Gesundheits- u. Krankenpflegehelferin: Fortbildung z. Gesundheits- u. Krankenpflegerin möglich?

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von MaikW, 27.01.2008.

  1. MaikW

    MaikW Newbie

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum!

    Mein Name ist Maik und ich bin kein Gesundheits- und Krankenpfleger. ;)
    Es geht um eine gute Freundin von mir.
    Sie beendet dieses Jahr eine 2 jährige Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerhelferin.
    Sie möchte gerne eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin machen.
    Nun meine Frage, ist das wirklich nötig?
    In beiden Ausbildungen gibt es doch sicherlich viele Gemeinsamkeiten.
    Gibt es dort keine Fortbildungsmöglichkeit?
    Oder muss sie noch mal 3 volle Jahre lernen?

    Viele Grüße
    Maik
     
  2. schwesterdora

    schwesterdora Newbie

    Registriert seit:
    20.12.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Hallo,
    soweit ich weiß kann sie die Ausbildung zur Krankenschwester verkürzen, wir hatten damals bei uns im Kurs auch eine KPH, die verkürzt hat ! Ich meine mich zu erinnern, dass sie die Ausbildung um 1 Jahr verkürzt hat.

    Hoffe ich konnete Dir helfen
     
  3. oldKph

    oldKph Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.12.2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegehelfer
    Hallo Maik, Ausbildungsverkürzen ,bei der GuK ist möglich,würde ich aber nicht unbedingt machen. Fordbildungsmöglichkeiten der KPH sind halt die Ausbildung zur GuK,GuKK,H oder AP. Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt als KPH sind nicht sehr groß. Die 3 jährige Ausbildung lohnt sich auf jeden Fall
     
  4. MaikW

    MaikW Newbie

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Beiden!

    Vielen Dank für die schnellen Antworten!
    Da hatte ich wohl falsche Vorstellungen.
    Mein Bruder hat 2 Jahre "kaufmännischer Angestellter" gelernt und
    sich dann im Anschluss ein Jahr auf "Einzelhandelskaufmann" spezialisiert.
    Dachte das würde bei GuK und KPH auch so einfach "modulmäßig" funktionieren,
    aber dafür sind die Differenzen der beiden Berufe wohl zu groß.

    Vielen Dank, ihr habt uns sehr geholfen!
    Viele Grüße
    Maik
     
  5. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Hm?

    Meines Wissens nach dauert die Ausbildung nur EIN Jahr, nicht zwei.
    Sicher das sie nicht doch irgendwas Anderes lernt?
     
  6. MaikW

    MaikW Newbie

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
  7. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    es ist richtig dass die KPH den Gesetzen der einzelnen Bundesländern unterliegt udn somit die Dauer, der Stundenumfang sowie die Prüfungsanteile variieren. Die GuKP ( welche eine eigenständige Ausbildung und keine Fortbildung darstellt) ist einheitlich mit dem Krankenpflegegesetz sowie der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung geregelt. Eien Verkürzung dieser Ausbildung ist um ein Jahr möglich. Allerdings würde auch ich dazu raten, die Ausbildung komplett zu machen.
     
  8. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Achso, Danke für die Info :-)
     
  9. Minchen

    Minchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.01.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie/ Herzkatheterlabor
    Funktion:
    MTA
    Hallo Maik,
    ich stimme den anderen zu und bin auch der Meinung, sie sollte die 3jährige Ausbidlung zur GuK machen. KPH´s haben einfach keine Zukunft und viele Kliniken stellen schon gar keine KPH´s mehr ein. Sie sollte sich mal erkundigen, ob sie die Ausbildung zur GuK nicht als Umschulung genehmigt bekommt. Dann würde sie ihren vollen KPH-Gehalt weiterbeziehen anstatt nur das Lehrgeld. So hats eine Bekannte von mir gemacht :cheerlead:
     
  10. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo Minchen,
    war das eine Hausinterne Regelung?
     
  11. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Um die Ausbildung auf 2 Jahre verkürzen zu können, muss man vorher mind. 2 Jahre vollbeschäftigt als Krankenpflegehelfer gearbeitet haben.
    Weiß jetzt natürlich wieder nicht ob es in D auch so ist.

    Gruß,
    Lin
     
  12. Minchen

    Minchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.01.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie/ Herzkatheterlabor
    Funktion:
    MTA
    Hallo Lillebrit,
    bei meiner Bekannten war es so, dass sie als KPH in unserer Klinik(Düsseldorf) gearbeitet hat, zur Umschulung nach Koblenz gegangen ist, und nach der Umschulung als GuK wieder zu ihrer alten Station in Düsseldorf zurückgekehrt ist. Könnte mir vorstellen, dass es hausintern geregelt wurde, aber sicher weiss ich es nicht. Nachfragen kostet nichts und die Klinik hat ja auch was davon, wenn das Personal qualifizierter wird :wavey:
     
  13. MaikW

    MaikW Newbie

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Das ist wirklich interessant, wie lief das ab?
    Ist sie erst zum Arbeitsamt gegangen und hat sich dann beworben?
    Gibt es da bestimmte Voraussetzungen?
    Meine Bekannte beendet ja dieses Jahr erst ihre Ausbildung.

    Viele Grüße
    Maik
     
  14. Minchen

    Minchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.01.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie/ Herzkatheterlabor
    Funktion:
    MTA
    Hallo Maik,

    ich weiss nicht genau ob da die AA zuständig war, könnte es mir allerdings gut vorstellen. Generell kann man eine Umschulung zur GuK über die AA genehmigen lassen, wenn man eine abgeschlossene Ausbildung hat, die wenig Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt hergibt und man eine bessere Ausbildung anstrebt. Die müsste allerdings auf 2Jahre kürzbar sein, das heisst deine Bekannte muss in diesem Falle mindestens 2Jahre Berufserfahrung als KPH nachweisen können. Meine Bekannte hatte weit mehr als 2Jahre als KPH gearbeitet. Viel mehr kann ich dir dazu leider nicht sagen.... :wink:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Gesundheits Krankenpflegehelferin Fortbildung Forum Datum
Gesundheits- und Krankenpflegehelferin (Assistentin) Adressen, Vergütung, Sonstiges 24.06.2013
Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegehelferin Adressen, Vergütung, Sonstiges 09.02.2012
Suche Lehrbücher Gesundheits- und Krankenpflegehelferin Literatur und Lehrbücher 07.02.2012
Gesundheits- und Krankenpflegehelferin Ausbildungsinhalte 08.02.2011
Als Krankenpflegehelferin Verkürzung der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin Ausbildungsvoraussetzungen 09.08.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.