Gefährliche Pflege

Kleine-diakonisse

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
37
hallo,
ich muss mich heut mal aus****en...
habe heute einen frühdienst mit einer meiner meinung nach absolut inkompetenten schwester hinter mir.
normalerweise ist es bei uns üblich morgens nach dem betten bei jedem der pat. die viatlwerte zu messen, sie lässt das komplett weg.
wenn es klingelt, steht sie auf dem flur und quatsch mit besuchern... oder sie läuft an dem zimmer welches klingelt vorbei (so wie heute, als ich reinkam hatte der pat. nen epi-anfall...8O )
dann unterschreibt sie sachen die sie gar nicht durchgeführt hat (urkundenfälschung...)
ich rotiere auf station, räume ihr alles nach und sie ließt berichte von pat. die sie nicht mal kennt....
es ist 9 uhr, nichts gemacht außer betten und visite, aber sie zaubert wunderschöne käseteller fürs frühstück.
ihre einzige antwort, wenn pat. etwas fragen: "hat doktor so gesagt..."
sie ist nicht in der lage die laufzeit für einen heparinperfusor auszurechnen (kommt bei uns nicht so häufig vor), ist dann aber auch nicht in der lage mal eben auf der gefäß anzurufen, dort ists ja alltag.
als ich dann anrief, sagte mir die gefäßschwester, meine kollegin wäre grad da um zu fragen... die station steht kopf und sie läuft erst mal quer durchs haus (nachdem ich ihr schon alles vorgerechnet hatte!!!)
die blutzucker sind schon ne halbe stunde überfällig, aber sie hält es für wichtiger ein bett über den flur zu schieben (pat. entlassen, bett zur bettenaufbereitung)
und dann das ständige geläster über pat. und deren angehörige:angry:


hab heut schon mit meiner PA gesprochen und sie meinte auch ich soll zur teamleitung gehen, ich bin nicht die einzige die sich beschwert...

so danke fürs lesen, ich hoffe ihr habt nicht solche kollegen!
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Alter
47
Ort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Nur Mut, sprich es an!

Hallo Kleine-diakonisse,

auch ich würde dir den Weg zur Leitung raten. Zudem rate ich dir alles schriftlich zu formulieren damit die Leitung eine schriftliche Beschwerde (Stellungnahme) hat und somit handeln kann.

Die Kollegin ist ihrer Arbeit nicht nachgekommen und hat auch nach deiner Erzählung fahrlässig gehandelt, da wäre dann mal ein Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gespräch fällig.
 

Schwester M

Newbie
Mitglied seit
15.10.2005
Beiträge
6
Ort
nähe Braunschweig
Beruf
Azubi zur Gesundheits- und Krankenpflegerin
ich kann dazu auch einiges sagen habe bis vor meiner ausbildung als ungelernte in der altenpflege gearbeitet und da hatte ich auch mehrerer solcher sogenannter kolleginnen... die denken nur weil sie schon länger da sind können die sich alles erlauben aber so ist es ja nunmal nich....:anmachen:
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Ich kann mich nur Ute anschliessen.
Gottseidank habe ich solche KollegInnen nicht.
Papier ist bekanntlich geduldig, aber gib es unbedingt weiter, das hat nichts mit petzen zu tun, aber bleid sachlich.

Schönen Abend
Narde
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!