FSJ kündigen

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von prettyillusion, 25.02.2012.

  1. prettyillusion

    Registriert seit:
    09.12.2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FSJ'ler
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo,

    ich habe eine Zusage für eine Ausbildung bekommen und will nun mein FSJ kündigen.

    Es existiert eine vierwöchige Kündigungsfrist.

    Nun meine Frage: Kann mein bisher nicht genutzter Urlaub diese Frist verkürzen?

    Soll heißen, ich verwende quasi meinen Urlaub der mir noch zusteht um noch früher gehen zu können. Ist das rechtens, oder ist sowas verboten? Ich hab im September angefangen und nun wäre Februar der 7 Monat. Da ich U18 bin stehen mir 27 Urlaubstage zu. Davon habe ich bisher 2 genommen. September - Februar sind 7 Monate also pro Monat 2.25 Urlaubsanspruch.

    27/12 = 2.25

    2.25X7 = 15.75 also aufgerundet 16 freie Tage.

    Davon zieht man die 2 genutzen ab, also hätte ich noch 14 freie Tage...

    LG
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Die Kündigungsfrist kann nicht verkürzt werden, allerdings kannst du eher gehen da du deinen Urlaub noch nehmen musst.
     
  3. hypurg

    hypurg Poweruser

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Funktion:
    PDL
    Ich komme nur auf sechs Monate...
    Mit dem Urlaubsanspruch von 27 Tage bist Du Dir sicher? Der gesetzliche Mindesturlaub verringert sich jährlich vom 15 bis zum 18. Lebensjahr. 27 Tage ist aber eine komische Zahl (oder habt Ihr 5,5-Tage-Woche?). Oder wurde das einfach so im Vertrag fixiert (dann hat es aber nichts mit U18 zu tun)?

    Das nächste: Urlaub wird "normalerweise" kalenderjährig gewährt und nicht anders. Ich schreiben "normalerweise", da ich weiß, daß dies bei Zivis oft anders gehandhabt wurde und dort der Urlaubsanspruch auch jahresübergreifend für die Zivildienstzeit gerechnet wurde. Aber bei einem "normalen" Vertragsverhältnis mußt Du die Kalenderjahre einzeln betrachten:

    Sept-Dezember 2011 (4 Monate): 27/12*4= 9 Urlaubstage
    Januar - Feb 2012 (2 Monate): 27/12*2= 4,5 Urlaubstage (gibt gerundet 5 Tage)
    Also 14 Tage, von denen Du 2 bereits genommen hast.

    Urlaub wir 1mal im Jahr gerundet. Ab 0,5 nach oben, sonst nach unten.

    Fristen verkürzt Du natürlich damit nicht. Die könntest vorübergehend eine Doppelbeschäftigung eingehen, wenn Du beim jetzigen Arbeitgeber Deinen Resturlaub nimmst und beim nächsten schon mit der Ausbildung beginnst.
    "Sauberer" ist die Lösung, daß Du um einen Aufhebungsvertrag bittest. In der Praxis ist das eigentlich Usus, wenn ein FSJ einen Ausbildungsplatz so kurzfristig findet.

    Besprich das so schnell wie möglich mit der PDL und der Personalabteilung.

    LG
    hype
     
  4. prettyillusion

    Registriert seit:
    09.12.2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FSJ'ler
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    @Bluestar ja so war das auch gedacht, danke!

    @hypurg ja da hast du Recht, es sind nur 6 Monate aber das reicht ja auch damit das FSJ anerkannt wird! Es müssen nämlich mindest 6 und höchstens 12 Monate abgeleistet werden.

    Nach deiner Rechnung habe ich also insgesamt 14 Tage und noch verfügbar 12.

    Ich hab ja meinen Dienstplan für März 2012 schon, kann ich mich jetzt an dem orientieren und von hinten nach vorne mit Urlaub aufstocken sodass ich auf meinen letzten Arbeitstag komme? Weil diesen schreibe ich ja in meine Kündigung rein.

    Also meine Ausbildungsfirma erwartet nicht das ich sofort alles stehen und liegen lasse, deshalb ist ein Aufhebungsvertrag nicht notwendig. Sie wissen auch das eine vierwöchige Kündigungsfrist exisitiert. Das mit dem Urlaub will ich ja einfach wissen, weil ich keine Lust habe diesen zu verlieren. Zumal ich sowieso keinen "Arbeitsvertrag" abgeschlossen habe, sondern eine "Vereinbarung über die Ableistung eines Freiwilliges Sozialen Jahres".

    Werde morgen mal zu der Pflegedirektorin gehen, an die geht ja auch die Kündigung nehm ich an?

    LG
     
  5. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Du schreibst nicht deinen selbst errechneten letzten Arbeitstag incl. Urlaub in die Kündigung, sondern kündigst fristgerecht zum Ende des Monats. Die Bitte deinen Urlaub vor dem Ende zu nehmen musst du mit der Station/PDL klären.
     
  6. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.436
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Die Urlaubstage stehen Dir zu, aber Du kannst sie nicht im Alleingang verplanen. Du hast also keinen Anspruch darauf, dass Du den Urlaub gesammelt zum Ende Deiner Arbeitstage nehmen kannst. Man könnte ihn Dir auch gestückelt geben.
     
  7. Sosylos

    Sosylos Stammgast

    Registriert seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    2
    Aufpassen, was die Anzahl der Urlaubstage angeht. Das Jugendarbeitschutzgesetz schreibt von 27 Werktagen Mindesturlaub, wenn man zu beginn des Kalenderjahres noch keine 17 Jahre alt ist. Und 25 Werktage, wenn man zu beginn des Kalenderjahres noch keine 18 ist. Also genau nachrechnen. Denn Werktage gehen von Mo bis Sa.
     
  8. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.436
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Er soll fristgerecht kündigen und im Kündigungsschreiben gleich darum bitten, die Urlaubstage ans Ende des Einsatzes zu legen (mehr als Nein sagen können sie nicht). Wie viele Urlaubstage ihm noch zustehen kann die Personalabteilung ja dann herausfinden.
     
  9. prettyillusion

    Registriert seit:
    09.12.2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FSJ'ler
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Vorname Nachname
    AnschriftPLZ Ort
    Ort, das Datum

    Arbeitgeber
    Abteilung / Ansprechpartner
    Anschrift
    PLZ Ort


    Personalnummer / Abteilung



    Kündigung meines Arbeitsvertrages



    Sehr geehrte(r) Frau / Herr,

    hiermit mache ich von dem im Arbeitsvertrag vereinbarten Kündigungsrecht Gebrauch und kündige den am xx.xx.xx mit Ihnen geschlossenen Arbeitsvertrag fristgerecht zum xx.xx.xx.

    Bei zeitgleicher Beantragung der verbliebenen xx Tage meines Jahresurlaubes ergibt sich der xx.xx.xx als mein letzter Arbeitstag.(Die Kündigung erfolgt, da ich mich gerne einer neuen beruflichen Herausforderung stellen möchte.)

    Bitte erstellen Sie mir ein qualifiziertes Arbeitszeugnis.Ich bedanke mich für die sehr angenehme Zusammenarbeit und möchte anmerken, dass ich mich in Ihrem Unternehmen sehr wohl gefühlt habe und viel lernen durfte.Ich wünsche Ihnen und dem Unternehmen für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.



    Mit freundlichen Grüßen


    Vorname Nachname



    __________________________________________________________________________________________________

    Hier hab ich so ne Muster Vorlage für eine Kündigung im Internet gefunden. Da steht das auch mit dem letzten Arbeitstag...

    Und ich war weder zu Beginn des Jahres 2011 noch zu Beginn des Jahres 2012 17 Jahre alt!

     
  10. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.436
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Raus damit. Du hast bei einer so kurzfristigen Kündigung kein Recht darauf, Deine Urlaubstage selbst festzulegen. Du kannst nur darum bitten, dass man sie Dir zum Ende hin gibt. Bei einem FSJ dürfte dem eigentlich nichts im Wege stehen, aber es kommt nie gut, auf Rechte zu pochen, die es nicht gibt. Wirkt unverschämt.

    Ein Recht auf ein qualifiziertes Arbeitszeugnis hast Du erst bei einer Tätigkeit von mehr als sechs Monaten. Ein nicht-qualifiziertes (also nur mit Beschreibung Deiner Position und Tätigkeit, ohne Bewertungen Deiner Leistungen) solltest Du ohne Weiteres bekommmen können, reicht auch völlig aus.

    Und warum so geschwollen "neue berufliche Herausforderung"? Schreib doch einfach, dass Du einen Ausbildungsplatz hast.
     
  11. nightmove2005

    nightmove2005 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Kann Claudia da nur zustimmen. Würde auch eher etwas schreiben wie:

    Die Kündigung erfolgt, weil ich einen Ausbildungsplatz zum xx.xx.xxxx antreten werde. Aus diese Grund bitte ich sie die mir noch zustehende Urlaubstage ans Ende meines Arbeitseinsatzes zu legen, um mich gut auf meinen Ausbildungsplatz vorbereiten zu können.

    den letzten Satz mit dem alles gut und viel erfolg für sie und ihr unternehmen würde ich weg lass. Klingt sehr nach ironie!
     
  12. prettyillusion

    Registriert seit:
    09.12.2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FSJ'ler
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Ich hab die Kündigung ja so noch nicht abgeschickt, werde ja morgen mal zu der Pflegedirketorin gehen - an sie geht ja die Kündigung oder?

    Ich versteh mich ja auch gut mit ihr und auch mit der SL - beide wissen das es um eine Ausbildung geht ;) War ja nur eine Frage der Zeit wann ich die feste Zusage habe. Außerdem ist es meine 1 Kündigung mit 16 woher soll ich wissen wie man das macht, wird schon keiner so eng sehen.

    Das mit dem Zeugnis stimmt nicht ganz ;) in meinem "Vertrag" beziehungsweise meiner "Vereinbarung" steht klipp und klar das mein FSJ wenn ich es 6 Monate abgeleistet hab als ganzes FSJ anerkannt wird. Somit steht mir auch ein qualifiziertes Zeugnis zu da September bis Februar 6 Monate sind...

    LG

    @nightmove2005 okay den Satz werde ich dann so ändern, danke!

    Aber ich finde nicht das es nach Ironie klingt, soll ja auch keine sein. Liegt immer im Auge des Betrachters und da ich ein ehrlicher Mensch bin kann ich ja wohl schreiben das ich mich wohl gefühlt habe und Ihnen alles gute wünsche. Ist meiner Meinung nach völlig legitim, oder nicht? ;)
     
  13. nightmove2005

    nightmove2005 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    das würde ich auch lassen und ist auch gut so. nur den letzten satz eben nicht.
    und ich finde halt gerade da du noch so jung bist, draf es ruhig ein bischen weniger "geschäftsmäßig" sein
     
  14. prettyillusion

    Registriert seit:
    09.12.2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FSJ'ler
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Ich versteh deine Ansicht, aber ich wünsche dem Krankenhaus trotzdem alles Gute :-) Danke trotzdem für deine Meinung!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - kündigen Forum Datum
Arbeitsvertrag vor Arbeitsantritt kündigen Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 28.05.2015
Ausbildungsvertrag vor Antritt kündigen (beim DRK) Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 27.11.2014
selbst kündigen obwohl Bezug von Krankengeld Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 09.07.2014
Kündigen als Auszubildende ein halbes Jahr vor dem Examen Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe 26.01.2014
Kündigen vor Arbeitsantritt wegen anderer Stelle Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 05.06.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.