Gibt es bei euch eine einheitliche Kurvenführung?

Dieses Thema im Forum "Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege" wurde erstellt von narde2003, 28.10.2005.

  1. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen,

    da ich derzeit viel als Aushilfe durch unser Haus ziehe, was mir zwar Spass macht, aber mich bei der Doku in den Wahnsinn treibt.
    Meine Frage gibt es bei euch einheitliche Kurvenführungsansätze?

    Logischerweise ist es ein Unterschied zwischen Allgemeinstation und Intensiv.


    Bei meinen Ausflügen konnte ich jetzt im Intensivbereich schon sehr grosse Unterschiede feststellen.
    Klar hat der Chirurgische Bereich andere Ansprüche als der Innere.
    Nur so Kleinigkeiten wie Eintragungen von Blutdruck, Medikamente kann zu Dramen führen.
    Hier mal ein Beispiel für Intensivbereiche (intern)

    Station X:
    Blutdruck wird in Schwarz eingetragen wenn NIMP, rot für Invasive Messung
    Blau darf gar nicht verwendet werden, da nicht Dokumentenecht.
    Medikamente werden vom Arzt in der Erstanordnung direkt in die Kurve eingetragen, bei der Übertragung in die Nächste Kurve wird das Medikament ohne Angabe der Dosierung vom Pflegepersonal übertragen, Arzt gibt die Dosierung an.
    Begründung hierfür: Das ist das angeordnete Rezept, es wird mit Kürzel dokumentiert, wer anordnet.
    Perfusoren werden in mg/ml dokumentiert.
    Medikamente werden je nach Art farbig unterstrichen: Antibiose blau, Gerinnung grün, Katecholamine rot, Diuretika gelb.
    Katecholamine werden in die Zeilen 5 - 8 eingetragen
    BZ in der Spalte BZ Uhrzeit und Wert in Schwarz, Vermerk ob Labor, Stix oder Blutgaswert

    Station Y:
    RR nur grün, Temp: nur blau
    Arzt schreibt Verordnung auf die Rückseite als Anordnung, Pflegekraft trägt noch mal nach vorne um.
    Begründung dafür: Der Chef will es so, weil Ärzte nicht schön schreiben.
    Medikamente müssen jetzt in entsprechender Farbe eingeschrieben werden, dürfen aber auf gar keinen Fall unterstrichen werden.
    Die Farben sind ähnlich, nur Diuretika werden nicht in Gelb eingetragen.
    In die Zeilen 5 - 8 werden Antibiosen eingetragen
    BZ: in Spalte BZ, Uhrzeit in Schwarz, Wert in rot

    Ist dies bei Euch auch so?
    Macht mich Wahnsinnig

    CU
    Narde
     
  2. Sr.Anne

    Sr.Anne Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.10.2005
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Bei uns wurde vor einigen Jahren umgestellt. Es wird mit blauem Kuli geschrieben. Das einzige, was rot geschrieben wird, ist der Puls. Schüler müssen mit grünem Kuli unterschreiben. Ärzte haben oft schwarz. Die tragen oft ihre Erstanordnung in die Kurve ein, aber so schmierig, dass es kein Schwein lesen kann und es zu Problemen beim Tabletten stellen kommt. Eigentlich sollen sie es ordentlich vorne oder hinten auf der Rückseite für Anordnungen eintragen, damit die schöne Schwesternschrift vorne eintragen kann.

    Im Prinzip läuft das auf allen Stationen gleich. Ausgenommen die Intensiv. Da ist eh alles anders. :wink1:

    Grüße, Anne
     
  3. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin,
    ich weiß auf Intensiv läuft alles anders.
    Wir haben das PDMS (Copra). Jeder Eintragung wird am Computer mit seinem persönl. Paßwort schön leserlich eingetragen.
    Alle Vitaldaten gehen automatisch ein.

    Die Normalstationen arbeiten alle mit Stockerkurven und einheitlichen Farben.
    Die Kinderchir. arbeitet auch schon mit Copra.

    LG Tobias
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Tobias,
    wie wird das Computersystem bei euch angenommen?
    Da viele meiner KollegInnen immer noch große Berührungsängste mit dem PC haben, stelle ich es mir schwierig vor.
    Ich persönlich hätte es auch gerne und bin aus diesem Grund ein bisschen neidisch.

    Schönes WE
    Narde
     
  5. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin Narde,
    da wir ein sehr junges Team sind war die Umstellung komplikationsarm!
    Schließlich fällt diese unendliche Abscheib- und Einklebearbeit weg.
    Natürlich dokumentieren wir jetzt viel mehr (besonders unsere Arbeit wird jetzt viel detailierter dokumentiert. Es ist auch bewiesen, daß man durch die Computerkurven keine Zeit spart!!

    Angst vor dem Rechner hatten auch die älteren unter uns, aber man muß doch nicht programmieren und zwischen irgend welchen Programmen hin und herspringen, sondern nur was eintragen!
    Wir haben hauptsächlich mit 7 Hauptseiten und diversen Unterseiten zu tun.
    Alles ist leserlich und man kann nachvollziehen wer was wann eingetragen hat. Da gibt es keine Ausreden mehr!:motzen:

    Ein bisle stolz sind wir auch auf unsere Dokumentation!:daumen:

    LG Tobias
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Tobias,

    das klingt sehr gut, wollen wir doch hoffen, dass es bei uns auch mal kommt.

    Hast du dann als PK auf alle Patienten zugriff oder nur auf die deiner Station?

    Das ist nämlich bei unserem SAP so, dass wenn ich auf einer anderen Station tätig bin, immer erst bei der EDV einen Zugang beantragen muss, oder auf den Namen einer KollegIn arbeiten muss, was eigentlich nicht erlaubt ist.

    CU
    Narde
     
  7. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    An den Kosten der Anschaffung scheitern die meisten Krankenhäuser!


    Prinzipell nur auf meiner Station, Grund: verschiedene ärtzliche Leitungen. Da ich aber mit unter auch auf den Nachbar ITS´en arbeite habe ich auch da eine Berechtigung!
    Im SAP arbeiten alle mit dem selben Stationspaßwort!
    Warum müßt Ihr Euch da extra einloggen?
    Was macht Ihr im SAP?

    LG Tobias
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Tobias,

    wir machen über SAP eigentlich alles, ausser der Kurvenführung. Im Einzelnen, ich hoffe ich vergesse nichts:

    Patientenmanagement, Aufnahme, Verlegung, Entlassung, Dekubituserfassung(erweiterte Nortonskala) Dekubitusdokumentation, PPR, Pflegeverlegungsbericht, Sturzmeldung, Essensanforderung geht fast automatisch, es müssen nur noch Diäten und Wünsche eingegeben werden
    Verschlüsselung der Diagnosen, Dokumentation von Blutprodukten
    Anforderung aller Untersuchungen (Röntgen, Gastro, OP usw.), Sozialdienst und Pflegeüberleitung
    Alle Befunde werden über SAP verschickt (Labor usw.)
    Bestellanforderung, Apotheke, Formulardruck
    Zeiterfassung, Dienstplan
    Reparaturaufträge, Übersicht über vorhandene Geräte, wie ist der Status der Reparatur
    Anforderung des Patiententransportdienstes (für Intensiv nicht so wichtig)
    SAP sagt mir auch bei Pfad-Patienten ob noch eine Untersuchung ansteht, wenn diese noch nicht angefordert ist.
    Ich kann Befunde von früheren Aufenthalten einsehen und auch Risikofaktoren wie z.B. MRSA bei einem früheren Aufenthalt.

    Dadurch habe ich theoretisch eben nur Zugriff auf meinen Bereich und muss für andere Bereiche einen zusätzlichen Antrag stellen.
    Wir sparen gerade bei den Bestellungen Zeit, da wir über Scanner bestellen und der Rest geht automatisch, ausserdem sehe ich dabei ob der Artikel lieferbar ist, oder ob noch Artikel zur Lieferung anstehen.

    Aber wehe der PC ist mal abgestürzt, dann geht nichts mehr und wir arbeiten mit KONAS.

    Bei der Einführung kam es zu wenig Gegenliebe durch die Pflege, da viele, egal welcher Altersgruppe Berührungsängste hatten und noch immer haben.
    Ich finde es recht angenehm, wenn dann noch die elektronische Kurve kommt bin ich zufrieden.

    CU
    Narde
     
  9. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin!
    Zum Vergleich jetzt ich!

    SAP
    COPRA

    Zettelwirtschaft

    SAP, da kommt täglich eine Diätberaterin mit einem PALM und nimmt die besonderen Wünsche bzw. Kostformen auf.
    SAP ärztliche Tätigkeit, bzw. wird automartisch vom Copra ins SAP eingetragen (auf ITS)
    wird automartisch vom Copra ins SAP eingetragen (auf ITS)

    Anforderungen Zettelwirtschaft, Befunde kommen online ins Copra

    Zettel /Fax / Telefon

    automatisch vom SAP ins Copra

    Da kommen extra Leute von der Materialwirtschaft die mir automatisch die Schänke wieder voll machen! Wir bestellen nix mehr (wenig) selbst. Bei den Verbandsstoffen kommt eine von der Apotheke!

    wird automatisch von der Apotheke aus der Coprakurve ausgelesen, bekomme täglich 9.Uhr und 20 Uhr Patientenbezogene Medis

    Zettelwirtschaft, bzw. habe ich im Excel eine Tabelle mit diversen Berschnungen gebastelt. Nix mehr mit Bleistift und zählen usw. Aber damit hat manch Stationsleitung noch Berührungsängste!

    Telefon
    Dafür gibt es Medezintechniker

    Für diverse Transporte (Verlegung, Ex, Akten, Blut, Gerätschaften, wenn Rohrpost wieder streikt und sonstiges) gibt es einen Transportdienst, den melde ich online an (Logbuch) und schon kommt einer!

    Frühere Aufenthalte kann ich im SAP sehen, die Dok´s drucken sich dann noch alte Briefe aus.

    siehe oben

    Das Essen kommt per "Roboter" im Kontainer vor die Station gefahren und wir dann von Transportlern rein gebracht, sowie die Wäsche- oder Müllkontainer.

    LG Tobias
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Tobias,
    also zusammen wären unsere Systeme unschlagbar.
    Ich beneide dich um die Medikamentenlieferung.
    Funktioniert es auch?

    Wäsche und Essen kommt auch automatisch auf Station, der Müll geht auch ganz ohne Antrag weg.
    Ein Atagirl gibt es auch ohne Antrag.

    Es wird sicher bald eine Zeit geben, da hat auch bei uns die Kurve ausgedient.

    Bei uns läuft gerade der Versuch, dass ein Apothekengirl die Apotheke bestellt, mal schauen was rauskommt.

    Wie groß ist dein Krankenhaus - wir haben 1200 Betten.

    Ruhige Nacht
    Narde
     
  11. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    :daumen: Stimmt

    Es funktioniert, es gibt natürlich auch mal Fehllieferungen (Mengenproblem), sonst top. Möchte es nicht mehr missen!

    2x tägl. beglückt sie uns :hippy:

    1394 Betten! Zum glück nicht mein KH :daumen:, hast eine PN

    LG Tobias
     
  12. asti898

    asti898 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.11.2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester; HP Student
    Ort:
    bei Bremen
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinär (Gyn./ Chir./ Uro)
    Funktion:
    stellv. Stationspflegeleitung
    Also grundlegend ist bei uns im Haus die Kurvenführung gleich.
    Ist von der Direktion so gewünscht.
    Wir schreiben alle alles in blau - der Grund liegt darin das die Akten digitalisiert werden und das dann grün so gut wie garnicht lesbar ist und rot nur bedingt.
    Naja und damit wir im Zweifelsfall nicht mal was nicht beweisen können haben wir uns auf einheitlich blau geeinigt.
    Deshalb ist es aber auch umso wichtiger das dann die Dinge halbwegs am selben Platz stehen.
    erste Zeile im ersten abgesetzten Block Beginn mit Tbl.
    dafür sin dinsgesamt zwei Blöcke eingeplant.
    im dritten Block stehen die iv Medikamenten/ Infusionen
    und im vierten Block die s.c. Sachen
     
  13. Struppelliese

    Struppelliese Newbie

    Registriert seit:
    06.03.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie
    Funktion:
    Bin gerade in der Ausbildung zur Praxisanleiterin
    Hallöchen,

    eigentlich sollte sie alle auf den ersten Blick identisch sein, dennoch gibt es auf den ganzen Stationen unterschiede.

    Kann nur sagen, wie es bei uns auf Station gehandhabt wird:

    Medikamente oral in Blau oder Schwarz, wobei Digitalis + Marcumar in Grün +
    Antibiotika in Rot.
    Ebenfalls auch bei i.v.
    Insulin auch in Blau o. Schwarz, jedoch hat die Kurvenmappe unten links ersichtlich einen gelben Punkt, sodaß man weiß, dieser Pat. bekommt Insulin gespritzt.

    Temp./ RR/ BZ-Wert in Blau oder Schwarz und HF in Rot

    Viel Freude am Beruf:nurse:
     
  14. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Bei uns in den Häusern ist grün in der Kurve untersagt, da es Probleme bei Kopien geben kann und es evt nicht sichtbar ist. (Kommt praktisch natürlich nur vor wenn Frauen Kopien machen, weil ja die beiden Knöpfe die für Kontrast bzw Helligkeit da sind, so schwer zu bedienen sind...)
     
  15. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Das kostet dich 10 Euro in die Macho-Kasse!!!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Gibt euch eine Forum Datum
Gibt es bei euch einen Abschiedsraum? Leben und Tod im Krankenhaus, Umgang mit Sterbenden 15.07.2007
Gibt es ein Einarbeitungskonzept für FSJ'ler bei euch? Talk, Talk, Talk 22.02.2012
Gibt es bei Euch Kollegen/Kolleginnen von Zeitarbeitsfirmen? Diskussionen zur Berufspolitik 04.12.2008
Welche Abkürzungen gibt es bei euch? Talk, Talk, Talk 18.06.2006
News Seit 1. September gibt es in Berlin kein Schulgeld mehr Pressebereich 01.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.