Gefäße hinter Bauchnabel von ehemaliger Nabelschnur?

Dieses Thema im Forum "Gynäkologie / Geburtshilfe" wurde erstellt von bussi-jaz, 29.07.2007.

  1. bussi-jaz

    bussi-jaz Stammgast

    Registriert seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    hallo, mein freund hat mich heut auf eine sehr interessante frage gebracht. der nabel ist ja quasi die narbe der nabelschnur, aber was ist hinter dem nabel, so gefäßtechnisch gesehen. ist da noch was vom fetalen kreislauf übrig bzw. schließen dort schon als embryo dieselben venen arterien an?also ich mein diese Arteria umbilicalis (spielt eine große Rolle für den fetalen Kreislauf und obliteriert nach der Geburt). wenn die sich verschließt, dann gibt es die doch theoretisch noch beim erwachsenen oder was wird daraus? nur halt ohne funktion...versteht ihr meine frage.habe mir grad nochmal den fetalen kreislauf angeschaut, allerdings steht in meinem buch nur das mit den 2 arterien, 1 vene, plazentaschranke, standard blabla halt, aber nix von den gefäßen , jetzt bin ich verwirrt, ist bestimmt ne blöde frage mit logischer erklärung oder?
     
  2. Sunny126

    Sunny126 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.07.2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Klasse Frage... Konnte nichts dazu in meinen Fachbüchern finden. Ich würde sagen dass die Gefäße aufgrund mangelndem Durchfluß verkümmern oder sich zu kleinen Hautgefäßen zurückbilden. Ich frage morgen mal unseren Gyn-Chefarzt, der muss es ja wissen...
     
  3. pollyanna

    pollyanna Newbie

    Registriert seit:
    26.07.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    ist zwar schon ewig her und ich bin auch keine KKS, aber so wie ich das noch aus meiner Schülerinnenzeit in einem KH mit recht großer Neonatologie in Erinnerung habe ist das so, daß sich die Umbilicalgefäße aufgrund der Blutfluß- und Druckveränderung nach der Geburt verschließen und verkümmern.
     
  4. Sunny126

    Sunny126 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.07.2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! ALso unser Gyn-Chef hat es mir genau wie du es gesagt hast erklärt: die Gefäße obliterieren nach der Geburt. Man kann die Arterie manchmal als weiße Linie im Peritoneum wiederfinden. Bei der nächsten Sectio wollte er mir dies noch zeigen. Bis denn
     
  5. Sassi

    Sassi Gast

    Okay, schon etwas her...

    Insgesamt gibt es 3 verkümmerte Gefäße die hinterm Nabel entlang der inneren Bauchdecke nach oben ziehen.
    In der Mitte ist der sogenannte "Urachus", das ist eine Verbindung zwischen der Harnblase und dem Nabel...deshalb kann bei einer Urachusfistel auch Urin aus dem Nabel treten.
    Die beiden äußeren Gefäßreste entstammen der Nabelarterien, die ja nicht mehr benötigt werden :nurse:
     
  6. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Wow - interessant!
    Doch scheinen diese Gefäßreste keine größeren Schwierigkeiten bei einer MIC LSK zu machen.
     
  7. Sassi

    Sassi Gast

    nee, machen sie auch nicht, weil sie auf der Innenseite der Bauchhaut verlaufen und durch Bauchfellfalten geschützt sind (Plicae umbilicales mediales + medianum)
     
  8. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Dennoch könnte man sie theoretisch beim Freipräparieren erwischen, aber gut, sie haben ja eh keine Funktion mehr, also, was soll's.
     
  9. Sassi

    Sassi Gast

    Bei diesen Falten handelt es sich ja um Gefäße, die vom Peritoneum umhüllt sind...wenn man die cuttet, muß man zwangsläufig durchs Bauchfell durch...und das wäre nicht so nett :eek1:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Gefäße hinter Bauchnabel Forum Datum
Reinigung/Desinfektion von Absauggefäßen Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 19.12.2006
Muss ich wirklich so lange am Stück arbeiten und an mehreren Wochenenden hintereinander ? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.05.2016
Stundenhinterziehung Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 06.10.2015
Hintergrunddienst unvergütet? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 09.09.2015
Teilzeitkraft und nun das 9. Wochenende hintereinander! Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 10.09.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.