Gekündigt noch mal Bewerben?

pipilotta123

Newbie
Mitglied seit
09.09.2014
Beiträge
4
Hallo ihr Lieben,

ich habe damals eine Ausbildung zur Gesundheits.- und Krankenpflegerin angefangen und wurde innerhalb der Probezeit gekündigt da mein Noten nicht dem damaligen Durschnitt der Krankenpflegeschule entsprachen. Beim Gespräch mit der Direktorin und der Lehrerin wurde mir auch gesagt das es nur an meinen Noten lag und nicht am 1. Praxiseinsatz da die Schwestern nur gutes Reflektiert haben.
Ich habe danach eine Ausbildung zur MFA angefangen und diese um ein halbes Jahr verkürzt da meine Noten das zugelassen habe.

Zu meiner Frage ich möchte mich jetzt gerne wieder für die Ausbildung bewerben nur wie schreibe ich das im Lebenslauf bzw in dem Anschreiben das ich gekündigt wurde?
 

Bachstelze

Poweruser
Mitglied seit
10.03.2011
Beiträge
2.071
Ort
NRW
Beruf
Fachkrankenschwester OP, Anästhesie, KODA
Gar nicht.

Sollte im Bewerbungsgespräch danach gefragt werden, kannst Du antworten.
 

Elfriede

Poweruser
Mitglied seit
13.02.2014
Beiträge
1.117
Ort
Niedersachsen
Beruf
KrSr
Akt. Einsatzbereich
ambulante
Nur den AG von-bis anführen; nicht die Tätigkeit.

(Mut zur Lücke)
 

renje

Poweruser
Mitglied seit
16.08.2009
Beiträge
3.594
Ort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
Hallo pipilotta:
nicht verschleiern, die sind nicht blöd und evtl. kann sich noch jemand an dich sowieso Erinnern.
Dann würde ich dir deine Unterlagen postwendend zurücksenden.

Also:
spätestens im Vorstgespräch kommts sowieso raus
Wenn mich jemand zu verarschen versucht durch Verschleierung, dann lad ich den gar nicht ein und
wenn der Bewerber meint wir würden nicht merken, dass der schon mal ln unserer Schule war, dann ja dann
sind wir einfach zu doof für diesen Schüler und wollen ihm auch nicht zumuten 3Jahre mit uns zu Verbringen :lol:

Lebenslauf: Schülerin in der GuK von bis, BFS xy - klar und Unmissverständlich.
Wenn sie dich Einladen, dann lass dir was einfallen sowas wie
war mir nicht sicher, habe noch etwas Zeit gebraucht, dachte dass mir MFA besser liegt,
jetzt weis ich Bescheid, jetzt bin ich mir Sicher, jetzt weis ich, dass GuK der Beruf ist den ich Lernen will
und wenn sie auf die Noten kämen - zu Jung, damals noch nicht Verstanden um was es geht, zu leicht genommen etc.
aber jetzt weißt du auf was es ankommmt usw.
 

Sina123

Junior-Mitglied
Mitglied seit
16.07.2014
Beiträge
96
wenn der Bewerber meint wir würden nicht merken, dass der schon mal ln unserer Schule war, dann ja dann
sind wir einfach zu doof für diesen Schüler und wollen ihm auch nicht zumuten 3Jahre mit uns zu Verbringen :lol:
So wie ich das vestanden habe will sie sich ja nicht an der gleichen Schule sondern an anderen Schulen bewerben! Das es an der gleichen SChule so kommen wird wie du schreibst wird pipilotta sicherlich selber wissen!
 

pipilotta123

Newbie
Mitglied seit
09.09.2014
Beiträge
4
Also ich hatte jetzt nicht vor mich an der gleichen Schule noch einmal zu bewerben.
Meine Angst ist es einfach das ich keine Chance bekomme wenn ich im Lebenslauf angebe das ich die Ausbildung schon mal angefangen habe bzw das die neue Schule sich an der alten erkundigt und ich mich einfach nicht beweisen kann. Ich will meinen eventuellen zukünftigen Arbeitgeber nicht anlügen.
Ich will aucj niemanden dafür die Schuld geben das ich das Probehalbjahr nicht geschafft habe mittlerweile weiß ich dass das ganz alleine meine Schuld war...alles zu locker gesehen und auf private Probleme geschoben (damalige Beziehung kaputt gegangen direkt 2 Wochen nach Ausbildungsbeginn von heute auf morgen eine neue Wohnung suchen finanzielle Situation etc. )
Damit bin ich einfach viel zu blauäugig umgegangen und habe nicht an meine Zukunft gedacht. Ich habe mich selbst runzergezogen das ich das nicht schaffe .hatte auch öfters selber drüber nachgedacht zu kündigen da ich einfach mit dem Stoff hinterher hing
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!