Geschlechtsspezifische Körperpflege bei Patienten?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von issa22, 21.04.2007.

  1. issa22

    issa22 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Essen
    Hi,:lovelove:

    ich bin im april mit meiner krankenpflegeausbildung angefangen,und muss ab juni auf station, ist es bei euch schon öfters vorgekommen, dass sich patienten zb nicht von frauen waschen lassen wollten und patientinnen nicht von männern?:o
    wäre sehr nett wenn ihr mir mal von euren erfahrungen berichten würdet.:klatschspring:
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.877
    Zustimmungen:
    161
    Ort:
    Norddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Sehr selten.
    Andererseits wird auch sehr selten gefragt ob es was ausmacht.
    Und ausserdem hab ich sehr selten junge Patienten gehabt...


    Meist wird aber drauf geachtet das Männer zu Mänenrn gehen, Frauen zu Frauen. Je jünger das Klientel, desto strenger die Handhabung... (hier könnte man hinterfragen warum eigentlich, aber dazu hab ich grad keine Lust *g*)

    Edit: P.S.: Herzlich Willkommen :-)
     
  3. Flop2301

    Flop2301 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.10.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    GUKP; Fachpfleger Anästhesie und Intensivpflege
    Ort:
    Mainz-Kastel
    Akt. Einsatzbereich:
    konservative ICU
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung , Praxisanleiter
    Huhu issa22,
    ich bin selber noch in der Ausbildung, und bei mir ist es schon einige male vorgekommen das Patienten sich geweigert haben von einer Pflegekraft anderen Geschlechts gewaschen zu werden. Wobei wir auch darauf achten, das man Patienten des eigenen Geschlechts wäscht, weil einige Patienten es nicht sagen wenn sie etwas stört. Wenn ich trotzdem eine Frau wasche frage ich sie vorher ob ich ihr für die Intimpflege eine weibliche Pflegekraft holen soll.
    Ich hoffe das dir das ein wenig geholfen hat.

    lg Flop
     
  4. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    66
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Es wäre sicher optimal vorher zu fragen ob es dem Pat. recht ist. Leider ist es aber nicht immer mögliche geschlechterspezifisch zu pflegen.
    Wir sind bei uns im Team 2 Männer und logischerweise nicht immer im Dienst, wie soll es denn dann gehen? Umgekehrt genauso. Es kam auch schon vor, dass das mein Kollege und ich mit einem Schüler zusammen Dienst hatten, da mussten auch die Frauen versorgt werden. Es ist sicher nicht das Optimum, aber ich denke mal, dass jetzt nicht noch der Dienstplan an die Patientenbedüftnisse angepasst werden sollte, dass ja immer beide Geschlechter im Dienst sind.

    PS: Beschwerdet hat sich bis lang noch kein Pat. Nur ein ziemlich motziger, überbesorgter Sohn, der die Fehler auf in der Pflege mit der Lupe gesucht, fand es mal unangebracht, dass ich eine Schülerin beim DK legen bei einer Frau angeleitet hatte. Der Pat. war es übrigends wurst und in dieser Situation war es auch nicht anders möglich.
     
  5. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Hallo,

    also ich habe gute und schlechte Erfahrungen gemacht.
    Auf einigen Stationen wird nicht darauf geachtet, dass gleichgeschlechtliche
    Pflegepersonen die Pat. versorgen.
    Auf anderen wieder ist alles vorgekommen.
    Anderseits sind ja zurzeit noch Frauen die den größten Berufsanteil stellen.
    Kann halt auch schon mal vorkommen das die Menschen sich schämen.
    Das Thema hatten wir letztens im Block, "Immer wenn der Mensch sich seiner
    Natruhaftigkeit bewusst wird,kann es sein dass er sich schämt."

    SG pflegeschüler 1988
     
  6. issa22

    issa22 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Essen
    ich bedanke mich recht herzlich für die schnellen guten antworten auf meine frage!!:lol1:

    das ist wirklich seeehr nett von euch:o
    Betsen dank!!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Geschlechtsspezifische Körperpflege Patienten Forum Datum
Körperpflege im Nachtdienst (ITS) Fachliches zu Pflegetätigkeiten 10.11.2016
Praxisauftrag über Körperpflege Ausbildungsinhalte 19.01.2015
Dokumentation PKMS A1: "Maßnahmen zum Erlernen/Wiedererlagen einer selbständigen Körperpflege" Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 03.07.2013
Körperpflege: OP am offenen Herzen, Thorakotomie und fünffacher Bypass Pflegebereich Innere Medizin 13.02.2012
Körperpflege Fachliches zu Pflegetätigkeiten 10.10.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.