Genmanipulation/Lebensmittel

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von dagmar, 18.09.2002.

  1. dagmar

    dagmar Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.02.2002
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Halli Hallo,

    jetzt möchte ich euch doch mal fragen, denn mich beschäftigt seit längerem die Frage:" Wie geht das weiter bzw. endet das mit den Genmanipulation?"

    Da die Lebensmittel die z.B. genmanipuliertes Soja enthalten nicht extra deklariert sind, habe ich ein ungutes Gefühl.
    Ich kaufe meist von Demeter, Bioland usw. Obst und Gemüse und Eier Fleisch.
    Das schmeckt mir besser und ich möchte nicht die Legebatterien und die Tiermastanstalten unterstützen.

    Aber ich kaufe auch andere konventionelle Dinge z.B. Schokoriegel. Die schmecken mir (uns) einfach besser. Aber die enthalten teilweise Soja (genmanipuliert?!?).
    Das heißt für mich, als Verbraucher: Ich habe keine Wahl!
    Entweder kaufe ich (unwissend) oder ich muss auf dieses Produkt verzichten.

    Das macht mich wütend. Denn ich hätte gerne die Wahl.
    Ich glaube, dass dieses genmanipulierte Zeug uns mit der Zeit krank macht. Außerdem gibt es kein entrinnen mehr.
    Denn selbst wenn wir in einigen Jahren von Demeter kaufen sind die genmanip. Pollen auf deren Pflanzen. Luft hat keine Grenzen.
    Wie denkt ihr darüber? Habt ihr auch so ein ungutes Gefühl dabei?
    Kann man dem Zeug auf Dauer ausweichen?
    Natürlich umfasst der Bereich auch den Menschen (klonen etc.)Aber das trifft jetzt nicht direkt mein Leben wie die Ernährung.

    Hätte gerne eure Meinung darüber gewußt.Obwohl ich weiß, dass wir keinen Einfluss darauf haben werden. Weil ich glaube soviele Menschen interessiert das nicht.Erst wenn wir krank sind wird darüber nachgedacht, oder?


    Grüße
    Dagmar
     
  2. carmen

    carmen Poweruser

    Registriert seit:
    22.07.2002
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Dagmar :D

    man braucht sich echt kaum noch fragen, woher die vielen Allergien, Hochkonjunkturen aller Krebsarten, Zunahme von vor Jahren noch fremden Erkrankungsbildern, und und und kommen :twisted:
    Es ist total erschreckend und frustrierend alle paar Wochen durch die Medien zu erfahren, Wer uns Was in Fleisch, Gemüse, Fisch und Milchprodukten panschte :twisted:
    Genmanipulierte Lebensmittel gehören meiner Meinung nach überhaupt nicht auf den Verbrauchermarkt :!:

    Carmen
     
  3. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    Hi,
    ich habe etwas gefunden im TV- Netz !

    08.10.02
    Zankapfel Gentechnik - Risiken und Chancen
    Dokumentation


    Herstellungsjahr:
    Herstellungsland:
    2002
    Frz.


    [Sender: Arte] [Beginn: 21:35] [Ende: 22:20] [Dauer: 45 min] [SV: 942-595]


    GVO: Was verbirgt sich hinter diesem zuweilen unheimlich anmutendem Kürzel? Der Film untersucht irrationale Ängste, fundierte Befürchtungen und berechtigte Hoffnungen und geht der Frage nach, was bei der 'gentechnischen Revolution' tatsächlich auf dem Spiel steht.

    Bei 'gentechnisch veränderten Organismen' denkt man zunächst an Manipulationen, an unkontrollierte Eingriffe in lebende Materie. Dies führt bei den Verbrauchern zu Furcht oder zumindest Zurückhaltung, zumal häufig von Gesundheits- und Umweltschäden zu hören ist. Diese Gefahren sind jedoch heute noch nicht genau bekannt.

    Begriffe wie Genmanipulationen, genveränderte Pflanzen und Tiere und genetische Verschmutzung spuken in unseren Köpfen herum und wachsen sich zur Psychose aus. Dabei geraten die tatsächlichen Chancen und Herausforderungen der Gentechnik häufig in den Hintergrund. Ist überhaupt bekannt, dass Kuh, Schaf und Ziege neben Milch und Fleisch bald schon auch erstaunliche Arzneimittel liefern werden? Dass das Schlachtschwein von heute der Organspender von morgen sein wird? Dass man aus Ölpflanzen wie Raps, Mais und Kresse Kunst- und Kraftstoffe gewinnen kann? Dass eines Tages die Kinder weltweit mit Hilfe von Kartoffeln und Bananen geimpft werden können?

    Der Wirtschaftskrieg um die Pflanzen und Tiere von morgen hat in der WTO bereits begonnen. Jenseits des Atlantiks wird schon heute heftig um Gentec-Patente und börsennotierte GMO-Produkte gerangelt. Doch dem amerikanischen Fortschrittsglauben tritt Europa mit Skepsis entgegen. Hier gibt man moralische Bedenken und traditionelle Wertvorstellungen nur zögernd auf.


    Viel Spaß beim glotzen !!! :hippy:
     
  4. carmen

    carmen Poweruser

    Registriert seit:
    22.07.2002
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    2
    ... an welchem Tag, Ute :?:

    Carmen
     
  5. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    Ups nicht geschrieben <????

    Die Sendung läuft am 08.10.02

    Tschau :deal:
     
  6. dagmar

    dagmar Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.02.2002
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Grüß dich Ute,

    schön von dir zu hören :D

    Danke für den Hinweis. Werde ich mir vielleicht noch anschauen.
    Habe schon viele Dokus gesehen und viel gelesen.

    Ich stelle immer fest, dass Industrie und Politik uns die Gentechnik bzw. Genmanipulation schmackhaft machen will.
    Man liest es ja in den letzten zwei Sätzen deines Artikels, was uns eingeredet werden soll, damit es keine Diskussionen darüber gibt.
    Zweifellos wirkt es ja auch!

    Warum ist ja wohl klar!

    Deshalb halte ich persönlich auch nichts von Fernseh und von der
    "normalen" Presse. Die Journalisten und Reporter dürfen nur berichten was in deren Interesse steht.
    Deshalb sind wir eigentlich fast alle absolut uninformiert.

    Es ärgert mich am meisten, dass wir Verbraucher nicht wissen was wir kaufen, da es nicht deklariert werden muss.

    Viele Grüße

    Dagmar
     
  7. _mulan_

    _mulan_ Newbie

    Registriert seit:
    27.04.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    2. ABJ zur DGKS
    ich war vor längerer zeit bei greenpeace aktiv, und da hatten wir auch das thema gentechnik.

    wie schon gesagt, kennt man die langzeitigen folgen der gentechnisch veränderten lebensmittel nicht. man hat aber schon an tieren getestet wie es sich auswirkt. fische bekamen gentech futter, in der 3. generation haben sie sich gegenseitig aufgefressen. nur dass fische eine wesentlich kürzere lebensdauer als der mensch haben, also darf man gespannt sein.:cry:...
    bei uns ist genfood noch nicht erlaubt. trotzdem nehmen wir alle mit der nahrung gentechnik auf. es ist nämlich nicht verboten, dass die tiere die wir essen,und deren milch wir trinken, mit gensoja gefüttert werden!

    abgesehen davon, über die langzeitfolgen kann man NOCH streiten, ist es aber so, dass Firmen wie zb. Monsanto, saatgut herstellen, das nach 1 Periode, nach dem es geerntet wurde, stirbt, und keinen ertrag mehr bringt. Das wird an die Entwicklungsländer verkauft, die bauern werden erpresst, haben kein geld, kommen so aber immer weiter in die armut.

    und noch zum schluss, Firmen wie eben Monsanto patentieren auch bestimmte pflanzen, damit den Bauern in den Entwicklungsländern nicht mehr erlaubt ist, bestimmte Pflanzen anzubauen, die eigentlich überlebenswichtig wären.

    man kann die langzeitfolgen noch nicht sehen, vor allem dadurch dass wir in europa eben nur passiv gentechnik zu uns nehmen !

    das war ein kleiner einblick, den ich noch im kopf hatte, aber viel mehr faktoren spielen dabei natürlich mit!

    lg, mulan
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Genmanipulation Lebensmittel Forum Datum
11.12.2008 - MDR - 21 Uhr Hauptsache Gesund: Krank durch Lebensmittel TV-Sendungen 11.12.2008
Auswirkungen von Lebensmitteln beim Ulcus cruris? Wundmanagement 08.11.2006
Hilfe zum Lebensmittelgesetz Fachliches zu Pflegetätigkeiten 13.01.2005
Lebensmittel-Lexikon Werbung und interessante Links 18.10.2003

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.