Fraglicher Norovirus-Infekt

Dieses Thema im Forum "Gastroenterologie" wurde erstellt von Xen, 18.01.2010.

  1. Xen

    Xen Gast

    Hallo,
    Brauche mal eure Hilfe und zwar geht es um folgendes:
    Ich hatte letzte Woche Freitag einige Patienten mit nachgewiesenem Norovirus.
    Nun gings mir Samstag den ganzen Tag super, abends war mir dann Hundeelend, Übelkeit und Kopfschmerzen. Beschloss um 9 uhr ins Bett zu gehen, damit ich Sonntag wieder zum Frühdienst fit bin.
    Um 0.00 wurde ich dann wach von der Übelkeit und musste mich dann auch über Nacht mehrmals übergeben und hatte dann Sonntag Vormittag Durchfall.
    Sonntag abend waren alle Symptome weg, bis auf leichte Übelkeit und fluktuierende Magenkrämpfe.
    War dann heute morgen beim Arzt, der sagte, wir müssten eine Stuhlprobe ins Labor geben, gesagt, getan. Der Arzt meinte das Ergebniss hätte man schnell.
    Mh ok, nun meinte aber heute Abend die Arzthelferin, das würde 2-3 Tage dauern.
    Jetzt ist die Frage, was tue ich nun, kann ich wieder arbeiten gehen? Habe für morgen noch eine AU aber ich habe gelesen, das Noro auch ohne Symptome noch ansteckend sein kann.
    Mir geht es soweit wieder gut aber habe eben Angst, Patienten an der Arbeit möglicherweise anzustecken oder aber Kollegen ( bin Springer im gesamten Krankenhaus), aber bewiesen ist der Noro nicht, nur die Vermutung liegt nahe.:gruebel:
    Hoffe auf schnelle Antwort

    Gruß
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Bei uns gibt's eine Anweisung der Hygieneabteilung, danach müsstest Du nach Abklingen der Symptome noch zwei oder drei Tage zu Hause bleiben, auch wenn der Noro-Virus "nur" als Verdacht besteht. Dass die Sache so schnell überstanden war, spricht meiner Ansicht nach für die Noroviren.
     
  3. Xen

    Xen Gast

    Hätte ich da vielleicht mal anrufen sollen.
    Aber ich weiß auch gerade ehrlich gesagt gar nicht wer bei uns im Haus, damit zu tuen hat :emba:
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Dann rufst Du morgen die Zentrale an und lässt dich mit der Hygieneabteilung, sofern ihr eine habt, verbinden.

    Oder du fragst bei der PDL, ob so eine Regelung in Eurem Haus existiert. Tut sie sicher, Noro ist seit einigen Jahren ein bekanntes Problem.
     
  5. Xen

    Xen Gast

    Zudem könnte ich mir aber auch wirklich nicht vorstellen, das es ein normaler Magen-Darm Infekt war, denn ich kenne den eigentlich nur länger und nicht nur 1 Tag.
    Aber ich habe auch nichts aussergewöhnliches gegessen oder Medikamente genommen.
    Zumindest nichts anderes als sonst :mrgreen:
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Bitte zuhause bleiben im Interesse der Pat. und der lieben Kollegen.

    Norovirus ist bei uns gerade ein beliebtes Thema: nach den letzten Symptomen wird die Quarantäne noch 48 Stunden aufrecht erhalten und danach gelten die Pat./ MA noch eine Woche als Ausscheider und müssen sich entsprechend verhalten.

    Ergo: Lass dich krank schreiben und 48 h nach abklingen der Symptome kannste wieder schaffen. Dann aber die Hände mit gegen Noro wirksamen Desinfektionsmittel desinfizieren.

    By the way- Norovirus muss gemeldet werden. Ist zumindest bei uns so.



    Elisabeth
     
  7. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Die Meldung erfolgt sicher durch das Labor, sobald die Stuhlprobe untersucht worden ist.
     
  8. Sanne3

    Sanne3 Stammgast

    Registriert seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo Xen,
    habe zur Zeit genau das gleiche Problem wie Du!
    Wir haben eine Norovirenepidemie auf Station mit zig Isolierzimmern und Aufnahmesperre am Wochenende.
    Gestern Abend ging es mir noch sehr gut nach meinem Frühdienst und ab 3.00 war die Nacht gelaufen. Habe mich sicherlich angesteckt.
    Nun war ich heute Nachmittag bei meinem Hausarzt und fragte, ab wann ich wieder bedenkenlos Pat. betreuen darf.
    Wenn man 48 Stunden symptomfrei ist, kann man wieder am Patientenbett arbeiten.
    Laut unserer Hygienebeauftragten ist man allerdings noch drei Wochen Ausscheider und muss eine separate Toilette benutzen.
    Gute Besserung wünsche ich Dir!
    Viele Grüße,
    Sanne
    P.S
    Sehe gerade, dass ich mich mit einigen Schreibern überschnitten habe, aber die Antwort ist ziemlich ähnlich
     
  9. Xen

    Xen Gast

    Hallo Elisabeth

    Also ich weiß das nachgewiesener Noro beim Gesundheitsamt gemeldet werden muss, aber sonst weiß ich leider nichts genaues dazu.
    Ich war halt Freitag auf einer Gastro Station und dann hatten 4 Patienten nachgewiesenen Noro, aber hatte auch Kittel, Handschuhe und Mundschutz an. Naja 100% Schutz bietet das wohl leider auch nicht.
    Nun dann werde ich morgen noch daheim bleiben und Mittwoch wieder arbeiten gehen, denn Durchfall hatte ich das letzte mal gestern Nachmittag, also sind dann 48h auf jeden Fall um.
    Ich befürchte ohnehin das mein Hausarzt mich wenn das nachgewiesen wird, krank schreibt bis es nicht mehr nachweisbar ist.
    Und das muss ja laut mehrerer Internet pages nicht sein.
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Bei der Ausscheiderzeit bin ich mir nicht so sicher, weil es mich eh nicht betrifft. Händedesinfektion gehört zum Grundgeschäft. Da ändert sich nix zumal bei uns überall viruzides Desinfektionsmittel hängt.

    Elisabeth
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hier findet ihr weitere Info's zu den Noroviren:
    http://www.krankenschwester.de/foru...heiten/12099-norovirus-hygienemassnahmen.html

    Wenn du gestern nachmittag letztmalig Durchfall hast, kannst am Donnerstag problemlos wieder arbeiten. Deine KollegInnen werden es dir danken.

    Richtiges Desinfektionsmittel mit richtiger Einwirkzeit ist das Zauberwort.

    Personaltoiletten nach Gebrauch auch desinfizieren incl. der Türklinke und dem Taster!

    Gute Besserung
    Narde
     
  12. Xen

    Xen Gast

    Seperate Toilette finde ich auch ehrlichgesagt, sehr schwierig umzusetzen, vorallem wenn es auf Station ja nur 1 Personaltoilette gibt.
    Und ich zb bin ja auch Springer, ich wechsele jeden Tag die Stationen, manchmal auch jeden 2ten, aber demnach dann auch die Toiletten^^

    Aber vorallem habe ich auch mal wieder mit meinem schlechten Gewissen zu kämpfen, da ja die Stuhlprobe scheinbar so lange dauert, weiß ich ja gar nicht ob es überhaupt Noro ist und es geht mir ja wieder gut. Wenns kein Noro ist habe ich umsonst krank gemacht.
     
  13. Darkbohni

    Darkbohni Newbie

    Registriert seit:
    21.09.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege, gelernte Med. Fachangestellte
    Ort:
    Augsburg/Bobingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Naja umsonst krank gemacht hast ja nich, dir gings ja wirklich *******e ( im wahrsten sinne des wortes..^^) und du willst ja nix riskieren.

    Bei uns is auch grad die halbe station infiziert (Pat wie kollegen...) und ich warte schon drauf, bis es bei mir anfängt...:angryfire:

    aber wirklich lieber einmal zu viel daheim geblieben, wie "krank" gearbeitet, und evtl leben gefährden oder jemanden anzustecken...!


    Lg darkbohni
     
    #13 Darkbohni, 18.01.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.01.2010
  14. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Noroviren sind hochkontagiös, durch 10 bis 10 Virenpartikel kann eine Infektion weitergegeben werden. Nach der Erkrankung werden noch 14 Tage Viren ausgeschieden, daher empfihlt das Robert Koch-Institut bis 48 h nach dem Abklingen der Symptome auf Patientenkontakt zu verzichten. Im Sinne des Mitarbeiterschutzes sollte man also zu Hause bleiben. Leider lassen sich manche Hausärzt nicht auf diese verlängerte Krankschreibung ein. Dann sollte mit der Pflegedienstleitung/Personalleitung abgesprochen werden, wie man sich verhalten soll.

    Matras
     
  15. Xen

    Xen Gast

    Stuhlprobe scheint doch ziemlich lange zu dauern, bis dahin brauch man sie auch nicht mehr. Gestern abend waren 48h um, gehe heute wieder arbeiten.
    Laut Gesundheitsamt gelten die 48h.
    Gruß
     
  16. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Es gibt auch Schnelltest, die innerhalb von Stunden ein Ergebniss liefern. Diagnosen die Tagelang dauern machen bei Noros wirklich keinen Sinn!

    Matras
     
  17. Xen

    Xen Gast

    Da ich leider wenig Ahnung von Laboruntersuchungen habe, muss ich wohl hinnehmen was die beim Hausarzt sagen, aber davon abgesehen, bin ich 48h symptomfrei, also selbst wenn es nun positiv ist, hat es keine Konsequenz
     
  18. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Du darfst aber die Klinik nicht mit einem niedergelassenen Hausarzt vergleichen, der seine Proben nur einmal pro Tag abgeholt bekommt oder der Patient auf dem Postweg die Probe selbst verschicken muss.
     
  19. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Und da wir ja wissen, dass jeder Hausarzt sparen muss... .

    Elisabeth
     
  20. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Na ja, aber da therapeutisch eine Noro-Erkrankung sowieso ohne Konsequenzen ist (von gelegentlichen Infusionsgaben abgesehen), brauchts dann konsequenterweise in der Praxis eigentlich auch keine Stuhldiagnostik auf Noro!?!

    Für Ausbruchsituationen in der Klinik muss ich das Ergebniss schnell in der Hand haben. Sonst sind meine Bemühungen (Isolierung, Entlassungen, Verlegungen usw.) auf Verdacht unter Umständen für die Katz!
    Oder steh ich wieder mal auf dem Schlauch?

    Matras
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fraglicher Norovirus Infekt Forum Datum
Pflege bei Borreliose bzw. fraglicher Meningitis bei Apoplexverdacht Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 30.07.2006
Norovirus: Ansteckungsgefahr? Gastroenterologie 17.03.2015
Hinweise für eine erneute Norovirus-Winterepidemie Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 22.11.2007
Norovirus und Hygienemaßnahmen Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 03.02.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.