Geschenk für eine Station gesucht - von Patientin

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von matilde, 29.08.2006.

  1. matilde

    matilde Newbie

    Registriert seit:
    29.08.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich hier richtig bin, aber ich werde es versuchen. Es geht darum, dass meine Mutter sehr krank ist und lange Zeit auf einer bestimmten Station im Krankenhaus lag. Nun aber kann man ihr nicht mehr helfen und sie kam ins Hospiz. Dennoch bin ich der Station sehr dankbar, da sie mehr als sie mussten für sie getan haben. Wie kann ich ihnen danken. Möchte etwas schenken. Nichts gewöhnliches wie Blumen, Geld oder Kuchen. Etwas ausgefallendes, Kreatives..., vielleicht etwas was von längerer Haltbarkeit ist und auch sie an meine Mutter erinnert. Habt Ihr eine Idee. Was kommt gut an beim Pflegepersonal oder was überrascht sie positiv. Wie geasgt, meine Mutter ist nicht mehr auf der Station, darum müsste ich das bald tun. Aber mir will nichts einfallen...
    Vielen Dank für Eure Antworten.
     
    #1 matilde, 29.08.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.01.2007
  2. Fabi

    Fabi Newbie

    Registriert seit:
    29.08.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Matilde!!!

    Immoment fählt mir leida nichts ein aber ich werde darüber nachdenken.
    Vielleicht hilft es mir wenn du mal deine Mutter beschreibst,
    da dieses Geschenk ja an deine Mutter erinnern sollte.
    Es wäre vielleicht auch gut wenn du mir ihre Hobbys sagen/ schreiben
    würdest.

    Was hatte den deine Mutter????

    Fabi
     
  3. matilde

    matilde Newbie

    Registriert seit:
    29.08.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fabi,

    sie ist eine sehr Direkte und Humorvolle. Kann sehr trocken sein, aber doch auch dankbar und herzlich. Sie lässt sich nicht alles gefallen und hat somit auch Probleme mit einigen Pflegern gehabt, die sie aber trotzdem, wohl gearde wegen ihrer Art, ins Herz geschlossen haben.
    Sie hat Lungenkrebs. (Zuviel Zigaretten im Leben.)
    Vielleicht fällt Dir noch etwas ein.
    Grüße
     
  4. SunnyMK

    SunnyMK Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Hallo!
    Vielleicht etwas,was die Station oder das Dienstzimmer verschönert? Wir haben auf einer Station mal einen Weihnachtsbaum aus Holz, der als kerzen kleine Lichterketten hatte, bekommen. Es war damals auch kurz vor weihnachten. Der kleine Baum war wirklcih schön und wird sicher jedes Jahr alle Mitarbeiter aufs neue an den Patienten erinnern,von dem sie es bekommen haben...
     
  5. Justine

    Justine Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.10.2005
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Stationsleitung, PDL für ambulante Dienste, Praxisanleitung
    Ort:
    Ruhrpott
    Akt. Einsatzbereich:
    Bachelor bestanden!
    Funktion:
    Schulassistentin in einer Gesundheits- und Krankenpflegeschule
    Vielleicht wäre eine neue Kaffeemaschine etwas? So wird sicher häufig an deine Mutter gedacht?

    Oder vielleicht ein Bild, ein Motiv, was zur Station passt, farblich und so? Falls das da aufgehängt werden darf (vielleicht erst abklären?)

    Auch ein Besteck finde ich eine gute Idee, es bleibt erhalten, so bleibt die Erinnerung

    Dieses meine Ideen

    Gruß
    Justine
     
  6. Monika M.

    Monika M. Newbie

    Registriert seit:
    29.08.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Deutsch Evern
    Akt. Einsatzbereich:
    Coaching
    Liebe Matilde,
    das klingt nach viel Anerkennung und Wertschätzung gerade weil Sie auch die "schwierigen Seiten" nicht ausblenden.
    Schon den Ausdruck dessen in Form von Worten finde ich ganz besonders wertvoll. Unsere Patienten schreiben öfter Karten, wo sie daß, was ihnen besonders wichtig war/ ist noch einmal ins Wort fassen - ich hebe diese Karten alle auf und stelle mir manchmal vor, falls es mir mal ganz schlecht gehen sollte, dann kann ich ein "Bad" in dieser Form von Anerkennung nehmen, indem ich die Karten lese.
    Falls Sie aber doch lieber etwas kaufen möchten, würde ich eine Schwester/ einen Pfleger meines Vertrauens fragen, wie der Pflegetag oder Pflegeraum verschönert werden könnte z.B. Bild für Aufenthaltsraum, Kaffeemaschiene, Kaffeebecher, schöne Frühstücksteller, etwas für den Aufenthaltsraum, Stuhlkissen.........oder Kugelschreiber.......
    Gutes Gelingen wünscht Monika.
     
  7. TimBavaria

    TimBavaria Newbie

    Registriert seit:
    13.06.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ich warte seit Jahren darauf, dass endlich mal jemand eine Espressomaschine (Vollautomat) sponsert... :mryellow:

    Tim
     
  8. doeme-ZSC

    doeme-ZSC Newbie

    Registriert seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    ähnliches problem

    Hallo miteinander als erstes wil ich sagen das ich keinen schimmer habe wie es ist als pfleger/inn zu arbeiten da ich spengler lehrling im 2. Lehrjahr bin aber nun zum grund meiner frage und dan später zur frage : Als ich 13 Jahre alt war hatte ich ein mittelschweres SHT und war eine woche auf einer chirurgischen station im Kinderspital Zürich ich hatte das glück das ich eine hammer pflegerinn hatte die sehr viel für mich getan hatt was ich denke nicht unbedingt selbstverständlich ist. Hier ein paar beispiele die ich bis heute nicht vergessen habe : Als die rücken lehne des krankenbettes nicht mehr rauf ging hatt sie mier in der mittagspause extra ein neues geholt was ja nicht nötig wäre für eine woche. Oder sie hatt mier eine krankenhaus lehrerin organiesiert weil sie sah wie langweillig das mir eigentlich ist und das ist ja mehr für patienten die lange aufenthalte haben nicht für eine mikrige woche ich habe auch nie nach sowas gefragt sie hatt das aus gutem willen getan. Und auch fiel mit mier gesprochen über alles mögliche. Ich verstand mich au super mit ihr. Nun das ganze ist 5jahre entfernt und ich hatte mal die idee da ich spengler bin eine Rose aus kupfer zusammen zu schweissen was ich auch gemacht habe 2ferien tage stand ich in der firmen werkstatt und habe alles gegeben es ist etwas das so nur einmal gibt das ich die bläter selbst gezeichnet habe etc. Ein einzelstück hald. Diese kupferrose wolte ich ihr geben mit einem persöndlichem brief. Nur wie würdet ihr reagieren wenn ihr sowas bekommt? Und ist es überhaupt eine gute idee :-S ? ( das ganze sieht aus wie eine echte rose die im garten wuchs einfach aus kupfer ) danke schon im vorraus für ratschläge
     
  9. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Ob sie sich nach 5 Jahren noch an dich erinnert ??? Evtl. arbeitet sie dort auch gar nicht mehr....
     
  10. olynthchen

    olynthchen Stammgast

    Registriert seit:
    09.11.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo doeme ZSC,

    wenn sie noch da arbeiten sollte und sie sieht Dich, wird sie wissen wen sie vor sich hat.
    Und sie wird sich für immer an Dich erinnern, wenn Du Dein Dankeschön vorbeibringst, denn diese Rose wird ja nie welk :lol:.
    Sollte sie da nicht mehr arbeiten, kannst Du vielleicht rausfinden wo sie jetzt ist.
    So eine Rose ist ja ne tolle Idee, solltest aber wirklich ganz klar dazu sagen oder schreiben, daß es ein Danke sein soll.
    Wenn Du nämlich selbst schon auf den Gedanken gekommen bist, es könnte falsch aufgefaßt werden, dann kann man das ja im Vorfeld schon abfangen.

    Ich wünsche Dir, daß es gut ankommt.
     
  11. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Sie wird sich freuen, es gibt nicht schöneres für eine Krankenschwester, wenn sie einen Pat. nach einer langen Krankheit sieht und das es ihm gut geht.

    Ich finde deine Idee sehr schön und du solltest sie unbedingt umsetzen!
     
  12. doeme-ZSC

    doeme-ZSC Newbie

    Registriert seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Erstma danke für die antworten und den tipp ;). Ich weiss auch nicht ob sie sich an mich erinnern wird aber vieleicht sollte ich noch eine andere seite der sache erzählen das fielleicht bei ihr auch irgendwie im gedächtnis gebliben ist : das wäre zum einen da ich ein mensch bin der den leuten in die augen schaut und schon fast sagen kann wie sie ticken und wie sie fühlen klingt absurd ist aber so als ich 7jahre alt war bin ich mit meinen eltern meine urgrossmutter besuchen in einer klinik ihr ging es immer schlechter.. an diesem tag sagte ich zu meinen eltern heute haben wir sie zum letsten mal gesehen 5stunden später rufte ein arzt an und sagte meinen eltern das sie verstorben sei. Erst vor etwa 3monaten war mein grossvater auch im krankenhaus weil er zum 3ten mal einen herzinfarkt hatte ich ging in jeden tag besuchen da spürte ich irgendwas ist nicht in ordnung etwas stimmt nicht es ging im zwar an diesem tag zu anderen am bester aber spürte das einfachin dieser nacht erstickte er fast ( anginapectoris ) alle dachten das er die nacht nicht überlebt zum glück überlebte er das und ist wieder zu hause. Es fragten mich auch leute die ich zB. in den ferie kenenngelernt haben die ich etwa eine stunde kannte fragen die ich nicht hätte beantworten können wie ich sie in diesem berreichen wie ich sie einschetzen würde ich gab immer das an was mir die augen dieser personen so verruten ich habe etwa eine trefferquote 90-95% ich sagte auch schon einer das sie sich gerne dinge vornimmt aber praktisch nie umsetzt dann sagte sie nein sie sei eigentlich sehr ehrgeizig ich sagte ihr in ihren augen stehe aber das gegenteil ich merke sowas einfach keine ahnung wie warum es funktioniert einfach sie war baff und suchte tausend entschuldigungen um mir zu erklären warum sie kein durchhalte willen ect. hat nun aber aber eben das lief im dort auf der station im kinderspital. am 2ten tag hatte ich dan einen neuen zimmer genossen der einen wasserkopf hatte seine mutter war stets bei ihm ich kahm mit ihr ins gespräch spielte mit mir mal ne nacht eile mit weile ( Freinacht im Krankenhaus der nachtschwester gefiel es zwar nicht aber egal ich spürte einfach das es dieser frau ober *******e ging obwohl sie sehr verschlossen war zu beginn ich war einfach nicht mehr müde konnte nichtmer einschlafen aus genau diesem grund ich sprach die ganze nacht mit und spielte mit ihr. Ich bin dieser frau nie in meinem vorher begegnet aber ich sprach einfach themen an die sie bedrückten oder lenkte das thema dort hin einfach weil ich es irgendwie fühlte und ihren augen schon fast lesen konnte KEINE AHNUNG WIE ICH DAS MACHE ICH KANN ES NICHT SAGEN ES FUNKTIONIERT EINFACH. irgendwann sagte sie wiso ich das alles anspreche sie habe ja nie davon erzählte dann sagt ich ihr das ich es in ihren augen sehe. auf jeden fall kahm dan mal der fahter dieses kindes vorbei und wollte mit mier sprechen und fragte wie es mier so ginge ich kannte ihn ja nichtmal dan sagte er mier er müsse mier vielmal danken da ich seiner frau so die last genomen hatte und er noch nie so einem menschen begnet sei. Als ich dan aus dem krankenhaus entlassen wurde hatte sie tränen in den augen sagte ich müsse ein geschenk des himmels sein das ich für immer in ihrem herz sein werde. ( ich dachte shyt was habe ich jetzt wider gemacht ich war doch einfach ich :-S ) nun mein lehrer kannte diese frau durch jemanden der sagte nach circa 5wochen schule mir dan das mir sagen soll das dieser junge leider erblindet ist aber er konnte das krankenhaus wider verlassen am anfang wussteten die ärzte nicht mal ob er dies überleben wird. aber als ich dort war und und mit ihr sprach konnten sich die ärzte nicht erkären warum es ihm in so kurzer zeit so gut geht als ich dort war. Ich habe auch die besagte pflegerin in schutz genommen weil er sich gegen alles pflegirsche wie infusionen etc. werte und sie beleidigte ich sagte ihm das ich spüre das es gut komme er müsse nur daran glauben fighten und einfach mitmachen die würden schon wissen was sie machen das diese pflegerin sich sehr mühe gebe und ein herzensguter mensch sei darauf sagte mir ich sei ein Idiot ich entgegnete ich glaube aber trotzdem fighten wirst und das es gut gut kommt. in der nacht als ich mit der mutter von ihm eile mit weile spielte entschuldigte er sich bei mir und das es im leid täte. dan sagte mein lehrer mir noch das ich dort auf der ganzen wohl ziemlich eindruck hinterlassen habe und ein rechtes thema dort blieb. ( so verlief das ganze ) würdet ihr an sowas errinern? an so nen patienten
     
  13. Feli

    Feli Poweruser

    Registriert seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Bitte setz ein paar Absätze in Deine Texte, sonst ist das wirklich unleserlich... Danke!
     
  14. doeme-ZSC

    doeme-ZSC Newbie

    Registriert seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Habe ich irgendwie vergessen vor lauter schreibarbeit werde ich aber morgen nachholen
     
  15. doeme-ZSC

    doeme-ZSC Newbie

    Registriert seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Erstma danke für die antworten und den tipp ;).

    Ich weiss auch nicht ob sie sich an mich erinnern wird aber vieleicht sollte ich noch eine andere seite der sache erzählen das fielleicht bei ihr auch irgendwie im gedächtnis gebliben ist:

    Teil 1 Erklärung:

    das wäre zum einen da ich ein mensch bin der den leuten in die augen schaut und schon fast sagen kann wie sie ticken und wie sie fühlen klingt absurd ist aber so als ich 7jahre alt war bin ich mit meinen eltern meine urgrossmutter besuchen in einer klinik ihr ging es immer schlechter.. an diesem tag sagte ich zu meinen eltern heute haben wir sie zum letsten mal gesehen 5stunden später rufte ein arzt an und sagte meinen eltern das sie verstorben sei.

    Erst vor etwa 3monaten war mein grossvater auch im krankenhaus weil er zum 3ten mal einen herzinfarkt hatte ich ging in jeden tag besuchen da spürte ich irgendwas ist nicht in ordnung etwas stimmt nicht, es ging im zwar an diesem tag zu anderen, am besten aber spürte das einfach, in dieser nacht erstickte er fast ( anginapectoris ) alle dachten das er die nacht nicht überlebt zum glück überlebte er das, und ist wieder zu hause.

    Es fragten mich auch leute die ich zB. in den ferie kenenngelernt haben die ich etwa eine stunde kannte fragen die ich nicht hätte beantworten können wie ich sie in diesen und jenen berreichen einschätzen würde ich gab immer das an was mir die augen dieser personen so verrieten ich habe etwa eine trefferquote 90-95% ich sagte auch schon Einer das sie sich gerne dinge vornimmt aber praktisch nie umsetzt dann sagte sie nein sie sei eigentlich sehr ehrgeizig ich sagte ihr in ihren augen stehe aber das gegenteil.

    Ich merke sowas einfach keine ahnung wie warum es funktioniert einfach sie war baff und suchte tausend entschuldigungen um mir zu erklären warum sie kein durchhalte willen ect. hat.

    Teil 2 Kinderspital:

    Nun aber aber eben das lief im dort auf der station im kinderspital. am 2ten tag hatte ich dan einen neuen zimmer genossen der einen wasserkopf hatte seine mutter war stets bei ihm ich kahm mit ihr ins gespräch spielte mit mir mal ne nacht eile mit weile ( Freinacht im Krankenhaus der nachtschwester gefiel es zwar nicht aber egal ich spürte einfach das es dieser frau ober *******e ging obwohl sie sehr verschlossen war zu beginn, ich war einfach nicht mehr müde konnte nichtmer einschlafen aus genau diesem grund ich sprach die ganze nacht mit ihr und spielte mit ihr.

    Ich bin dieser frau nie in meinem vorher begegnet aber ich sprach einfach themen an die sie bedrückten oder lenkte das thema dort hin einfach weil ich es irgendwie fühlte und ihren augen schon fast lesen konnte

    KEINE AHNUNG WIE ICH DAS MACHE ICH KANN ES NICHT SAGEN ES FUNKTIONIERT EINFACH.

    Irgendwann sagte sie wiso ich das alles anspreche sie habe ja nie davon erzählte dann sagt ich ihr das ich es in ihren augen sehe. auf jeden fall kahm dan mal der fahter dieses kindes vorbei und wollte mit mier sprechen und fragte wie es mier so ginge ich kannte ihn ja nichtmal dan sagte er mier, er müsse mier vielmal danken da ich seiner frau so die last genomen hatte und er noch nie so einem menschen begnet sei.

    Als ich dan aus dem krankenhaus entlassen wurde hatte sie tränen in den augen sagte ich müsse ein geschenk des himmels sein das ich für immer in ihrem herz sein werde. ( ich dachte shyt was habe ich jetzt wider gemacht ich war doch einfach ich :-S ).

    Nun mein lehrer kannte diese frau durch jemanden der sagte nach circa. 5wochen schule mir dan das mir sagen soll das dieser junge leider erblindet ist aber er konnte das krankenhaus wider verlassen am anfang wussteten die ärzte nicht mal ob er dies überleben wird.

    Aber als ich dort war und und mit ihr sprach konnten sich die ärzte nicht erkären warum es ihm in so kurzer zeit so gut geht als ich dort war.

    Ich habe auch die besagte pflegerin in schutz genommen weil er sich gegen alles pflegirsche wie infusionen etc. werte und sie beleidigte ich sagte ihm das ich spüre das es gut komme er müsse nur daran glauben fighten und einfach mitmachen die würden schon wissen was sie machen das diese pflegerin sich sehr mühe gebe und ein herzensguter mensch sei darauf sagte mir ich sei ein Idiot ich entgegnete ich glaube aber trotzdem fighten wirst und das es gut gut kommt. in der nacht als ich mit der mutter von ihm eile mit weile spielte entschuldigte er sich bei mir und das es im leid täte. dan sagte mein lehrer mir noch das ich dort auf der ganzen Station wohl ziemlich eindruck hinterlassen habe und ein rechtes thema dort blieb. ( so verlief das ganze. )

    Würdet ihr als Pfleger/inn an sowas errinern? an so nen patienten ?
     
  16. Feli

    Feli Poweruser

    Registriert seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Hier also meine von Dir gewünschte Meinung. :D

    Ehrlich gesagt wird Dir Deine Frage niemand anders als besagte Kollegin beantworten können. Jeder "merkt" sich andere Patienten, je nach Sympathien eben, oder weil es z.B ein besonders seltenes Krankheitsbild war etc. Die Gründe sind da vielfältig und jeder hat seine eigenen - Erinnerungen sucht man sich ja auch nicht aus.

    Probiere es einfach aus. Ruf auf der Station an und frag nach, ob diese Kollegin dort noch arbeitet. Und wenn ja, ob Du vorbei kommen und Dich persönlich bedanken darst.

    So würde ich es erst mal machen. Das ist nicht so ein "Überfall", und sie hat nach den Jahren erst mal Zeit, sich zu erinnern und sich auf die Begegnung vorzubereiten.
     
  17. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo,
    ich denke, dass Du Dir keine zu großen Hoffnungen machen solltest, dass sich diese Pflegekraft noch an Dich erinnert, schließlich ist schon eine Weile seitdem vergangen. Zumindest solltest Du nicht zu sehr enttäuscht sein, wenn sie sich nicht mehr an Dich erinnert

    Den Vorschlag von Feli find ich nicht schlecht, da es gut sein kann, dass diese Person gar nicht mehr in der Klinik arbeitet.
     
  18. Pretty1

    Pretty1 Newbie

    Registriert seit:
    17.11.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufliche Anästhesieschwester
    Ort:
    Feldgeding (Bayern)
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Ich finde diese Idee auch sehr schön egal wie lange es her ist. Da ich annehme das du dir ihren Namen gemerkt hast, wäre es ebenfalls gut vorher in der Klinik anzurufen um zu klären ob sie noch dort arbeitet.
    Wenn nicht, es gibt immer eine Möglichkeit sie wieder zu finden. ( Internet läßt grüßen ).
    Ich bin selber Krankenschwester und es gibt Patienten die vergisst man niemehr.Ich denke heute noch oft an div. Patienten, das kann sein das ich in eine besondere Situation komme und dann fällt mir ein bestimmter Patient wieder ein, mit Name und Erkrankung.:thinker:
    Also wenn dir dieses Geschenk wichtig ist um deinen Dank auszusprechen dann solltest du nicht zögern.
    Ich habe mal von einem Patienten eine kl. Holzschatulle mit Perlmut Einlegearbeiten geschenkt bekommen weil ich die einzige war die sich in Englich ( mein Englich war mieserabel ) unterhalten hat . Wir haben mit Händen und Füßen eine gewisse Unterhaltung zustande gebracht, aber es hat ihm gut getan.
    Immer wenn ich die kl. Holzschatulle sehe denke ich an ihn und oft frage ich mich wie es ihm wohl jetzt geht. Das ist jetzt über 10 Jahre her.
    "Im Leben begegnet man vielen Menschen, sie alle hinterlassen Spuren, aber nur wenige hinterlassen Eindrücke.":nurse:


     
  19. doeme-ZSC

    doeme-ZSC Newbie

    Registriert seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    ich kann dort auch in arbeits kleidung ( T-shirts haben das firmen logo aufgedruckt ) reinlaufen das ganze verpacken brief rein anschreiben. Zum Schwestern zimmer gehen und sagen ich hätte ne lieferung an XY auf auftrag eines kunden kan ja dann immer noch reinschreiben das es den kunden nicht gibt sondern das es von mir ist hehe ^^
     
  20. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Werd erwachsen:-).
    Wenn es dein Wunsch ist, sich zubedanken, dann mache es. Die Schwester wird sich freuen, egal ob sie sich an dich erinnert oder nicht. Wenn sie sich nicht freut( was ich nicht glaube), dann ist das ihr Problem. Schwestern sind keine Unmenschen.Warum willst du dich irgendwo hinter verstecken, hast du gar nicht nötig.
    Ruf an, damit du weisst das sie Dienst hat. Fahr vorbei und bedanke dich und gib es ihr.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Geschenk für eine Forum Datum
Geschenk für angehende Krankenschwester? Talk, Talk, Talk 07.09.2012
Welches Geschenk für die Abschlussklasse? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 30.04.2012
Abschiedsgeschenk fürs Team... was habt ihr geschenkt? Talk, Talk, Talk 27.04.2012
Weihnachtsgeschenk für Kinderkrankenschwester Werbung und interessante Links 21.11.2011
Originelle Geschenke für die kalte Jahreszeit! Werbung und interessante Links 20.10.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.