Fremdspachige Patienten in Europas Kliniken

Welche Themen sind für fremdsprachige Patienten nötig?

  • Downloads für Helfer

    Stimmen: 4 44,4%
  • Downloads für Patienten

    Stimmen: 4 44,4%
  • Sprachen lernen und verbessern

    Stimmen: 4 44,4%
  • Interessante praktizierte Ideen in unseren Krankenhäusern

    Stimmen: 3 33,3%
  • Beiträge von einenzelnen Helfern

    Stimmen: 1 11,1%
  • Weitere Themen

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    9
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Volker Rossow

Junior-Mitglied
Registriert
12.08.2006
Beiträge
43
Ort
Nürnberg
Beruf
Fachpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin
Fremdsprachen in der Pflege

Liebe Kollegen ich bin der Neue.
Ich bin seit 27 Jahren Fachpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin in einem Universitätsklinikum.
Zudem ist mein Schwerpunkt Fremdsprachen in der Pflege.
Ich spreche mehrere Sprachen und habe in den letzten Jahren festgestellt, das die deutsche Krankenpflege dieses Thema einfach nicht ernst nehmen will. Dabei sind die Grenzen in Europa offen und die Entwicklung der Gesundheitssysteme in Europa stehen vor einer Umstrukturierung.

Auf meiner Website www.pflege-fremdsprachen-system-rossow.eu habe ich einige Themen zusammen gestellt, die Patienten und Helfern - helfen können.
 

Volker Rossow

Junior-Mitglied
Registriert
12.08.2006
Beiträge
43
Ort
Nürnberg
Beruf
Fachpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin
Liebe Kolleginnen und Kollegen
Seit mehreren Monaten baue ich eine Website auf, zu dem Thema:
"Der fremdsprachige Patient in Europas Kliniken"

Da die deutsche Krankenpflege bis heute kaum auf dieses Thema reagiert, die Ländergrenzen offen sind und fremdsprachige Patienten in unseren Krankenhäusern zunehmen, habe ich mir gedacht - ich sammle das vorhandene Wissen, dass meine Kollegen/innen heute schon haben.

Die meisten von uns sind sich nicht im Klaren, dass wir alle in Europas Kliniken arbeiten.

Bis heute ist es eine aktuelle Seite für Helfer, im Krankenhaus in der Pflege, genauso wie für alle anderen Helfer (Berufsgruppen) die fremdsprachige Patienten in Stress- und Notfall-Situationen zu betreuen haben.
  • Hier könnt Ihr kostenlos Downlaods speziell für Helfer (27 Sprachen) als auch speziell für Patienten (9 Sprachen) herunterladen.
  • Zudem versuche ich viele Tipps zusammen zu stellen, wie man Sprachen lernt oder verbessert.
  • Auch habe ich einen Platz für Ideen in Europas Klinken, die praktisch sind und kaum Geld kosten.
Ich möchte viele an meiner Zusammenstellung beteiligen:
  • Wer von Euch hat mit diesem Thema Erfahrungen gemacht?
  • Wer hat Ideen die auch für andere Kollegen/innen interessant sind?
  • Welche Themen fehlen noch?
  • Was sollte noch ausführlicher beschrieben werden?
  • Habt Ihr Beiträge, die auf meine Seite passen?
Meine Website findet Ihr in meinem Profil, d.h. zwei mal Klicken und Ihr seit da!
 

Gego

Poweruser
Registriert
22.09.2006
Beiträge
714
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Pneumologie
Funktion
Praxisanleiter
Bei uns am Haus gibt's im IntrAnet Hilfsmaterialien: KOM-MA Fremdsprachliche Kommunikations-Materialien
 

Volker Rossow

Junior-Mitglied
Registriert
12.08.2006
Beiträge
43
Ort
Nürnberg
Beruf
Fachpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin
Hallo Gego
Das Kom-ma System haben wir auch in der Uni-Erlangen. Es ist eine gute Arbeit für geplante OP´s und Untersuchungen.
Hier können Patienten vorinformiert werden und auch nach Operationen gibt es wertvolle Informationen.
Es deckt bestimmte Bereiche ab, die ich nicht verbessern muss.
Hier müssen die Patienten lesen können. Es gibt keine Möglichkeit für das Pflegepersonal mit der Lautsprache den Text abzulesen.

Für den akuten Notfall ist das Kom-ma Konzept nicht ausreichend.
----------------------------------------------
Ich habe mich auf Stress- und Notfall -Situationen spezialisiert.
Auf meiner kostenlosen Hompage möchte ich den Schwerpunkt auf die sogenannten "kleinen" täglichen Probleme der Helfer lenken:
  • Auf einem Blatt sind immer 4 Sprachen, Englisch, Französisch, Deutsch und die ausgewählte Sprache z.Z in bis zu 27 Sprachen
  • Damit möchte ich einen euorpäischen Standart setzen, der praktisch ist, der kostenlos bleiben soll, somit auch für nicht zahlungsfähigen Patienten einsetzbar bleibt. (ohne Unterstützung der Verwaltung)
  • Es geht um gesprochene Sätze die auch das Personal mit der Zeit lernen kann und somit die Sprachen immer wieder verbessert
  • Mehrere Sprachen auf einem Blatt sind wertvoll für Helfer und Patienten die keine Sprache perfekt verstehen oder sprechen
  • Sätze können immer wieder neu zusammen gestellt werden
  • Zudem möchte ich ein riesiges Paket zusammen stellen, das sowohl dem Helfer als auch dem Patienten Zusatzinformation bieten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
U

UlrichFürst

Gast
Hallo Volker!

Deine Idee ist auf jeden Fall gut!
Eine Frage drängt sich mir gleich am Anfang auf: Warum hast Du die Bezeichnung "Helfer" gewählt? Sollte das möglichst neutral sein? Also Laien, Pflegepersonal, Ärzte, KG, usw. usf. mit einbeziehen oder hat es andere Gründe?

Ulrich
 

Volker Rossow

Junior-Mitglied
Registriert
12.08.2006
Beiträge
43
Ort
Nürnberg
Beruf
Fachpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin
Hallo Ulrich, danke für die Frage!!

Auf meiner Website gibt es Downloads für Helfer und Patienten.
Die Helfer können Pflegekräfte, Polizisten, Flugpersonal, Soldaten, Sanitäter,Ärzte oder andere Menschen sein, die immer wieder in Stress- und Notfallsituationen mit fremdsprachigen Patienten kommen. Ich fand kein besseres Wort.

Natürlich habe ich meine Website für das Krankenhaus aufgebaut, aber ich möchte so viele "Helfer" wie möglich ansprechen, damit alle Helfer - fremdsprachige Patienten weiterhelfen können - und das Leben etwas erleichtern.

Das gesamte Thema steckt bei allen Berufsgruppen noch in den Kinderschuhen. Europa ist schon da, aber in der Praxis haben alle noch Probleme damit - dies zu realisieren.
 

Volker Rossow

Junior-Mitglied
Registriert
12.08.2006
Beiträge
43
Ort
Nürnberg
Beruf
Fachpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin
Hallo Ulrich
Es ist sehr schwierig wenn man eine ganz neue Sache und Namen einführt. Natürlich könnte ich einige Sachen anders formulieren.

Mit meinen Arbeitskollegen (80 Anästhesieschwestern u. -pfleger und 90 Anästhesisten/innen) teste meine Website auf Anwendungsfreundlichkeit. Somit habe ich kurze Wege um andere Meinungen und Kritiken zu kommen. Allerdings kennen sie meine Arbeit schon seit 15 Jahren und haben schon viele Erklärungen gehört.
Meine Kollegen verfolgen meine Aktivitäten sehr aufmerksam, da sich bei vielen Übersetzungen mitgeholfen haben.

Nun möchte ich einen Schritt weiter gehen - Deutschland und Europa
Natürlich freue ich mich jetzt, dass immer mehr Meldungen aus Mitteleuropa zu meiner Seite kommen. Somit auch Kritik und neue Anregungen. Wenn es irgendwie geht, baue ich alle guten Ideen in meine Seite ein.

Bei den Begriffen Helfer und Patient will ich im Moment nichts ändern. Dafür werde ich die Erklärung an den Downloads noch besser machen. Die Downloads werde ich in den nächsten Monaten auch Frankreich, England und Russland mit entsprechenden Erklärung zur Verfügung stellen. Da muss ich auch auf die kulturellen Sprachprobleme und Sprachbesonderheiten bei den Überschriften rücksicht nehmen. Dies ist eine eigene Herausforderung.

Jetzt hoffe ich, das der Inhalt der Downlaods in den nächsten Wochen im Alltag noch härter getestet wird. - Ausserhalb unserer Universitätsklink, also auch in kleinsten Einheiten (Gefängnissen, Flugzeugen, ambulante Pflege, Feuerwehr, Rettungswagen usw.)

Ich würde mich freuen, wenn meine Website durch Weiterempfehlungen in alle möglichen Berufsgruppen gelangt.
 

Volker Rossow

Junior-Mitglied
Registriert
12.08.2006
Beiträge
43
Ort
Nürnberg
Beruf
Fachpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin
Fremdsprachen in der deutschen Krankenpflege

Seit ca. 18 Monate sorge ich dafür, dass das Thema "Der Fremdsprachige Patient in Europas Kliniken" am Laufen bleibt.

Seitdem war ich in Paris, London und in Berlin um mir die Situation in anderen Kliniken anzusehen.

Welche Erfahrungen habt Ihr in dem letzten Jahr mit fremdsprachigen Patienten gemacht. ?
Wer hat meine Internetseite besucht?
Wie bist Du mit meinen Sprachhilfen zurecht gekommen?
Werden meine Sprachhilfen im Alltag benutzt?
Welche Ideen sollten im Rahmen "des fremdsprachigen Patienten bekannt" werden, die heute schon in Kliniken praktiziert werden?

Ich freue mich über jede Antwort
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Registriert
11.02.2002
Beiträge
7.897
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Zum Antworten nutzt bitte die Seite des Autoren, da es unüblich ist, die Inhalte fremder Seiten hier zu diskutieren.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!