Gewichtsabnahme

Dieses Thema im Forum "Gastroenterologie" wurde erstellt von Grittlie, 12.11.2012.

  1. Grittlie

    Grittlie Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.08.2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Mein Schwiegervater hat seid März 2012 bis heute 6 Kg abgenommen.
    Er wog damals 60 Kg.
    Essen tut er gut.Verdauung funktioniert auch einwadtfrei.
    Woran liegt das?Muskelabbau?
     
  2. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    habt ihr die frage bereits einem arzt gestellt?
     
  3. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Da wir Deinen Schwiegervater überhaupt nicht kennen und weitere Begleidumstände auch völlig unbekannt sind, können und werden wir keine diesbezüglichen Spekulationen anstellen!
    Bitte wende Dich vertrauensvoll an den behandelnden Arzt.
     
  4. Grittlie

    Grittlie Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.08.2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    O.K. Danke.
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich denke, in dem gesegneten Alter und mit der Grunderkrankung ist es normal, dass es zum Ende des Lebens zu einer Gewichtsabnahme in der beschriebenen Form kommt. Da wird auch der behandelnde Arzt nix gegen machen können.

    Elisabeth
     
  6. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    nunja... bei einem verlust von 10% des KG in ca 7 monaten - im rahmen normaler/guter ernährung - kann die anfrage beim HA schonmal sinn machen.
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    90 Jahre und Herzinsuffizienz scheinbar im fortgeschrittenen Statium > bettlägrig. Ich denke, auch die beste Medizin hat Grenzen und das Leben ist nun mal endlich.

    Elisabeth
     
  8. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    wer bist du, und was hast du mit elisabeth dinse gemacht?! Oo
     
  9. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    ok, ich hab jetzt gerade erst verstanden, wie du auf eine fortgeschr. HI kommst...


    dennoch: 10% in 6 monaten, HI hin oder HI her, wenn da jemand schaut, dann der arzt. zumindest reichen die bekannten fakten nicht, um von einem arztbesuch abzuraten, wie ich finde; auch nicht tendenziell.
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich denke, dass der Herr sich in guter Betreuung befindet- sowohl als auch. Ich bezweifele stark, dass die TE da i-was versäumt hat bisher. Wenn du weitere Therads von Grittlie liest, kannst dir ein sehr gutes Bild davon machen.

    Di kommst ja aus dem Bereich Altenpflege: wie ist das in den letzten Lebensmonaten- gibt es da nie eine Gewichtsabnahme? Wie hoch darf die sein? Was ist physiologisch? Was pathologisch?

    Elisabeth
     
  11. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    ich darf dich sinngemäß "zitieren":

    wir haben eigentlich nicht genug informationen für eine angemessene antwort.




    und man kann deine frage auch nicht wirklich pauschal beantworten. zumindest wüsste ich nicht, wie.

    ich kann dir sagen, was auf jeden fall pathologische verläufe wären, aber das würde ggf verunsicherung bringen, weil ein zusammenhang zu diesem "fall" hergestellt werden könnte, der - das ist ja eben meine meinung - hier nicht herstellbar ist.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Gewichtsabnahme Forum Datum
Lückenhafter Werdegang, Gewichtsabnahme, Chance auf langersehnte Ausbildung? :( Ausbildungsvoraussetzungen 14.12.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.