Fragen zu den 6 Monaten Probezeit

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Galilahi, 06.09.2011.

  1. Galilahi

    Galilahi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi ab 01.10.11
    PROBEZEIT BEI AUSBILDUNGSBEGINN!!!!

    habe ein paar fragen dazu, habe auch vorher unter suchen gesucht, aber nichts gefunden, was genau meine fragen beantwortet. falls ich etwas übersehen habe, nicht böse sein :weiberheld:

    AAALLLLSSSSSOOOOO:

    was genau wird abverlangt in der probezeit? wie kann der betrieb beurteilen, ob man die probezeit bestanden hat? was passiert, wenn man in der probezeit mal krank wird?
     
  2. NormanM

    NormanM Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.04.2011
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Friedberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Gastro
    Fange zwar auch erst am 01.10 an aber beim Gespräch wurde gesagt das in der Schule die Note nicht schlechter als 3 sein darf und auf Bewertung der ersten Einsätze.Dürfte in alles Schulen ähnlich sein ich glaube 4 geht auch noch aber dann gibts gespräch wo man sich erklären muss :beten:


    Bei Krankheit ka sieht aber nicht gut aus vorallem wegen der 10% Regel ist es sicher ****e gleich am anfang Krank zu werden. Aber wenn man Krank ist kann man es auch nicht ändern
     
  3. Galilahi

    Galilahi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi ab 01.10.11
    10 % regel`?
     
  4. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Was soll das denn sein??
     
  5. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Probezeit ist für Mitarbeiter (Schüler) und Arbeitgeber, die Zeit festzustellen, ob die Arbeit repektive der Mitarbeiter zueinander passen. In dieser Zeit kann jeder der beiden Parteien ohne Angabe von Gründen das Arbeitsverhältniss (innerhalb eines Monates, wenigstens 14 Tage vorher) kündigen.
    Falls in der Probezeit jemand krank wird und eine Kündigung erfährt muss nicht zusammenhängen und es muss auch nicht gesagt werden, ob es den Ausschlag gegeben hat. Wenn allerdings ein AG zufrieden ist mit der Leistung eines MA, wird eine Krankheit kaum zu einer Kündigung führen.

    Matras
     
  6. Galilahi

    Galilahi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi ab 01.10.11

    normen hat hier etwas von einer 10 prozent regel geschrieben. ich wollte damit fragen, was das ist?
     
  7. NormanM

    NormanM Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.04.2011
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Friedberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Gastro

    Meinte nur damit das es schlecht ist schon Fehlstunden in der Probezeit anzusammeln.Weil man darf doch nur 10% fehlen wegen Krankheit oder täusche ich mich da?:-?
     
  8. Flop

    Flop Stammgast

    Registriert seit:
    03.10.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Du darfst 10 % des theoretischen Teils und 10% des praktischen Teils fehlen. Praktisch machst du in den drei Jahren 2500h und theoretisch mind. 2100h, in NRW 2300h. Davon jeweils 10%.
     
  9. Galilahi

    Galilahi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi ab 01.10.11
    aso....oki danke.
     
  10. Chrissylgg

    Chrissylgg Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.11.2009
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Seit 1.10.10 Azubi zur GKP
    Bei uns war´s so, dass es hieß es wird auf Fehlzeiten, Schriftliche Arbeit, Mündliche Prüfung und Praktische Prüfung geschaut....aber Pustekuchen, am Ende wurden alle weiter mitgezogen.
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Manche Schulen haben auch eine Probezeitprüfung, da zählen dann nicht nur die Noten in der Probezeit und die Stationsbeurteilungen, sondern es gibt eine praktische und schriftliche Probezeitprüfung.
     
  12. Anja79

    Anja79 Newbie

    Registriert seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie
    Funktion:
    Schülerin im 6. Semester
    Wir hatten zum Ende der Probezeit eine mündliche "Probezeitabschlussprüfung" und dann wurde noch geschaut, wie man im schriftlichen steht. Auch die praktischen Einsätze wurden berücksichtigt.
     
  13. Mausie

    Mausie Stammgast

    Registriert seit:
    15.11.2010
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Eine mündliche Probezeitprüfung am Ende der Probezeit hatten wir auch. Letzendlich muss man es auch so sehen, es ist wohl eine Möglichkeit für den Arbeitgeber, um zu sehen, ob du geeignet bist und ob du das Ausbildungsziel erreichen wirst. Es ist aber auch für uns Schüler möglich, den Beruf kennenzulernen und dann festzustellen, ist das überhaupt was für mich, vor allem mit Blick auf die nächsten Jahre? Bei uns haben sich zum Beispiel 2 Leute für ein Studium entschieden und sind gegangen, drei sind aber gekündigt worden und da war es leider auch vorauszusehen, dass sie die Probezeit nicht überstehen. Das man nicht krank werden sollte, ist abgedroschener Blödsinn. Ich war zum Beispiel im Februar eine ganze Woche krank wegen Bronchitis, hochfieberhaftem Infekt und Magen - Darm - Infekt (alles auf einmal, das war echt gemein) und es hat mir absolut niemand was nachgetragen, auch beim Gespräch nicht. Die Gespräche wurden im übrigen mit ALLEN geführt. Ich würde mir wirklich nicht allzu große Sorgen machen. Solange du das wirklich möchtest, einigermaßen annehmbare Noten hast und mindestens durchschnittliche Bewertungen von den Stationen, brauchst du dir absolut nicht den Kopf darüber zu zerbrechen. Wir haben auch alle erstmal Panik geschoben, aber jetzt im Nachhinein kann ich sagen, dass das eigentlich total überflüssig war :D.
     
  14. Anja79

    Anja79 Newbie

    Registriert seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie
    Funktion:
    Schülerin im 6. Semester
    Ja genau- so war es bei uns auch Mausie.. Wir haben uns auch total den Kopf gemacht..
    Aber es ist auch normal, dass man nervös ist ;)

    Diese mündliche Prüfung war auch eine gute Übung zum freien Sprechen vor den Prüfern..

    In ein paar Wochen habe ich aber das mündl Probeexamen.. da darf ich auch garnicht dran denken!
     
  15. SternChen92

    SternChen92 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.12.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-& Kinderkrankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Bei uns wurder geschaut, wie unseren Leisten sind. Im theoretischen, sowie im praktischen. Wenn man zu "schlecht" war, hatte man ein Gespräch mit der Schulleitung und es wurde überlegt, was man ändern kann und ob es Sinn macht die Ausbildung weiterzumachen.

    :-)
     
  16. Tante Doll

    Tante Doll Gast

    Nee, abgedroschener Blödsinn ist dies definitiv nicht, denn man " sollte " in der Tat nicht krank werden während der Probezeit !!!

    Vor allem nicht, wenn durch ganz spezielle Kraankheitsbilder dem Arbeidgeber suggeriert wird, dass der potentielle neue Mitarbeiter auch in Zukunft des öfteren krank sein wird, und dadurch dem Arbeitsplatz unerwünschte Mehrkosten verursacht !
     
  17. NormanM

    NormanM Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.04.2011
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Friedberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Gastro

    Also ich habe ja schon 1 Ausbildung hinter mir + eine wo ich nach 2 Monate entlassen wurde. Und da war ich Krank bin in einen Nagel getreten und musste sogar in den OP deswegen war ich 4 Wochen Krank und 1 Tag nach Rückker konnte ich zuhause bleiben.


    Also sollte man es schon vermeiden in den ersten 6 Monate Krank zu werden sieht einfach ****e aus
     
  18. Galilahi

    Galilahi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi ab 01.10.11
    hab schon totale panik in meiner probezeit krank zu werden......:wut:

    meist stecke ich mich bei meinen kids an. das macht mich so kirre, dass ich schon angefangen habe vitamin pillen zu schlucken...brrrr
     
  19. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Das kommt doch auch auf die Krankheit an. Gegen eine Grippe oder Magen-Darm-Infekt kann doch keiner was. Dann ist man halt mal eine Woche krank und gut is. Natürlich immer mit :deal:Krankmeldung und diese rechtzeitig abgegeben:besserwisser:. Das gilt nicht nur für die Probezeit.:idea:

    Ich war während meiner Ausbildung einmal 5 Wochen am Stück krank, weil ich in einem Beintutor (Gips vom Knöchel bis zum OS) steckte. Und wenn ich mich recht erinnere war ich bestimmt 1-2x/Jahr mit einer Grippe o.ä. außer Gefecht gesetzt:x. Trotzdem wurde ich zur Prüfung zugelassen.:deal:

    Es ist wahrscheinlich was anderes, wenn man wegen jeder Kleinigkeit fehlt:schlafen: oder wenn öfters längere krankheitsbedingte Ausfälle stattfinden.
    :megaphon:Und vor der Kündigung in der Probezeit gibt es sicherlich vorher ein "Krisengespräch" mit dem Betroffenen.

    LG opjutti
     
  20. Tante Doll

    Tante Doll Gast

    Es ging mir nicht darum irgend Jemandem Angst zu machen, denn bei Krankheit ist man schlicht und ergreifend gesagt krank mit eben allen Konsequenzen, die - Gott sein Dank - nicht zwangsläufig zur Kündigung während der Probezeit führen.

    Ich wollte lediglich Bezug auf die doch sehr pauschalisierende Aussage,
    " dass man nicht krank werden sollte, sei abgedroschener Blödsinn " nehmen, die Einem das Bild suggeriert, dass Arbeitgeber generell bei Krankheit(en) von Probezeitkandidaten grosszügig " ein Auge zudrücken "
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fragen Monaten Probezeit Forum Datum
Fragen zur abgebrochenen Ausbildung nach 21 Monaten Adressen, Vergütung, Sonstiges 30.11.2008
Fragen zur Ausbildung Ausbildungsinhalte 31.10.2016
Fragen zur Ausbildung und Beruf in der Alten und Krankenpflege Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 06.09.2016
Werbung 3.333 Prüfungsfragen / Examensfragen mit Antworten - kostenlos! Werbung und interessante Links 15.08.2016
OTA Ausbildung- wohin & allg. Fragen Ausbildungsvoraussetzungen 08.06.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.