Fragen zur Säuglingsernährung

Dieses Thema im Forum "Fachliches zur Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von mariee, 15.02.2009.

  1. mariee

    mariee Newbie

    Registriert seit:
    10.11.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    lerne gerade für mein exman und dabei konnte ich einige fragen nicht aber bin mir sicher,dass ihr es könnt;)
    welches kohlenhydrat ist für die säuglingsnahrung am geeignesten?
    breikost-in welchen lebensalter beginnt man mit der breikost?
    welche künstl säuglingsmilch würdet ihr empfehlen(FG 35+3ssw)?
    worauf muss bezüglich der nahrungszusammensetzung geachtet werden wenn das kind mit muttermilch ernährt werden soll??
    die antworten finde ich nirdendswo,bitte um eure hilfe..
    danke im voraus;)
     
  2. Mona08

    Mona08 Newbie

    Registriert seit:
    14.03.2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Huhu,

    Lactose

    Frühestens ab dem korrig. 6. Monat

    PRE im ersten Lebensjahr

    Das ist sehr individuell, kommt auf Kind an :-) Man sagt, keine blähenden Sachen etc. aber im Grunde ist es ein ausprobieren, denn das eine kind bekommt Blähungen, das nächste hat überhaupt kein Problem damit.

    Hier ist das Ganze ausführlicher;
    Risikoschwangerschaft und Fruehgeburt :: Forum anzeigen - Flasche,Sonde & co. ~ Ernährung
     
  3. Meggy

    Meggy Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    freiberufliche Kinderkrankenschwester
    Ort:
    bei Trier
    Akt. Einsatzbereich:
    Familienberatung, Dozentin im Gesundheitswesen

    Hallo,

    interessante Infos zur Säuglingsernährung findest Du z.B. in:
    Ernährung
    oder
    www.babyernaehrung.de

    Die Fragestellungen finde ich ein wenig komisch.

    Welches Kohlehydrat ist am geeignetsten? Geht es um Milchnahrung oder Breinahrung?

    Das mit der Lactose kann man nicht uneingeschränkt stehen lassen - zu viele Kinder reagieren mittlerweile darauf (Lactoseintoleranz).

    Bei der Breinahrung bringt man zuerst Gemüse, dann Kartoffeln (Stärke), dann Getreide (ebenfalls Stärke) ins Spiel.


    Beikost frühestens ab dem vollendeten 4. Lebensmonat, besser noch wegen Allergieprävention 6 Monate voll stillen (erstaunlich dass Du das fragst, dass sollte nun wirklich eingehend in der Kikra-Ausbildung gelernt worden sein und auch auf Station erlebt worden sein)


    Säuglingsmilchempfehlung richtet sich nach den Grundvorrausetzungen,
    am besten in jedem Fall Muttermilch,
    Allergiegefährdete bekommen entweder Hydrolysate oder HA-Nahrung (je nach Klinik und Arztmeinung),
    zudem gibt es noch eine ganze Menge Spezialnahrungen (z.B: lactosefrei,...),
    für Kinder mit Reflux

    es gibt auch Spezialnahrungen für Frühchen, ob man die jedoch noch in der 35 SSW einsetzt halte ich für fraglich, dafür sind die wahrscheinlich zu teuer, frag doch mal auf Eurer Frühchenstation bis zu welcher SSW die die einsetzen.

    Bei gesunden Neugeborenen fängt man, wenn kein Stillwunsch besteht mit Prenahrung an.


    Wenn das Kind mit Muttermilch ernährt werden soll, sollte es überhaupt keine Fremdnahrung erhalten, sofern gesundheitlich nichts dagegen spricht und das Kind nicht mehr als 10% des Geburtsgewichtes abgenommen hat.

    Das Einführen von Fremdeiweißen ist nicht sinnvoll.


    Das ist jetzt wahrscheinlich nicht das, was Deine Lehrer hören wollen, die Fragestellung lässt darauf schließen, dass sie nicht wahnsinnig viel Ahnung von Säuglingsernährung haben, leider....

    LG,
    Meggy

    Infos bekommst Du auf unter www.fke.de, www.dge.de, sowie bei Still- und Laktationsberaterinnen www.stillen.de, www.velb.de, www.afs.de uvam
     
  4. Oliwaes

    Oliwaes Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.10.2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    pädiatrische Onkologie/Hämatologie, Diabetologie, Kinder- und Jugendpsychatrische Patienten
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Nehm es mir bitte nicht übel, aber ich denke sowas musst Du - wenn Du kurz vor dem Examen stehst - eigentlich wissen. Das ist ja schon fast "Allgemeinwissen".

    Aber gut das Du nachfragst, bevor Du später auf solch Fragen der Eltern keine Antwort wissen würdest! Wünsch Dir viel Erfolg beim Examen.

    MfG Oliwaes
     
  5. neoflash

    neoflash Newbie

    Registriert seit:
    25.01.2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    HNO-MKG-Kinderchirurgie
    Also bei einem Frühchen und das ist es laut definiton bei 35+3 noch kann man 0-HA oder eben PRE. Das muss man aber individuell vom Kind abhängig gemacht werden.

    Beste Antwort im mündlichen Examen ist natürlich:

    MUTTERMILCH!!!!! :mrgreen:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fragen Säuglingsernährung Forum Datum
Fragen zur Ausbildung Ausbildungsinhalte 31.10.2016
Fragen zur Ausbildung und Beruf in der Alten und Krankenpflege Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 06.09.2016
Werbung 3.333 Prüfungsfragen / Examensfragen mit Antworten - kostenlos! Werbung und interessante Links 15.08.2016
OTA Ausbildung- wohin & allg. Fragen Ausbildungsvoraussetzungen 08.06.2016
Was kann ich meine Praxisanleiter vor Beginn meines ersten Einsatzes fragen? Ausbildungsinhalte 03.05.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.