Früher war alles besser - Bettenaufbereitung wieder auf Station?

Dieses Thema im Forum "Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten" wurde erstellt von narde2003, 29.01.2011.

?

Wie werden Betten aufbereitet?

  1. Nur zentral in der Waschstrasse

    12 Stimme(n)
    27,9%
  2. Nur dezentral auf Station

    18 Stimme(n)
    41,9%
  3. Nur Infektiöse Betten kommen in die Waschstrasse

    3 Stimme(n)
    7,0%
  4. Kurzlieger Betten auf Station, der Rest über die Waschstrasse

    6 Stimme(n)
    14,0%
  5. In einem Rhythmus in der Waschstrasse, sonst auf Station

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. sowohl als auch

    4 Stimme(n)
    9,3%
  1. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    man munkelt, dass man wieder weg gehen will von der zentralen Bettenaufbereitung mittel Reinigungsstrasse.
    Der neue Trend geht wohl wieder zurück zur Aufbereitung auf Station.

    Also Reinigungspersonal kommt auf die Stationen und bereitet die Betten wie früher in den Zimmern auf.

    Stimmen diese Gerüchte? Geht der Trend in diese Richtung?

    Schönen Tag
    Narde
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Hallo!

    Wieso meinst du das?
    Bei euch im Haus?

    Wieso verallgemeinert?

    Was soll der Sinn sein??
     
  3. herzchen2508

    herzchen2508 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke-Unit
    Funktion:
    stellv. Gruppenleitung
    Hallo Narde,
    also bei uns ist es so,dass die Betten auf Station in den Zimmern aufbereitet werden .... sowohl in der Stroke als auch auf Station.
    Es gibt aber auch die Möglichkeit für uns (zum Beispiel spätabends) die betten ins Bettenlager zu fahren und dort das "unreine" Bett gegen ein "reines" zu tauschen :roll:

    Liebe Grüße
    :lovelove:
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wir haben eine zentrale Bettenaufbereitung, worüber ich sehr glücklich bin.

    Allerdings geht der Trend wohl wieder in die Richtung, dass auf Station aufbereitet wird.

    Ich persönlich finde eben die Waschstrassen hygienischer, weil das Aufbereiten auf Station eben auch von der "Tagesform" des MA's abhängt.
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Bei uns geht der Trend tatsächlich wieder zurück zur Aufbereitung auf Station - allerdings liegt das an der Bettentechnik. Im Rahmen einer groß angelegten Renovierungsaktion werden die mechanischen Betten nach und nach gegen elektrisch verstellbare Betten ausgetauscht - und die oder zumindest nicht alle Modelle können nicht in der Waschstraße gereinigt werden. Zurzeit wird die Reinigung auf Station "getestet" - läuft aber noch nicht optimal.
     
  6. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Unsere Bettenzentrake wurde von knapp 2 Jahren geschlossen. Es kommt ein Putzdienst. Die Handhabung und der Ablauf ist bescheiden, vor allem für die Abteilungen, die einen hohen Patientendurchgang haben.
    Dh. es wird teilweise vom Putzdienst gesagt: Ihr bekommt nur 1 Bett, oder ihr seid jetzt nicht dran.
    Damit ist man laut PDL wieder selbst in der Pflicht. Der Putzdienst soll für 1 Bett 20 Minuten aufwenden.
    Wie das in der Praxis aussieht, kann man sich an 5 Fingern abzählen.
    Es wäre besser den gesamten Putzdienst abzuschaffen und diese Planstellen der Pflege wieder zuzurechnen.
    Die Neuaufnahmen haben oft zur OP noch kein Bett, wenn man nicht selbst tätig wird. Dazu fehlt aber das Zeitfenster.
    Oder aber sie warten bis nachmittags auf ihr Bett und man hört sich die Beschwerden darüber ununterbrochen und stundenlang während des Arbeitens unter Zeitdruck an.
    Früher hatte der Putzdienst noch Handys für "dringende" Fälle.
    Die sind aber auch abgeschafft und man muß dann halt warten, bis man mit seiner Abteilung dran ist.
    Die Aufzugsituation hat sich allerdings seit der Abschaffung der Bettenzentrale verbessert.
    Liebe Grüße Fearn
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    oder bedürfen dann einer häufigeren Wartung, was wieder etwas mehr kosten würde.

    Ein Hill Room Modell kenne ich bei dem das so ist.
    Stiegelmeyer wiederum darf problemlos durch die Waschstrasse - von der Technik.
     
  8. Markus23KP

    Markus23KP Stammgast

    Registriert seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Praxisanleiter ;Rettungssanitäter
    Ort:
    Nähe Würzburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinchirurgie Normalstation
    Funktion:
    Praxisanleiter seit 03/13 , Aroma Experte Aromapflege
    Kann ich für uns (Uniklinik) nur genauso bestätigen... Läuft ganz genau so ab und genauso bescheiden...!!!
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Bei uns stand letztens wieder zur Debatte, welche neuen betten angeschafft werden.

    Bisher Stieglmeyer, Waschstraßenfest.
    Da unsere Waschanlage jedoch inzwischen defekt ist und es keine Ertsazteile mehr gibt, kom mt sie weg und es wird wieder per Hand gereinigt.

    Jedoch zentral, abseits der Stationen.

    Von daher sind wir jetzt auf "Nicht-Waschstra0enfest" umgestiegen, aber bei Stieglmeyer geblieben.

    Selbe Unterscheidung gab es aber auch bei ... *grml* komme nicht auf den hersteller - ein anderer Großer jedenfalls ...
    Was ich also sagen will: Es gibt die üblichen elektrischen betten auch immer in der Waschstraß0enfest-Version zu kaufen. Minimal teurer.
     
  10. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich weiß nicht genau, für welches Modell sich das Haus entschieden hat, oder ob die Entscheidung überhaupt schon endgültig gefallen ist.

    Die Reinigung ist ein Punkt von vielen. Es geht auch um die Maße, die maximale Last (die Deutschen werden immer dicker!), dann hätten wir gerne integrierte Bettgitter usw.
     
  11. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das wird zwar jetzt OT, aber Stieglmeyer bitet 190kg Last an. Das reicht idR für alles ;)
    Wir haben uns aber GEGEN integrierte Bettgitter entschieden! Stieglmeyer bietet hier nichts vernünftiges an, das was die anderen Hersteller angeben hat auch immer irgendeine Macke.
    Wir sind bei den normalen Gittern geblieben...
     
  12. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wir sind mit den integrierten Bettgittern von Völkl sehr zufrieden - die Betten dürfen allerdings nicht in die Waschstraße! Auf der Palli ist das in unserem Fall egal; wir sind in einem separaten kleinen Haus und haben eh keine Verbindung zur Bettenzentrale. Auf unserer Station war die Aufbereitung von vornherein ohne Waschstraße geplant - in dem kleinen Bereich ist das auch ganz gut machbar.
     
  13. midsommer

    midsommer Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Schwarzwald
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Bei uns im Haus laufen auch die Gerüchte heiß, das unsere Bettenzentrale abgeschafft werden und das Pflegepersonal die Betten putzen soll!?:angry:
     
  14. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Pflegepersonal ist dafür zu teuer.
     
  15. midsommer

    midsommer Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Schwarzwald
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Wenn die das aber zusätzlich zu ihrer normalen Arbeit machen würden, weil sie anscheinend noch nicht gemerkt haben, das sie mit sich den Deppen machen lassen, dann spart man Putzkräfte ein. Und hat auch gespart....:sbaseballs:
     
  16. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Bei uns werden die Betten auch wieder in den Zimmern geputzt.

    Gibt fest eingeteilte Leute für die Stationen. Wir tragen das Bett in einen Ordner und der zuständige Reinigungsmann / frau putzt dann das Bett / Nachttisch / Patientenschrank und den Schrank in der Waschecke.

    Bei Stationsverlegung / Tot ect. muss man nur eintragen SVL / oder ethisch ;) dann bringen die automatisch nen neues Bett.

    Außerdem haben wir immer vor der Station ca. 3-5 saubere Betten stehen. Falls man Nachts was wechseln muss. Alles Nass oder so.

    Iinfektiöse Betten werden in der Bettenzentrale aufbereitet.

    Ich finds nicht schlecht....ist nichtmehr so ein hin und her mit den Betten aus den eh zugestellten Zimmern...
     
  17. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    ... dann habt ihr noch immer zuviel Personal, wenn ihr euch das Leisten könnt.
     
  18. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hallo,

    bei uns läuft das seit einem ca. 1 Jahr auch. Ein Teil der Betten wird zentral aufbereitet und der Großteil auf den Zimmern. Bettzeug wird weiter in der Bettenzentrale bezogen und das gebrauchte auf Station "nur" in einem Container abgeworfen und in der Bettenzentrale frisch bezogen. So werden die Betten die auf Station aufbereitet werden, recht schnell aufbereitet, da nur die Matratze und das Bettgestell abgewischt werden müssen. Nach dem Abtrockenen der Matratze wird das neue Bettzeug auf das Bett gelegt und fertig.
    Vorteile: die langen Weg und Wartezeiten die häufig vor den Aufzügen entstanden sind, fallen für das Personal weg. Es wird viel Aufzugkapazität frei!
    Nachteile: die Betten können, da die in der Bettenzentrale vorhandene Hubanlage auf Station fehlt, untenrum nicht so sauber gereinigt werden. Kleine "nebenbei" durchgeführte Reparaturen werden nicht mehr "by the way" durchgeführt. Es entsteht sehr viel Unruhe auf Station, da mit sehr vielen großen Containerwagen die Station angefahren werden muss, die teils sehr stören.

    Matras
     
  19. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Die Leute bei uns haben nur einen. Der schaut ganz lustig aus. Fast besser als die Durchgewägen der Pflege.

    Was einen manchmal nur nervt, sind die anderen Patienten die sich in den Zimmern aufregen warum es den dort gemacht wird.
     
  20. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das hätt ich angemerkt.
    Ruhiger wirds dadurch sicher nicht - und viel schlimmer: Die Bettenw erden nicht sauber.

    Man kann die Reinigungskräfte doch nicht ständig unter die Betten kriechen lassen. Wie soll das gehen??

    Wenn man sagt "alle paar mal putzen reicht es komplett", dann muss doch nachvollzogen werden können,w ie lange ein Bett schon nicht mehr richtig desinfiziert wurde...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Früher alles besser Forum Datum
News Berufsbild Altenpflege: Wie war's früher, wie wird's werden? Pressebereich 22.02.2016
Früherkennung von Bauchspeicheldrüsenkrebs? Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen 18.02.2016
Wiederholungsprüfung an anderer Schule und früherem Zeitpunkt möglich? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 29.03.2013
Heutige Pflegeausbildung schlechter als "früher"? Ausbildungsinhalte 10.04.2011
News Alte Menschen werden früher aus Kliniken entlassen Pressebereich 20.04.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.