Gebt ihr Gallensteine mit?

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von Lidhäkchen, 02.01.2010.

  1. Lidhäkchen

    Lidhäkchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    ..erstmal wünsche ich ein schönes neues Jahr, ich hoffe, ihr seit alle gut rübergekommen:hicks:.
    Mich würde mal interessieren, ob ihr Gallensteine nach Op dem Patienten mitgebt oder diese verwerft. Das gleich gilt für Bandscheiben und Menisken.
    So als Anschauungsobjekt und Beweis für den Patienten.In meiner alten Klinik haben wir Steine abgebraust und in Röhrchen dem Patienten mitgegeben. Unsere Ärzte wollen das immer mitgeben. is immer wieder Streitpunkt bei uns.Wie macht ihr das???

    glg Lidhäkchen
     
  2. Nomis

    Nomis Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpfleger, RettAss iP
    Akt. Einsatzbereich:
    anästhesiologische Intensivstation; Rettungsdienst (ehrenamtl.)
    Die Steine kommen aus dem OP mit auf die Station und werden dem Pat. zur Mitgabe angeboten. Will er sie nicht, landen sie im Müll.
    Selbiges gilt auch für Klumpatsch der aus diversen Gefäßen geschält wird...wir haben einem Pat. auch schon seinen amputierten Vorfuß mitgegeben, er hatte dies ausdrücklich gewünscht, da aus religiösen Gründen sein kompletter Körper an einer Stelle beerdigt werden müsse.
     
  3. Lidhäkchen

    Lidhäkchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    huhu

    danke für die schnelle Antwort. habt ihr den Vorfuß dann in Formalin gepackt und mitgegeben oder wie läuft das??? Klingen ja meine Gallensteine ganz banal gegen ein ganzen Vorfuß:-?..Formalin mitzugegebn is ja auch nicht ganz ohne,oder???

    lg Lidhächen
     
  4. Nina89

    Nina89 Stammgast

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    frisch gebackene Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    BW
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie
    Ich kann mich noch an meinen Biolehrer erinnern der mal die Nabelschnur seines ältesten Sohnes und noch nen paar andere Gläschen dabei hatte (weis leider nicht mehr was in den anderen drin war), das war mal klasse Unterricht :up:.

    Lg Nina
     
  5. backmaus

    backmaus Newbie

    Registriert seit:
    02.01.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde nie etwas mit Formalin mitgeben >Gefahrstoff!!!<.:eek1:
    Den Patienten auf baldiges verderben hinweisen, entweder ohne alles oder mit Kochsalz. Ich denke rein rechtlich darf man es den Patienten auch nicht verwehren, da es deren "Eigentum" ist,
    bei Infektionskrankheiten gibt es wahrscheinlich die Regelung es nicht mit zu geben, sondern dem Infizierten Bioabfall/Sonderabfall zuzuführen.
     
  6. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Gallensteine haben wir bis vor kurzem immer mitgegeben; der neue Chef möchte allerdings, dass sie mit in die Pathologie gehen.
    Metall geht an den Pat.
    Von diversen Uteri mussten wir bereits Portraits machen (fehlte nur noch der Rahmen) - würde ich aber auch wollen!

    Eine Freundin von mir hat ihre Plazenta behalten und später im Garten beerdigt.:gruebel:
     
  7. OP-Mietze

    OP-Mietze Stammgast

    Registriert seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Rheuma/Gefäß/Orthopädie/Traumatologie
    Wir geben Gallensteine nicht mehr mit. Haben wir Jahrelang gemacht. Abgespült und dann in einem Plastikpöttchen dem Patienten mitgegeben.
    Jetzt möchte unsere neue Chefärztin das aus hygienischen Gründen nicht mehr also geht die Galle samt Steinen in die Pathologie.
    Anderes "organisches" Material haben wir noch nie mitgegeben.

    Implantate (Schrauben,Nägel usw) geben wir auf Wunsch dem Patienten mit,diese gehen allerdings vorher mit in den Steri,werden in der Waschmaschine mit gewaschen und dann erst bekommt sie der Patient.
     
  8. Op Hase

    Op Hase Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.01.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Fürstenfeldbruck
    Akt. Einsatzbereich:
    Op
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Bei uns es ist so. Wir geben die Gallensteine mit. Oft ist es eine Heidenarbeit! Ist euch das auch passiert dass die Gallenblase total dick war und es sehr schwer war die Steine raus zu kriegen? Und manchmal nach dem man sich durchgekämpft hat, war nur Sand, oder sind die Steine weg geflutscht? Dass mit der Vorderfuss hat mir Angst gemacht. Das "schlimmste" was ich erlebt habe war dass ein Patient wollte seine Mandeln haben. Der hat sie nicht gekriegt. Alles in die Patho.
     
  9. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Wir hatten für das "Verlesen" der Steine extra ein Küchensieb.

    Übrigens: Die Gallensteine meines Opas standen noch im Schrank in Formalin, nachdem er schon jahrelang tot war (bisschen makaber).
     
  10. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Hat man früher nicht sogar den Blinddarm (besser: den Appendix) in Spiritus gelegt und mitgegeben? :-?
     
  11. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Der geht bei uns jedenfalls komplett in zum Pathologen!
    Heutztage muss ja alles beweiskräftig dokumentiert sein, histologische Untersuchung ist also ein Muss. - So z.B. auch nekrotische Zehen, selbst wenn die so schwarz sind, dass es ein absoluter Laie erkennen würde, dass da keine Durchblutung mehr ist.
     
  12. kkdpfleger

    kkdpfleger Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.06.2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Fachkrankenpfleger
    Funktion:
    Pflegerische ZOP-Leitung, Praxisanleiter
    Moin,

    die Gallensteine sind etwas für die Vitrine und werden dem Patienten mitgegeben, da sie keinen Einfluß auf die weitere Therapie haben.

    Wenn der Patient sie nocht möchte, dann kann er sie im Hausmüll entsorgen.

    Der Appendix geht, ebenso wie die Gallenblase, zum Pathologen. Hat zwar auch keine therapeutische Konsquenz, ist aber zur rechtlichen Absicherung notwendig.

    Glück auf


    Klaus
     
  13. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Wenn der Chefarzt aber eine pathologische Untersuchung für notwendig erachtet, dann ist das eben so.
     
  14. OP-Mietze

    OP-Mietze Stammgast

    Registriert seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Rheuma/Gefäß/Orthopädie/Traumatologie
    Seit neuestem geben wir die Gallensteine dem Patienten doch wieder mit.
    Haben einen neuen Sektionsleiter für die Viszeralchirurgie und der hat angeordnet die Steine gehn mit dem Patienten auf die Reise.
    Ein Hin und Her ist das bei uns.Man man
     
  15. Rouxy

    Rouxy Newbie

    Registriert seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester z.Z. OP Fachweiterbildung
    Wir geben unseren Patienten die Gallensteine auch mit.
    Metall (Nägel, Schrauben,Platten,...) gehen erst zum Reinigen in die ZSVA und dann auch zum Patienten.
     
  16. kkdpfleger

    kkdpfleger Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.06.2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Fachkrankenpfleger
    Funktion:
    Pflegerische ZOP-Leitung, Praxisanleiter

    Na klar, Chef iss Chef

    Glück Auf!

    :8)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Gebt Gallensteine Forum Datum
News Befragung! Pflege-Thermometer 2009 - Gebt euer Votum ab! Pressebereich 01.09.2009
Ernährung bei Gallensteinen Gastroenterologie 09.11.2010
Gallensteine ohne Gallenblase Pflegebereich Innere Medizin 17.01.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.