Fragen zum Reha-Projekt in der Krankenpflegeschule

Registriert
09.06.2009
Beiträge
2
Hallo. Ich bin Schülerin einer Krankenpflegeschule und habe eine Frage:

In der Schule machen wir z. Zt. ein "Reha Projekt". Meine Gruppe befasst sich dabei mit folgenden Themen:

-Situationen der Menschen in der Reha
-Grundlagen der Anleitung / beratung von Pat. und Angehörigen
-Kriterien zur effektiven Information und Beratung
-Unterstützung, Motivation, Beratung von Reha Pat. und Angehörigen im Rehaprozess und im Alltag (kurzzeitig kranke, chronisch Kranke, Behinderte)
-Auswirkung auf die Lebensgestaltung

Nun habe ich mich gefragt ob mir da von euch irgebdjemand helfen könnte. Ich bin um jede Information dankbar. Oder hat jemand erfahrungen mit einer reha gemacht?

Vielen Dank im Voraus.
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Registriert
11.02.2002
Beiträge
7.900
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Heisser Tipp:

Ihr verabedet auch mal mit der PDL einer Rehaklinik und sprecht mit ihr eure Fragen durch.
 
Registriert
09.06.2009
Beiträge
2
hmm das ist das Problem
habe ich heute getan und die konnte mir nicht so viel weiterhelfen... hoffe auf Hilfe von Fachpersonal (krankenschwestern und -pfleger)
die wissen meistens mehr bescheid...
also wenn Sie oder irgendjemand anderes helfen kann wär ich sehr dankbar:nurse:
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!