FSJ, bezahltes Praktikum oder welche Möglichkeiten gibt es bis zur Ausbildung?

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von MelanieW., 20.02.2005.

  1. MelanieW.

    MelanieW. Newbie

    Registriert seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schülerin
    Ort:
    Kassel
    Hallo ihr Lieben,
    ich bin Melanie und seit Wochen in jeder freien sekunde am Grübeln und rumtelefonieren, um eine Lösung für mein Problem zu finden..
    Und zwar bin ich schüler in der 11. Klasse eines gymnasium, möchte aber auf keinen Fall weiter zur Schule gehen, weil ich eine Ausbildung machen möchte.
    Meine privaten Umstände erlauben es mir einfach nicht 2unbeschwet " zur schule zu gehen und kein Geld zu verdienen.

    Natürlich würde ich gerne so bald wie möglich eine ausbildung zur KKS beginnen, allerdings ist es für April ja nun auf jeden Fall zu spät und für Oktober wahrscheinlich auch.

    Nun weiß ich nicht was für Möglichkeiten ich habe, das arbeitsamt hat mich nicht wirklich gut informiert. :?: :?: :?:

    Kann ich (sofort?) ein bezahltes Praktikum( gibt es das überhaupt im Krankenhaus?) oder ein FsJ anfangen? Eigentlich geht es mir nicht ums Geld, aber meine Eltern sind nicht in der Lage mich finanziell zu unterstützen.
    Kann man es mit dem Krankenhaus dann auch so regeln, dass man anschließend schon einen Ausbildungsplatz zugesichert bekomme? Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte..

    Könnt mich auch gern im Msn, AIm oder Icq ansprechen

    Dankeschön, Melanie
     
  2. Pusteblume

    Pusteblume Newbie

    Registriert seit:
    16.01.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    dann aber fix

    Hallo Melanie W.,

    wenn du definitiv nicht weiter die Schule besuchen möchtest, um die Ausbildung zur KKS zu beginnen, solltest du ganz fix sein, was den Ausbildungsbeginn im Oktober betrifft, vielleicht geht da noch was, April eher nicht.Und was die Zwischenzeit angeht ist das bei mir ähnlich.
    Ich fang im September an und bis dahin FSJ im Krankenhaus, du wirst damit kein Schwerverdiener sein, aber du kannst in dein späteres Berufsfeld reinschnuppern undüberbrückst somit die Zeit sinnvoll und das gute ist, falls es mit Okt. noch nicht klappen sollte, kannst das FSJ ja verlängern bis dahin.
    Aber du machst mir noch einen ziemlich unsicheren Eindruck, kann das sein?

    Würd mich auch interessieren, wie du dich entschieden hast.

    Schönen Abend noch

    Pusteblume:troesten:
     
  3. Serena

    Serena Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Köln
    hm, ich finds nur nicht so "clever" die schule mittendrin abzubrechen. das wird kein arbeitgeber gerne sehen und die begründungen dafür sind nicht einfach zu finden. wünsche aber viel glück und interessiere mich auch schon für deine entscheidung.
     
  4. MelanieW.

    MelanieW. Newbie

    Registriert seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schülerin
    Ort:
    Kassel
    Danke für die schnelle Antwort Pusteblume und Serena: dass das nicht gut aussieht ist m ir klar und ich würde das schuljahr auch noch beenden, wenn nötig,aber es hat keinen sinn, wenn ich mich noch 2 Jahre in der Schule quäle.

    Du hast recht Pusteblume, ich bin unsicher.. Das liegt daran, dass es mir immer sehr wichtig war Abitur zu haben und mit dieser Entschedung werfe ich alles über den Haufen. Zudem fällt mir die Entschedung schwer ob ich in Kassel oder Bremen lernen möchte (habe mich wohl schon mehr oder weniger für Bremen entschieden),aber diese Dinge haben mit der KKS-Ausbildung ja nichts zu tun.
    Meine komplette Lebenssituation ist einfach schwierig momentan und es stehen viele Entscheidungen an, deshalb ist das alles ein bisschen viel, aber das wird schon, wenn erstmal die wichtigsten Dinge geklärt sind.

    Wichtig ist auf jeden Fall, dass ich schon etwas Geld habe, um mich selbst zu versorgen, da mein Vater nicht wirklich die Mittel dazu hat und ich oft auf der strecke bleiben. Deshalb möchte ich das ändern und vorallem mal ein wenig sparen wenn möglich, um nicht auch in solche schulden zu geraten wie mein Eltern.
    Habe hier gelesen, dass man während eines FsJ ca 500Euro hat mit allem Drum und Dran, ist das wahr?
    Jedenfalls habe ich mír einen Termin beim AA gemacht um mich genauer zu informieren, da ich ja keine Zeit mehr zu verlieren habe...
    Ich weiß nämlich überhaupt nicht an wen ich mich wenden muss bezüglich eines freiwilligen sozialen Jahres und ob man da großartig "suchen" muss , um in einem Krankenhaus genommen zu werden für ein FSJ oder ob man gerne angeommen wird...
    viele unbeantwortete fragen und ich bin ziemlich auf mich alleingestellt damit..

    Wär schön, wenn ihr noch weitere Infos für mich hättet, ist schön sich mal auszutauschen

    Danke, Melanie :wavey:
     
  5. Julia1988

    Julia1988 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Hey Melanie,

    ich mache zur Zeit ein FSJ in einem Krankenhaus. Ist wirklich super klasse. Was du verdienst hängt ganz alleine vom Träger ab. Ich z.B bekomme 250€ (bedenke, du hast im Monat noch gewisse unkosten, wie z. B. Fahrtkosten) im Monat. Bei manchen Träger bekommts du auch ein paar Cent mehr. Bewirb dich jetzt aber recht fix für dein FSJ. Es wird zwar fast jeder genommen, aber wer zu erst kommt malt zu erst. Das heißt, die besten Plätze sind schon rechtzeitig fort.

    Ich an deiner Stelle würde die Schule nicht abbrechen. Ich weiß, das hört sich jetzt echt neunmalklug an. Aber ein gute Schulabschluss ist zur Zeit echt wichtig. Schon mal darüber nachgedacht Bafög zu beantragen. Ich vermute, dass das bei deiner Situation dir sicherlich genemigt wird.

    Also, bei Fragen frag. Ich bin mitlerweile sozusagen Profi-FSJlerin.

    schöne Grüße

    Julia
     
  6. Engel20

    Engel20 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.11.2004
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-u.Kikrapflegerin
    Oh, das hört sich ja echt so an als hättet ihr echt Geldprobleme, du und deine Eltern. ist ja blöde...und tut mir auch voll leid für dich.

    Aber ich fänd es auch besser, wen du die Schule zu Ende machst. Will dir ja jetzt kein schechtes Gewissen machen, aber ich hab auch ab der 11.Klasse kaum noch Bock gehabt und mich dann aber doch bis zum Ende wacker durchgeschlagen. Nun hab ich mein ABI und bin ganz stolz es durchgezogen zu haben. Und vor allem, weil ich erst während der bewerbungsphase richtig gemerkt habe wie schwer es ist ne Stelle für ne Ausbilung zu bekommen-sogar mit Abi.
    Ich hätte früher echt gedacht mit Abi nehmen mich fast alle. aber falsch gedacht! (geb ich ja zu):razz1: .
    Zur zeit ist es so, dass ich auch eine leere Phase zwischen Schule und Ausbilung habe (länger als ein jahr). Ich habe aber mehrer Nebenjobs angenommen (Tankstelle und 4 families wo ich babysitte). Damit komm ich schon auf fast 500€ /Monat.
    Kannst du nicht neben der Schule noch einen nebenjob machen? Dann hättest du doch Geld? hab ich damals auch gemacht und meine freundin auch (sie ist jetzt 1 jahr in Australien, da sie während der Schulzeit vom Nebenjob so viel gespart hat-auch ne Möglichkeit)...
    Ich denke wenn es primär ums geld geht, musst du nicht unbedingt die Schule abbrechen, sondern da kann ein nebenjob Abhilfe schaffen. Wenn du jedoch länger schon keinen Bock mehr auf Schule hast ist das ja was anderes, aber ich würds mir 3x überlegen ob ich abbreche...da später abi immer lieber gesehen wird als realschulabschluss oder abgebrochene 11.klasse....

    hoffe ich konnte dir helfen.
    engel
     
  7. Lacrima

    Lacrima Newbie

    Registriert seit:
    19.02.2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallihallo,
    ich bin momentan auch noch schülerin, ebenfalls auf dem gymnasium, aber erst in der 10. klasse (und diese wiederhole ich auch noch ;)). ebenso wie du habe ich länger drüber nachgedacht, ob ich meinen wunsch vom abi oder doch den von der ausbildung zur krankenschwester verwirklichen will und habe mich dann für den mittelweg entschieden.

    ich habe mich an einigen krankenhäusern beworben (man sollte sich da wirklich nicht auf eins versteifen, denn dann wird's wohl eher nichts) und hab mir gesagt entweder bekomm ich eine ausbildungsstelle zur krankenschwester, oder ich gehe eben noch weiter zur schule. bei mir hat's mit dem ausbildungsplatz jetzt geklappt und ich kann im oktober anfangen, d.h. ich kann meinen erweiterten realschulabschluss noch machen.

    ich glaube das wäre für dich auch keine ganz so schlechte entscheidung. wähle den weg in der mitte und verrenne dich nicht in dem einen. wenn du die chance hast die ausbildung zu machen, dann mach es und wenn nicht, wirst du sie später haben und hast jetzt die chance weiter zur schule zu gehen.

    wenn's dir nur um das geld geht kannst du ja nebenbei etwas jobben... oder wenn du probleme in der schule hast, kann auch ein schulwechsel manchmal wunder bewirken. man sollte das mit der ausbildung wirklich nicht überstürzen.

    ich wünsch dir auf jeden fall viel glück!
     
  8. claudi22

    claudi22 Newbie

    Registriert seit:
    23.04.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hiho, Ich habe ein FSJ im Ausland gemacht, um genau zu sein war es ein FSJ in Australien bei welchen ich im Krankenhaus gearbeitet habe. Kann ich jeden nur empfehlen!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - bezahltes Praktikum oder Forum Datum
Bezahltes Praktikum Ausbildungsvoraussetzungen 19.02.2013
Neuseeland Praktikum oder Arbeiten? Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 30.11.2016
USA "Praktikum als Krankenpfleger in NY" Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 01.03.2016
Praktikumssuche für Studenten: Interviewteilnehmer gesucht Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 09.12.2015
Schulzeugnis, finanzielle Unterstützung, Chance auf Ausbildung ohne Pflegepraktikum? Ausbildungsvoraussetzungen 27.10.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.