Gesundheitliche Probleme im OP...?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von *Glücksbärchi*, 15.06.2013.

  1. Guten Morgen liebe User :-)
    Ich habe ein Problem, welches mir schon länger am Herzen liegt und ich einfach nicht mehr weiter weiß :-(
    Zu meiner Situation:
    Ich bin seit 2 Jahren examiniert, war zuerst auf einer Intensivstation und nun arbeite ich seit 1 Jahr in der Anästhesie :lovelove:
    Seit geraumer Zeit (eigentlich schon mind. 6 Monate) reagierte meine Haut immer mal wieder...zum einen auf den Mundschutz (nun trag ich einen Hypoallergenen) und seit neuestem ist nun auch meine Stirn betroffen.

    Das äußert sich in Brennen, Stechen.. teilweise kleinen Pickelchen...dazu Fetthaut... :verwirrt: Alle möglichen Hauben getestet, nix half.

    Bin dann zum Hautarzt der mir Antibiotiksalbe verschriebe. Allerdings wurde es dann wieder von heute auf morgen besser und ich habs gelassen.
    Letzt erst fing es wieder deutlich stärker an... zum nächsten Hautarzt gerannt weil ich die Antibiotika Geschichte umgehen wollte :-/
    Der Andere meinte zunächst es wäre Akne und verschrieb mir Clindamycin zum Auftragen 8O nahm mir aber auch mal Blut ab.
    Vorgestern rief der Doc mich wg den Ergebnissen an und siehe da,

    Anzeichen Entwicklung Neurodermitis
    Hausstauballergie Typ 4 (verzögerter Typ)

    Der Arzt meinte ich soll Klimaanlage etc meiden.. da fängts ja schon an im OP :-(
    Jetzt weiß ich einfach nicht ob ich "nur" eine sensible Haut habe und eben deswegen auf die OP Haube reagiere..ob das mit der beginnenden Neurodermitis zusammenhängt :´-( Ahhh das macht mich fertig!!

    Hab jetzt richtig Angst,dass es sich verschlimmern könnte...

    Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
    Abwarten? Nochmal zum Hautarzt (was kann/ soll der noch machen?)

    Zum einen hab ich einfach Angst um meine Gesundheit und andererseits um meinen Job

    Kann mir vll irgend jemand weiterhelfen?

    Liebe Grüße
    :flowerpower:
     
  2. BettyBoo

    BettyBoo Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Was für ne Haube hast du denn auf, die mit dem Gummiband als Abschluss? Auf die habe ich auch mit so Pickelchen reagiert. Ihr habt doch bestimmt verschiedene Modelle, hast du die schon alle getestet?
     
  3. Die haben bei uns alle Gummirand :-?
    Versuch sie mal zu beschreiben; haben insgesamt 4 Stück...
    Einmal so "Fluffige" (ist egal wie rum man die aufsetzt)
    Dann einmal vorne mit "nichtelastischem" Gummi; dass an der Stirn entlang läuft und hinten wieder "weiter", dass man alle Haare reinkriegt
    Dann eine zum "Zubinden" die seitlichlich am Gesicht verläuft (ging gar nich :down: )
    und noch so eine Ähnliche die wie ein "Schweißband" an der Stirn hat...

    Meine Beschreibung klingt doof :-( Hoffe du kannst mir folgen...

    Und wie gesagt als Mundschutz trag ich einen dünnen Blau-Gestreifen der nicht fusselt und sehr angenehm zu tragen ist :-)

    Hab mir schon überlegt ob ich auf das Latex reagiere? Das ist doch im Gummi drin oder? :|

    Zum einen nervt mich mein Hautproblem und zum Anderen hab ich etwas Angst wg der Hausstauballergie; wobei es doch im OP gehn müsste oder? Die Klimaanlagen dort kann man ja nicht wirklich mit Gewöhnlichen vergleichen oder?

    Achja; ich trage die erste Variante da die am Elastischsten (gibts das Wort? :D) ist und ich versuche die recht hoch zu tragen, dass sie mit der Haut nicht in Berührung kommt. Dann hängen immer mal paar Häärchen raus... ist zwar doof aber alles andere juckt und am Ende vom Tag hab ich einen fetten Striemen auf der Stirn, der manchmal sogar noch am nächsten Morgen da ist.
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wenn du auf den Gummizug reagierst, dann wäre diese Modell ggf. für dich nicht schlecht:
    Mölnlycke Health Care - OP-Haube ? Extra Comfort
    Je nach Hersteller nennt sich das Teil auch Modell "Schwesternschleier".

    Das Modell Barett hast du ja schon getestet (relativ locker, rundum Gummizug)
    Dann hast du noch das Modell "Astronautenhaube" getestet - das ist das am Hals zu binden
    und von deinem Modell Nr. 3 fällt mir gerade der Name nicht ein.

    Ob Latex in der Haube bzw. im Gummiband ist kannst du auf der Verpackung erkennen.
    Neben der durchgestrichenen 2 (= Einmalprodukt) ist bei Latexfreiheit noch ein durchgestrichenes L auf der Verpackung bzw. ausgeschrieben.
     
  5. Danke Narde2003 aber ich bin mir nicht sicher ob das meiner Stirn gefällt weil die Haube ja richtig "draufsitzt" :?:
    Dachte eher daran mir eine zu besorgen, die ich wie gesagt relativ weit hoch auf dem Haaransatz ansetzen kann, dass Luft an die Stirn kommt (da ich eh zu ner fettigen Haut neige)

    Meinst du es wäre sinnvoll mal zum Betriebsarzt zu gehn oder ist das eher eine Lapalie? :-?

    Ansonsten bin ich kommenden Monat mal fast eine ganze Woche nur im AWR, dann werd ich ja sehen ob sich meine Haut da erholt und die Ursache wirklich an der Haube liegt...

    Wenn ihr da auch darauf reagiert, also zumindest BettyBoo; wie pflegst du deine Haut oder hast du ein Mittel gegen die Pickelchen?
     
  6. Fleschor_Max

    Fleschor_Max Poweruser

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuKPfl, Student BScN
    Akt. Einsatzbereich:
    innere ITS
    Ich würde mir ja Seide oder irgendwas anderes dünnes besorgen, was ich vertrage, und das als Kopftuch noch unter der eigentlichen Kopfhaube tragen.
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Genau für solche "Lapalien" ist der Betriebsarzt da.

    Das Modell kannst übrigens binden wie es dir gefällt - hoch oder tief auf der Stirn.
     
  8. Teilzeitschwester

    Teilzeitschwester Poweruser

    Registriert seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Examen 1991
    Ort:
    bei Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-Onkologie
    Funktion:
    Wundexpertin ICW/Hygieneberater
    Hallo Glücksbärchi,
    ich reagiere auch auf jegl Art von Gummi-vom Unterwäsche-, BH-Gummi, bis zum beschichteten Einweg-Kittel.Polyester-Latex(Elastan)vertrage ich nicht auf der Haut. Angefangen hat das das schon vor 25 Jahren im OP-damals war das Handschuhmaterial noch aus Latex und mit Puder beschichtet.Meine Hände hingen nach 6 Wochen Schülereinsatz in Fetzen. Die Hauben waren damals noch aus Stoff. Nach einigen Tests kamen einige Allergien zum Vorschein,eigentlich dachte ich,ich hätte"nur" eine Nickelallergie.
    Vom Betriebsarzt aus darf ich Stoffkittel tragen, mit den Nitril Handschuhen bekomme ich nur Probleme,wenn ich stark darin schwitze.
    Du solltest Dein Problem auf jeden Fall beim Betriebsarzt melden Allergien müssen/sollten der Berufsgenossenschaft gemeldet werden.
     
  9. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Dürfen denn bei Euch im OP Stoffhauben genutzt werden, wenn garantiert ist, dass sie täglich gewechselt und ausgekocht werden?
     
  10. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Stoffhauben werden genauso, wie alle Hauben gewechselt. Entweder bei sichtbarer Verschmutzung oder beim Verlassen des OP´s.

    Allerdings werden die Stoffhauben nicht weggeworfen, sondern im Wäschesack entsorgt. Dann wird die Stoffhaube dergleichen Waschprozedur unterworfen, wie die OP-Wäsche.

    LG opjutti
     
  11. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Ich arbeite zwar nicht im OP, kenne aber dein Hautproblem bestens. Zum Hautarzt gehe ich schon lange nicht mehr. Statt dessen gehe ich zu einer sehr fähigen Kosmetikerin, die die Probleme jetzt akzeptabel in den Griff bekommen hat. Benutze bloß keine Anti Pickel Cremes oder so!!
     
  12. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Guten Morgen Jutti,

    diese Variante, die Du beschreibst, kenne ich gar nicht - also Entsorgung über die Klinik-Wäsche.
    Wir hätten die Hauben daheim getrennt von anderer Wäsche täglich auskochen sollen. Was natürlich kaum jemand gemacht hat, bei den Wasserkosten... Also sind die meisten dann doch wieder auch die Einmal-Hauben umgestiegen.

    Gruß
    Die Anästhesieschwester
     
  13. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Wenn jemand ein ärztliches Attest beim Betriebsarzt vorlegt, darf er/sie die Stoffhauben, die es bei uns nur als Astronautenhaube gibt, tragen. Das Haus ist dann für die fachgerechte Aufbereitung derselben verantwortlich. Unsere Reinigungsbereichsleitung hat dann dafür Sorge zu tragen, dass genügend Stoffhauben bereitliegen.

    Ich kenn dieses Prozedere schon seit ich an diesem Haus tätig bin und das ist schon sehr lange..

    Ironie on: "Gib mal einem OA die Haube zum Auskochen mit. Der lacht sich schlapp:knabber:, rennt zur Direktion :megaphon:und am Ende darf die Schwester die Haube für den OA mitnehmen und daheim auskochen".:deal: Ironie off

    LG opjutti
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Gesundheitliche Probleme Forum Datum
Soll ich mich trotz gesundheitlicher Probleme als Kinderkrankenpflegerin bewerben? Ausbildungsvoraussetzungen 28.02.2014
Gesundheitliche Probleme kurz vorm Examen: was tun? Talk, Talk, Talk 29.06.2012
Ausbildung wegen gesundheitlicher Probleme abbrechen? Ausbildungsvoraussetzungen 31.03.2007
News Auch Altenpflege-Azubis oft in schlechter gesundheitlicher Verfassung Pressebereich 07.09.2015
Nachtarbeit und gesundheitliche Folgen Tätigkeitsberichte 20.06.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.