiert:gruebel::gruebel::gruebel::gruebel::gruebel:.
    Es ist halt schade das bereits seit 3 Jahren keinerlei Aufklärung von der Klassenlehrerin betrieben wurde, denn dadurch sind sehr viele Vorurteile entstanden. :cry::cry::cry:

    LG Silke
     
  2. Nutella Woman

    Nutella Woman Poweruser

    Registriert seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Chefin für FSJler
    Ich habe keine Erfahrungen mit dieser Erkrankung, aber ich würde über das Krankheitsbild und die Folgen - am besten mit bunten Bildchen - aufklären. Eventuell gibt es von irgendwelchen Selbsthilfegruppen oder Pharmafirmen Infomaterial; solches Material ist meistens ganz hilfreich.
     
  3. Minnimuffeffi

    Minnimuffeffi Newbie

    Registriert seit:
    28.06.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich bin durch zufall auf diese Seite gekommen.
    Ich leid selbst an dieser Krankheit sie wurde bei mir 2003 festgestellt!
    Also bunte Bilder??? Na ja.. kann klappen aber die glauben doch die werden *********, oder? Kinder in diesem Alter wollen doch schon wie Erwachsene behandelt werden.

    Ich hab das glück und konnte es ein wenig verheimlichen... aber beim Sport fiel es schon sehr auf. Meine Lehrer haben sich ach nicht wirklich darum geschert was ich habe. Ich find es gut das man sich dafür mal einsetzt.

    Interessieren sich kinder nicht für Filme egal welche art???
    weiß nur nicht ob es darüber nen Film gibt. Wenn nicht dann sollte dieser schnell gedreht werden:gruebel::mrgreen:

    Wie wäre es wenn die Klassenkameraden einen Vortrag vorbereiten über das Thema??? Es bleibt doch eh immer mehr hängen wenn man etwas selber Vorträt statt den Lehren zuzuhören. So setzen sie sich dann auch mit dem Thema richtig auseinander und kommen vielleicht in Kontackt mit dem Mädchen.. vielleicht könnten sie einen Film darüber drehn, keine ahnung:-)

    Lieben Gruß
     
  4. Minnimuffeffi

    Minnimuffeffi Newbie

    Registriert seit:
    28.06.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ps: Wie wäre es wenn die Lehrer mit machen?? Das würde vielleicht die Kinder motivieren mit zu machen. Und die Lehrer bekommen auch einen Überblick.
    Ganz vielleicht würde sich das Mädchen darüber freuen das sie aufmerksamkeit bekommt und mal beachtet wird und dadurch etwas mehr selbstvertraun gewinnt (besonders dadurch das die Lehrer mit machen)??? Wenn dafür auch ein paar Stunden drauf gehn.. das ist es doch Wert!!!
    Aber ich würde das Mädchen vorher fragen ob es einverstanden ist.. kann ja sein das sie soo viel aufregung deswegen nicht haben will.

    Tut mir leid manchmal sprudel ich nur so von Ideen.. :knockin: vielleicht ist das auch alles mist was ich schreibe aber einen Versuch wäre es doch Wert oder?
     
  5. Oliwaes

    Oliwaes Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.10.2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    pädiatrische Onkologie/Hämatologie, Diabetologie, Kinder- und Jugendpsychatrische Patienten
    Funktion:
    Praxisanleiter

    Ääähhhmmm, ja, das wäre vielleicht ne coole Idde, nur leider werden da bestimmt die Hälfte der Schüler sagen:"Pffff, warum soll ich darüber nen Vortrag ausarbeit!?" Es sollen ja die Schüler aufgeklärt werden und nicht die Schüler aufklären.... ;)


    MfG Oliwaes
     
  6. Minnimuffeffi

    Minnimuffeffi Newbie

    Registriert seit:
    28.06.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    na ja aber wenn di eschüler selbst dran arbeiten denke ich werden sie mehr im kopf behalten.. und so ein vortrag kann auch sehr interessant sein.. ja nachdem was man für möglichkeiten hat
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Glykogenose Morbus Pompe Forum Datum
Ausbildung zum Krankenpfleger trotz Glykogenose? Ausbildungsvoraussetzungen 13.10.2007
Morbus Crohn-Aufgaben und Teamarbeit Pflegebereich Innere Medizin 02.02.2013
Dekubitus Wirbelsäule (Dornfortsatz) bei Morbus Bechterew Wundmanagement 01.02.2013
Sondenernährung bei Morbus Crohn Gastroenterologie 29.08.2011
Werde ich trotz Morbus Scheuermann zur Ausbildung zugelassen? Ausbildungsvoraussetzungen 05.08.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.