Gehaltsvorstellungen in der ambulanten Krankenpflege?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Andika74, 13.03.2010.

  1. Andika74

    Andika74 Newbie

    Registriert seit:
    13.03.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    ich bin neu hier und hab eben schon sämtliche Threads durchforstet und auch schon ein paar hilfreiche Anregungen gefunden!

    Meine Situation ist folgende:
    Ich habe mein Examen 1995 gemacht, hab praktisch knapp 15 Jahre Berufserfahrung sowohl im stationären als auch ambulanten Pflegebereich.
    2005 bis Ende Februar diesen Jahres hab ich ein Vollzeitstudium zur Gesundheitswissenschaftlerin absolviert. Währenddessen hab ich aber weiter in der Pflege gearbeitet. Nun sieht der Markt für Gesundheitswissenschaftler in Hamburg nicht so gut aus und ich werde vorerst wieder in meinen alten Beruf zurückkehren. Ich habe am Montag ein Gespräch in einem privaten ambulanten PD (an den ich während des Studiums auch schon von einer Zeitarbeitsfirma vermittelt worden bin über 1,5 Jahre) und soll meine Gehaltsvorstellungen für eine Festanstellung nennen. Ich möchte wenigsten 30 und höchsten 35 Std. / Woche dort arbeiten.

    Nach meinen ersten Überlegungen müssten netto unterm Strich wenigsten 1500€ stehen (und da sind noch keine Zulagen drin) bei 30Std. / W. bzw. wenigsten 16€ pro Stunde.
    (Ich hab als studentische HK 14,50€ / Std. verdient im KH)

    Der PD zahlt übertariflich. Was ist jetzt eine realistische Summe, die ich nennen kann, ohne mich unter Wert zu verkaufen und auch, ohne völlig überzogene Forderungen zu stellen?

    Wird mein Studienabschluss berücksichtigt? Ich hoffe, jemand kann mir helfen.
    Vielen Dank, Andika
     
  2. Akhran

    Akhran Stammgast

    Registriert seit:
    08.05.2008
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundmanager
    also mit 14,50/h könnte man hier in Berlin in der ambulanten etwas hoch greifen..... aber soweit ich weiß soll Hamburg grundsätzlich bessere Verdienste haben.... Diesen Stundensatz zu erreichen ist grundsätzlich auch hier möglich aber meißt nur nach längerer Betriebszugehörigkeit oder ziemlich guter Verhandlung wenn man dringend gebraucht wird.

    Inwieweit dein Studium evtl. hilfreich ist kann ich nicht abschätzen weil so jemand ist mir bisher nicht untergekommen^^

    mfg Akhran
     
  3. Andika74

    Andika74 Newbie

    Registriert seit:
    13.03.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Danke für die Antwort. Also, die 14,50 hab ich als studentische Hilfskraft in der Pflege verdient. Ich hab ja mal im TVöD geguckt, da liegt der Stundenlohn in 7a bei 14,15€. Von daher nehme ich mal an, dass ich morgen 16€ vorschlagen kann, ohne mich damit unmöglich zu machen.
    Ich werd auch versuchen, statt der 30 Stunden vielleicht 35 Stunden zu bekommen, dann fällt das Netto noch ein bisschen besser aus für mich.
    Wenn sonst noch jemand von euch was weiß, würd ich mich freuen, von euch zu hören!
    LG, Andika
     
  4. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo,

    nicht zwingend, es kommt auf deinen Steuersatz an - Stichwort degressiv.

    Gruß renje
     
  5. Andika74

    Andika74 Newbie

    Registriert seit:
    13.03.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Doch, das hatte ich in so einem Gehaltsrechner mal überschlagen. Mal gucken, was die mir morgen anbieten. Das wäre so toll, wenn das klappt.
     
  6. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    als wenn ein privater Pflegedienst von sich behauptet, übertariflich zu zahlen, sollte man als Basis, wie von dir richtig erkannt, den TVÖD zum Vergleich nehmen. Du solltest aber bei den Gehaltsvereinbarungen nicht nur den Tabellenlohn, sondern auch die weiteren Leistungen mitrechnen:
    - 13. Gehalt
    - Schichtzulagen
    - Nacht-/ Sonn- und Feiertagszuschläge
    - betriebliche Altersversorgung (ZVK)
    - Urlaubstage
    - ...

    Oft wird man nämlich nur mit einem höheren Tabellengeld gelockt, aber beim genauen Nachrechnen aller Leistungen liegt man dann doch schlechter.

    Gruß

    medsonet.1
     
  7. Andika74

    Andika74 Newbie

    Registriert seit:
    13.03.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Heute hatte ich das Gespräch: ich weiß nicht, welchen Tarif die zugrunde legen, wenn sie meinen, übertariflich zu zahlen. Die PDL meinte, bei 30 Stunden seien 1400€ brutto schon gut. Ich hab gesagt, dass das weit unter dem Tariflohn liegt (11€ statt 14€) und dass ich unter "übertariflich" eher mehr als 14€ verstehe.
    Sie wollte sich das nochmal anschauen. Ansonsten ist alles gut: 2 zusätzliche Urlaubstage, Freizeitausgleich bei Überstunden bzw. vertragliche Stundenaufstockung, wenn über längere Zeiten Überstunden anzustehen drohen. WE- und Feiertagszuschläge. Nur der Stundenlohn ist für die Katz...da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.
    Danke euch erstmal, Andika
     
  8. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    da Hamburg bekannlich nicht im Osten liegt, halte ich 1400,- EUR brutto für 30 Stunden als examinierte Krankenschwester eher für einen üblen Scherz.
    Mit deiner Berufserfahrung sollte der normale Tariflohn bei mind. 1700.- liegen.

    Gruß

    medsonet.1
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Gehaltsvorstellungen ambulanten Krankenpflege Forum Datum
Gehaltsvorstellungen häusliche intensive Kinderkrankenpflege Kinderintensivpflege 26.05.2011
Gehaltsvorstellungen im Vorstellungsgespräch Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 22.02.2011
Gehaltsvorstellungen bei Bewerbungen Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 14.08.2006
Gehaltsvorstellungen Qualitätsmanagement Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 21.06.2005
Leitfaden oder Anweisungen für Ausbildung in der ambulanten Pflege? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 06.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.