Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), evtl. im Ausland - wer kann helfen?

(((w)))

Newbie
Mitglied seit
17.01.2003
Beiträge
1
Hallo,
vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen?!
Und zwar bin ich mir sicher das ich dem Beruf Krankenschwester ergeifen möchte...aber ich werde erst einen monat nach dem beginn der eigentlichen Lehre 17 und darf somit noch ein Jahr warten!
Also das heißt entweder ABI oder FSJ.
Ich würde dieses FSJ ganz gerne wenn im Ausland machen,ginge das auch schon ab16?
Und die eigentliche Zeit des Begins der Lehre ist im Oktober, fangen manche heute auch noch später an?

Vielleicht kann ja jemand helfen.... :beten:
 

nane80

Junior-Mitglied
Mitglied seit
30.11.2002
Beiträge
31
hi du,

also ich kann dir sagen, dass auch oft die ausbildungen am 1.4. eines Jahres anfangen musst du dich mal informieren...

Wegen dem Ausland ich glaub das geht nicht, aber hier hast du mal den link für das FSJ in Berlin....

http://www.drk-berlin.de/Einrichtungenlv/fsj.htm

so, ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen...[/url]
 

Fanny

Newbie
Mitglied seit
23.04.2003
Beiträge
3
:D

Hallo

Ich weiß das manche Arbeitgeber wie zb. die meißten Universitäten sogenannte "Stichtage" machen. ich bin auch soein Stichtag das heist wenn du ein sehr gutes Zeugniss hast und viel Praktikum nehmen sie dich auch wenn du noch nicht 17 bist. in meiner Region muss man am 1.9. 17 sein aber eine UNI hat mich trotzdem genommemobwohl ich erst am 18.9 Birthday habe. aber in Berlin ist wie gesagt der 1.10 der punkt wo man 17 sen muss.

auch kann man ein FSJ in einer Diakonischen Einrichtung machen, die brauchen leute und sind sehr nett. mann sollte sich vor nichts abschrecken lassen.


ich wünsche dir ganz viel Glück.
 

ani

Newbie
Mitglied seit
10.06.2003
Beiträge
12
also ich würde dir von einem fsj im ausland dringend abraten. du mußt nämlich für eventuelle flüge in das land und zurück sowie für verpflegung und unterkunft selber aufkommen und verdienen tust du auch fast nichts!! also wenn fsj, dann in deutschland!!
 

Sabine

Junior-Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
90
Hallo,

eine andere Möglichkeit ist sicherlich auch ein Jahrespraktikum in einem Krankenhaus zu machen. Ist vom Aufwand her geringer und meistens verdienst man auch noch ein paar Euros dabei. Außerdem sind die Chancen auf einen Ausbildungsplatz höher ( wenn man sich nicht ganz doof anstellt ).
Während des Jahrespraktikums lernt man schon viele nützliche Sachen, die einem zu Beginn der Ausbildung wirklich helfen können.

Eine andere Alternative ist auch das Fachabi zu machen. Da müsste man allerdings zwei Jahre investieren vor der Ausbildung ( also bis Klasse 12 ). Das kann man prima an einer Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen machen. Ein Jahr Parktikum mit einzelnen Schultagen und 1 Jahr Schule. Endet mit einer Prüfung. Einige in meinem Kurs haben auch nach Klasse 11 abgebrochen und sind dann direkt in die Krankenpflegeausbildung eingestiegen. Das kann man dann ja immer noch entscheiden.

Viele Grüße,
Sabine
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!