Geschmacksverlust nach Intensivtherapie

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von fahedu, 02.11.2007.

  1. fahedu

    fahedu Newbie

    Registriert seit:
    10.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits -und Krankenpflegerin
    Ort:
    Eichstätt
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie Sucht
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    hi allerseits.....
    ich arbeite in der ambulanten 24h intensiv -und beatmungspflege.....mein jetziger patient klagt über geschmacksverlust, was ja eigentlich normal ist nach 3 monatiger intensivtherapie und tracheotomie, da der geruch ja auch nicht mehr über normalen weg an den rezeptoren vorbei kommt, allerdings isst und trinkt er deshalb recht wenig.
    jeden morgen wird der cuff entblockt, er hat einen sprechaufsatz, kann essen und trinken.....jetzt hab ich mir gedacht ob man das tracheostoma nicht für die dauer des essens "abdecken" könnte, so dass er auf normalem weg schnauft und er sein essen riechen kann.....um so den appetit zu fördern....
    problem wäre, er benötigt sauerstoff, wenn ich ihm nun eine O2-brille aufsetzte, befürchte ich dass er wieder nichts riecht und weiterhin nichts schmeckt......
    ist das überhaupt möglich was mir da im kopf herum schwirrt oder kennt jemand tricks und kniffe wie/was ich da machen kann....
    möchte ihm die ernährung über PEG ersparen....


    freu mich auf eure tips
    Lg
     
  2. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo fahedu!

    Zuerst ist zu klären warum die PatientIn (noch) ein Tracheostoma hat oder benötigt!

    Wenn Du die Trachealkanüle abdeckst, dann sollte die Atemluft wieder den natürlichen Weg gehen, aber bitte nur wenn es eine gefensterte Trachealkanüle ist machen (!!!) , sonst erstickt die PatientIn! Als Alternative kann die PatientIn auch die Trachealkanüle mit dem Finger zuhalten und an den Speisen (mit der Nase) riechen.

    Sauerstoff über eine O2-Brille verabreicht, verursacht in der Regel keine Beeinträchtigung des Geruchssinnes. (Kann am Anfang etwas nach dem Kunststoff der Brille riechen, das gibt sich aber...)

    Es gibt auch spezielle Aufsätze für die Trachealkanülen, die ein Riechen über die Nase ermöglichen, diese müssen aber privat von den PatientInnen bezahlt werden, die Kosten werden nicht durch die Krankenkasse getragen.

    Schönen Gruß, Gego.
     
  3. fahedu

    fahedu Newbie

    Registriert seit:
    10.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits -und Krankenpflegerin
    Ort:
    Eichstätt
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie Sucht
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hi danke!
    dass hat mir jetzt schon ein ganzes stück weiter geholfen.....
    das tracheostoma hat mein patient noch weil er nachts zur entlastung beatmet wird, er hat keine atempausen oder so.... ich hoffe darauf dass bei der nächsten wiedervorstellung in der klinik die beatmug abgesetzt werden kann und dann auch irgendwann das tracheostoma weg kommt....
    die trachealkanüle ist nicht gefenstert....muss sie dass nicht nur sein wenn sie geblockt ist....weil er ist ja tagsüber entblockt!?
    dass es aufsätze gibt die das riechen ermöglichen wusste ich nicht......
    also nochmal vielen dank......;0)
     
  4. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo fahedu!

    Wenn es "nur" um eine nächtliche Beatmung geht, dann wäre doch vielleicht auch eine nichtinvasive Beatmung über Maske möglich? Sprich doch mal deine PatientIn und den behandelnden Arzt darauf an. Wäre eine relativ gute Möglichkeit mit vergleichsweise geringen Risiken (Infektion...).

    Für den "Riechaufsatz" folge einfach dem Link:
    SERVOX AG | Wassertherapiegerät

    Zitat aus der Produktbeschreibung:
    Ist im Prinzip nur ein Schlauch zwischen Trachealkanüle und Mund, sodaß die Atemluft wieder durch die Nase geleitet wird. (Vergrößert allerdings den Totraum, ich schätze so um ca. 100 ml oder mehr...)

    Ich weiß das auch bei einer ungeblockten und nicht gefensterten Trachealkanüle "an der Kanüle vorbei" geatmet werden kann, nur kann das vielleicht im Einzelfall nicht ganz ausreichend sein. ;) Daher Vorsicht!


    Schönen Gruß, Gego.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Geschmacksverlust nach Intensivtherapie Forum Datum
Job-Angebot Krankenschwester / Examinierte Altenpflegerin (je m/w) als Dauernachtwache SteA 4046 Stellenangebote Gestern um 11:14 Uhr
News Niels H.: Nach Mordserie geht‘s für Kollegen um die Resilienz Pressebereich Gestern um 07:52 Uhr
News Linkspartei ruft nach mehr Pflegepersonal Pressebereich Freitag um 09:13 Uhr
Fortbildungsnachweise in Bewerbung? Adressen, Vergütung, Sonstiges 29.11.2016
Nachtdienst Gynäkologie/Geburtshilfe bzw. Wöchnerinnenstation Gynäkologie / Geburtshilfe 25.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.