Geplante/ungeplante Krankheit

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von AFi, 15.01.2007.

  1. AFi

    AFi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.06.2004
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Hallo zusammen,

    eine Kollegin erzählte mir heute, dass sie ein Problem hat.
    Bereits im November hatte sie ihrer Leitung angekündigt im Januar 3 Tage krank zu sein, da ihr die Weisheitszähne entfert würden.
    Letzten Montag war es dann soweit, sie erhielt die Krankmeldung von ihrem Zahnarzt und reichte sie umgehend auf Station ein!
    Jetzt wurde ihr gesagt, dass das zu spät sei, sie hätte die Krankmeldung frühzeitiger abgeben müssen, da es ja "geplantes Krank" war und die 3 Tage würden als reguläres frei gerechnet. jetzt hat sie natürlich über 20 Minusstunden und ist stinksauer!!!
    Ist das rechtens???
    Kein Arzt schreibt doch 2 Monate im Voraus eine Krankmeldung, oder???

    Danke
     
  2. rudi09

    rudi09 Stammgast

    Registriert seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Rossau b. Mittweida
    Funktion:
    Pflegedienstleiter
    Das war unkollegial bis zum geht nicht mehr!
    Eine nette Schwester so zu veralbern bei deren Entgegenkommen ist fies!
    Theoretisch kann man natürlich "zufällig" an den 3 Tagen frei haben. Aber bei der Vorgeschichte unwahrscheinlich.
    Wir tragen so was in der ersten Zeile als geplantes Krank mit der täglichen Sollarbeitszeit ein, also kein "Minus" sondern "0". Kuren und anderes geplantes krank werden von vornherein im Planungsstatus aufgenommen, damit die Kollegen nichrts einbüßen.
    MfG
    rudi09
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    wie war deine Kollegin an den Tagen mit Dienst geplant?
    Wenn sie an den Tagen mit frei geplant war, dann hat sie sozusagen "Pech" gehabt, ansonsten verstehe ich diese Aktion nicht.
    Krank ist krank, egal ob geplant oder ungeplant.
    Werde ich in meinem Frei krank, habe ich Pech.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  4. alesig

    alesig Poweruser

    Registriert seit:
    01.08.2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayernland
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Hallo
    Als Arbeitnehmer bin ich gehalten meine Arzttermine in meiner Freizeit wahrzunehmen. Wenn der Dienstplan noch nicht geschrieben ist steht es der Stationsleitung natürlich frei ihn so zu gestalten wie es ihr richtig erscheint.
    Ist der Dienstplan bereits geschrieben und hängt zur allgemeinen Ansicht aus und wird dann eine Krankmeldung abgegeben gilt der geplante Dienst.
    alesig
     
  5. sigjun

    sigjun Gast

    Durch krank kann man nicht ins Minus und nicht ins Plus kommen, egal ob geplant oder unerwartet. Freie Tage bei unerwartetem Krank sind weg, das ist einfach Pech, aber ebenso erhält man die Plisstunden, wenn man so geplant war.
    Wenn ich krank plane weil ich einen elektiven Eingriff habe, dann muss der Termin natürlich VOR der Dienstplanung mitgeteilt werden, wie könnte man es ansonsten einplanen? Geschieht dies nicht rechtzeitig, so zählt der Dienst so, wie er geplant wurde.
    Für mich liest es sich, als wenn Deine Kollegin zwar angekündigt hat krank zu sein, aber der Termin erst klar war, als der Dienstplan schon geschrieben war, sprich zu dem Zeitpunkt als sie sich die Weisheitszähne hat ziehen lassen.
    Nichtsdestotrotz können daraus keine Minusstunden entstehen, oder einfach mal willkürlich Minusstunden nachträglich geplant werden.
     
  6. rudi09

    rudi09 Stammgast

    Registriert seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Rossau b. Mittweida
    Funktion:
    Pflegedienstleiter
    Noch mal ne Frage: Stand der Termin fest? Wenn nicht hat sie zufällig Pech gehabt, wenn ja, siehe mein erstes Posting.
    MfG
    rudi09
     
  7. scilla33

    scilla33 Newbie

    Registriert seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hab da auch mal eine Frage dazu.
    Hab mir das Bein gebrochen. Laut Arzt dauert es ca. 6 Wochen bis ich wieder arbeitsfähig bin. Hab dies auch so bei meiner SST gemeldet. Der Dienstplan ist aber nur für die nächsten 3 Wochen geschrieben. Wie muss die restliche Krankheitszeit stundenmäßig berechnet werden. Hab keine Lust auf diese Art und Weise meine Überstunden (z.Zt. 200) abzubauen?

    mfg
    Scilla

    Muss noch dazu sagen, dass ich in der ambulanten Pflege arbeite.
     
  8. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Wenn du krank geschrieben bist kannst du weder Überstunden abbauen noch welche ansammeln. Du kommst mit +- 0 aus dem krank heraus.
    .
    .
    .
     
  9. scilla33

    scilla33 Newbie

    Registriert seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    wenn ich aber nach 3 wochen mit Frei eingetragen werde (damit für mich auf dem Plan schon eine Ersatzperson steht - also alle Touren voll besetzt sind), habe ich Null Std. und komme somit ins Minus, bzw baue meine hart erarbeiteten Überstunden im Krankenstand ab, wo ich ja absolut nichts davon habe - kann ja nicht mal Autofahren, geschweige denn in Urlaub gehen.
     
  10. Dialyseheinz

    Dialyseheinz Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.07.2007
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Siehe Blustar...
    Du bist Krank am Sonntag und auch am Freitag eben den ganzen Zeitraum. Deine Überstunden können und dürfen nicht "verfallen". Dein "Dienst" ist "Dienstunfähigkeit" und wird mit der normalen Stundenzahl gerechnet.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Geplante ungeplante Krankheit Forum Datum
News Pflegebetrug: Kritik am geplanten Gesetz Pressebereich 24.06.2016
Ständig geplante Überstunden erlaubt? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 26.08.2015
News DBfK kritisiert geplanten Pflegering als "Mogelpackung" Pressebereich 13.07.2015
Im geplanten Überstundenfrei sich stets bereithalten und DB im Ü-frei - rechtens? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 28.07.2014
Geplante Überstunden Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 11.05.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.