Für alle, die nicht mehr rauchen wollen...

Glücksklee

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.10.2005
Beiträge
33
Alter
48
Ort
Rheinland-Pfalz
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
in Elternzeit
Super!!! Dann wünsche ich Dir auch weiterhin ganz viel Durchhaltevermögen!

Ich bin in jetzt selbst seit 1 1/2 Jahren rauchfrei. :0)
 

Oswald Walser

Newbie
Mitglied seit
15.05.2011
Beiträge
1
Ort
Wien
Leben ohne Zigaretten:
Meine Erfahrungen beim Ausstieg vom Kettenraucher zum Nichtraucher.
Ich moechte mit diesem Bericht versuchen, meine Erfahrungen beim Ausstieg zu schildern, um all denen, die zur Zeit noch abhaengig sind, etwas Mut zu machen, aufzuhoeren bzw. es einmal unbedingt auszuprobieren, das Aufhoeren.

Oswald Walser
http://oswald-walser.heimat.eu/Quit_Smoking.htm
 
A

AdVitamAeternam

Gast
Hallo Oswald,
erstmal danke für den Bericht.

Ich selbst habe "nur" eine Schachtel am Tag geraucht - trotzdem genug, um den Körper kaputt zu machen.

Ich habe von einem Tag auf den anderen aufgehört - das war 2005 - es war ein wenig wie eine Eingebung - von einem Moment auf den anderen wollte ich das Zeug einfach nicht mehr an mir, in mir und um mich herum haben. Ich habe seit diesem Tag zwar auch keine Zigarette mehr angefasst, ABER - Entzugserscheinungen hatte ich - ich habe komplett ohne Hilfsmittel aufgehört.

Und auch 6 Jahre nach meinem Rauchstop denke ich hin und wieder - auf Partys oder wenn ich sehr lange auf jemanden warten muss - hach - jetzt eine Zigarette!? Ich bin stark geblieben - es ist ein bisschen wie mit Alkohol - das Verlangen wird zwar kleiner, aber es bleibt zum. bei mir bestehen, wenn auch minimal. Ich kann es dann zur Seite schieben und blicke stolz auf die konsequent rauchfreie Zeit zurück.

Dass es 100% ohne Entzugserscheinungen geht, kann ich nicht so recht glauben - Freunde haben mit Pflastern, Inhalern usw. versucht aufzuhören und haben abbrechen müssen - zuviel Stress, Schlafstörungen, Nervosität, Aggressionen.

Ich glaube DAS Rauchentwöhnprogramm ist noch lange nicht erfunden - und selbst wenn es das gibt - ein Raucher muss das Aufhören wollen. Wirklich von Herzen - eine Entscheidung, die vom Kopf, vom Herz und vom Bauch kommt. Wenn nicht ausreichend Argumente da sind, aufzuhören, wird man immer wieder schwach. Die Argumente sind dabei absolut subjektiv - deswegen nutzt der moralische Zeigefinger mit "du hast mehr Geld, du bekommst besser Luft, deine Lunge dankt es dir" nichts und er funktioniert selten.


Entweder ich will das mit Leib und Seele und allen Konsequenzen oder es wird nicht funktionieren. Schon der leiseste Zweifel an einem der selbst zurechtgelegten Contras zerstört ganz schnell das Durchhaltevermögen.

Just my 2cents :flowerpower:
 

itlerin

Junior-Mitglied
Mitglied seit
19.05.2011
Beiträge
82
Ort
OWL
Beruf
Kinderkrankenschwester, Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung
ich bin heute seit 148 tagen, 5 stunden und 29 minuten rauchfrei. und super stolz darauf.
:klatschspring:
 

Marty

Poweruser
Mitglied seit
10.01.2010
Beiträge
1.052
Beruf
krankenschwester und diplompsychologin
Akt. Einsatzbereich
unavailable...
Seit 7770 Tagen rauchfrei.
Entzugserscheinungen damals: die Zunge hing am Knie, eine Woche lang.
War die harte Tour. Nachtdienst mit ner Kettenraucherin und damals haben wir noch auf Station gequalmt, Thoraxchirurgie wohlgemerkt.
Nach dieser Woche war Ruhe im Karton, bis heute, hatte nie wieder Bock drauf...:engel:

Meine anderen Laster reiben sich grad die Hände und lachen sich tot...:anmachen:
 

Teilzeitschwester

Poweruser
Mitglied seit
21.02.2008
Beiträge
456
Ort
bei Köln
Beruf
Krankenschwester, Examen 1991
Akt. Einsatzbereich
Nuklearmedizin
Funktion
Wundexpertin ICW/Hygieneberater,Palliativ Care
:freakjoint:aufgehört am 19.6.2009..........
die Erkenntniß meines Lebens:ich brauch kein Nikotin,um ein ruhuger,gelassener Mensch zu sein. Ich bin so...
 

Birke

Junior-Mitglied
Mitglied seit
01.01.2011
Beiträge
34
Beruf
AP
Akt. Einsatzbereich
KH
Ich bin seit 4 Jahren " ein trockener Raucher ".
Nach 3 Miesversuchen, und schnellen Rückfällen, bin ich damals auf eine Idee gekommen......
Ich habe mir ein CD über Rauchentwöhnung gekauft, und ich habe mir sie jeden Tag ( mehrmals täglich ) vorgespielt, dabei habe ich andere Sachen zuhause erledigt, und die CD nebenbei in die Unbewusstheit aufgenommen. Also ich habe so agiert wie es die Werbung mit den Verbrauchern tut.
Nach c.a. 2 und 1/3 Monaten hat das angefangen zu wirken. Die Überzeugung über nicht rauchen hat sich in meinem Bewusstsein tief verankert,und damit mir die Entwöhnung leichter gemacht. Natürlich, um einen Tacker sicher zu sein, habe ich erste Woche mir zusätzlich die Nikotinpflaster aufgeklebt, und auf der Arbeit die zusätzliche Ablenkung bekommen. In den Pausen habe ich, staat einer Zigarette, eine Tasse Tee langsam getrunken, und sie wirkliche genossen. Ich habe mir auch die ganz teuren Sorten Tee gegönnt.
Ich war wirklich ein starker Raucher, und gehörte, wie ich mir gedacht habe, zu den unheilbaren.
Heute gehöre ich zu den, die gesund leben, und sich darüber erfreuen, dass das Leben ohne Zigarette schöner ist als mit der Sucht um den Hals.
Ich habe gesehen, dass nach so vielen Zigarettenjahren, vergisst man, wie schön das Leben ohne der Kippe sein kann.
Nach 23 Jahren mit der Kippe, kann ich nur sagen: NIE MEHR WIEDER.
 

wander

Newbie
Mitglied seit
12.05.2011
Beiträge
5
Hallo, also ich habe es über ein Ersatzmittel geschafft aufzuhören. Nach langen Kämpfen und immer wieder rauchfreien Abschnitten (aber leider wirklich nie ganz aufgehört) hats mit der elektrischen Zigarette am Ende dann funktioniert. Zumindest seit jetzt schon 8 Monaten. Ich hatte viel mit Nikotinpflastern und -kaugummis und so versucht aber das hat leider alles nicht geholfen.
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.379
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Ich auch. Ich auch. Da können wir uns ja gegenseitig die Hand reichen. Ich bin seit vier Wochen "clean". :klatschspring::hicks::sdreiertanzs:
Nici müsste jetzt die 5 Jahre voll haben, so alt wie der Thread ist - wenn sie es denn durchgehalten hat!?

:-)
 

Galilahi

Junior-Mitglied
Mitglied seit
29.08.2011
Beiträge
51
Beruf
Azubi ab 01.10.11
seid 4 jahren nichtraucher und 10 kilo schwerer :verwirrt::verwirrt::verwirrt:

aber glücklich.....
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!