freigestellte Praxisanleitungen

PA

Newbie
Mitglied seit
11.11.2003
Beiträge
5
Hallo @ all!
Mich interessiert brennend ob es in Euren Häusern freigestellte Praxisanleitungen gibt, die für die praktische Ausbildung zuständig sind. Wenn ja, was für Aufgaben haben sie und in wie fern kümmern sie sich um Euch.
Gruss
 

Mellimaus

Poweruser
Mitglied seit
13.07.2002
Beiträge
708
Alter
39
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
Akt. Einsatzbereich
Kardiologie
Guten Morgen. Bei uns im Haus haben wir zwei Praxisanleiter. Ihre Aufgabe ist es uns Schülern regelmäßige Anleitungen auf den Stationen zukommen zu lassen. Normalerweise ist es so das man in jedem Einsatz zwei Anleitungen hat. Das lässt sich aber nicht immer realisieren, da entwerder gerade mit den Examensschüklern gearbeitet wird, oder auf der Station gibt es keine geeigneten Patienten.
Die Patienten werden dem Ausbildungsstand entsprchenend ausgesucht. Im UNterkurs beschäftigt man sich daher hauptsächlich mit der Grundpflege, wie Körperwäsche im Bett, Teilwaschung am Waschbecken, duschen.
Später werden die Patienten dann immer aufwendiger und es kommt noch die entsprechende Behandlungspflege dazu. Ziel ist eine Patientengruppe,bestehend aus mindestens 2 Patienten, weitestgehend selbstständig zu versorgen.
Die PAs sind immer dabei und helfen auch mit.
Gleichzeit benoten sie uns für die Anleitung. Sie besteht aus der Vorbereitung, Pflegewagen richten, Informationssammlung über den Patienten, schriftlicher Pflegeplanung, Nachbesprechung und Benotungsgespräch.
Pro Schüler benötigt die PA daher so ca. 4 h.
Kurz vor dem Examen wird intensiv gearbeitet, so das sie sich auf einer anderen Station einen geeigneten Patienten aussucht und du wie im Examen arbeiten musst.
Alles in allem haben wir sehr gute Anleitungen und wir können auch immer anrufen wenn wir etwas gezeigt haben wollen, dann kommen sie auf Station und machen mit uns eine gezielte Anleitung!
 

es

Stammgast
Mitglied seit
21.03.2002
Beiträge
314
Alter
37
Ort
südl. von München
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
interdisziplinäre Privatstation
hallo!
ich lerne an einer recht kleinen schule (49 ausbildungsplätze insgesamt). wir haben keine praxisanleiter. es gibt pro station ein paar schwestern mit der weiterbildung zum mentor und für anleitungen kommen unsere lehrerinnen von der schule rüber.
 

Blümchen1985

Poweruser
Mitglied seit
05.05.2002
Beiträge
412
Beruf
Krankenschwester
Also bei uns ist das so:

Wir haben in jedem Einsatz (außer Außeneinsätze wie Soz.station, Psychatrie oder OP und so halt) eine "Schülerbegleitung" --> heißt Lehrer kündigt sich an, du musst dir 2-3 Pat. aussuchen (am besten mit einem Mentor zusammen), jedemenge Schreibkram erledigen (Patientensituation, Pflegeplanung, Pneumonie-, Obstipation-, Thrombose-,Dekubitusrisikoeinschätzung zu jedem Pat. Schreibkram isses schlimmste. Dann ziehst du halt deine Show ab.

Praxisanleitung isses selbe (auch mit Lehrern) nur das es freiwillig ist.
Ist aber nicht dumm zum üben, vorallem für sachen von denen die meisten Schwestern keine Ahnung haben, z.B. Kinästhetik, Basale Stimulation und so.

Also dann, ciao Blümli
 

snoopy

Newbie
Mitglied seit
13.10.2003
Beiträge
19
Alter
34
Ort
Niederstetten
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Innere/Chirurgie
Guten Morgen,

auch ich mache meine Ausbildung in einem relativ kleinem KkH. Find ich auch gut so.
Bei uns kommen unsere drei Lehrer zu verschiedenen Terminen ins Krankeinhaus und bewerten unsere Tätigkeiten. Dies geschiet 3x pro Jahr. Diese Bewertung soll uns helfen unsere Tätigkeiten einzuschätzen und evtl. nochmals zu üben.
 

KaTo

Newbie
Mitglied seit
20.02.2004
Beiträge
28
PA schrieb:
Hallo @ all!
Mich interessiert brennend ob es in Euren Häusern freigestellte Praxisanleitungen gibt, die für die praktische Ausbildung zuständig sind. Wenn ja, was für Aufgaben haben sie und in wie fern kümmern sie sich um Euch.
Gruss
Hallo PA,
Du, heisst so und ich bin einer - ein PA 8O
Ich bin in der Tat mit 50% meiner Arbeitszeit für die Praxisanleitung Anaesthesie/Intensiv freigestellt. In unserem "mittleren" Haus - NOCH 567 Betten- betreue ich 5 - 6 Wbt (Weiterbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer). Ich gehöre in diesen Zeiten (ich handhabe das wochenweise) NICHT zum Pflegeteam sondern bin ausschließlich für den p.-t. Unterricht zuständig. Ok, so "nebenbei" bin ich auch noch für die bls und acls Kurse an unserer Klinik zuständig und mache jedes Jahr mindestens eine grössere Veranstaltung im Rahmen der ibf. :engel:
CU
KaTo
 

Dirk

Stammgast
Mitglied seit
16.10.2002
Beiträge
224
Ort
Schweiz - Zürich
Beruf
Dipl. Intensivpflegefachmann
Bei uns im Hause gibt es auch mehrere solcher Funktionen :

zum einen gibt es Ausbildner/innen, die sich um die Lernenden auf der Station kümmern.
Es war eine Kollegin dafür zuständig für unsere Station und die angrenzende Station.
Diese Kollegin ist zu einam grossen Anteil Ihrer Arbeitszeit freigestellt.
Dann gibt es noch die Funktion der Instruktionsschwester/pfleger.
Diese sind zuständig unter anderem für spezielle Einarbeitung von neuen Mitarbeitern - also bestimmte Themen bei der Einarbeitung werden von diesen Kollegen abgedeckt. Ausserdem kann man diese Kollegen jederzeit für die Einführung in "neue" TEchniken, Geräte oder ähnliches rufen.

In meinem jetzigen Arbeitsbereich haben wir auch zwei Kolleginnen, die sich um die praktische Weiterbildung in der Intensivpflege kümmern.

LIebe Grüsse

Dirk
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!