Fragen vom Motivationsbogen für eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von sweeetheart, 11.05.2012.

  1. sweeetheart

    sweeetheart Newbie

    Registriert seit:
    11.05.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich habe mich für eine Ausbildung zur Gesundheits - und Krankenpflegerin beworben und jetzt endlich Antwort bekommen. Dem Schreiben liegt ein Motivationsbogen mit aufgeführten Fragen bei die zu beantworten sind. Jetzt hoffe ich hier ein paar Tipps zu den Fragen zu bekommen,denn ich will natürlich bestmöglichst antworten denn mir ist die Stelle wirklich sehr wichtig!
    Die Fragen lauten...
    1. Grenzen Sie Ihren Berufswunsch gegen verwandte Ausbildungsberufe ab.
    2. Wovon ist das Ansehen eines Berufes in der Gesellschaft abhängig? Übertragen Sie dies auf Ihren angestrebten Pflegeberuf.
    3. Welche Voraussetzungen für den Beruf bringen Sie mit?
    4. Nenne Sie Belastungen und Bewältigungsmöglichkeiten in dem von Ihnen angestrebten Beruf.

    Ich würde mich sehr über viele Antworten freuen, und danke euch schon mal :-)

    Liebe Grüße
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Am besten, du schreibst deine Antworten zu den Fragen mal hier rein, dann können wir sie kommentieren oder auch ergänzen.
    Bedenke, dass du zu dem Geschriebenen auch befragt werden wirst, ind da merkt man serhr schnell, ob die Gedanken auf deinem Mist gewachsen sind.
    Für Hilfestellungen nutze bitte auch die Suchfunktion mit "Motivationsbogen", da gibts schon etliche Beiträge!
     
  3. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Au ja!!!
    Freu mich auch schon drauf das zu lesen, sweetheart. Hau rein in die Tasten :daumen:
     
  4. sweeetheart

    sweeetheart Newbie

    Registriert seit:
    11.05.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Erst mal danke das ihr mir überhaupt schon mal geantwortet habt :-)
    Ich bin noch nicht sehr weit,irgendwie steck ich fest :-( aber hier schon mal die antworten die ich bis jetzt habe...

    1.Grenzen Sie Ihren Berufswunsch gegen verwandte Ausbildungsberufe ab.
    -Der Beruf der Gesundheits - und Krankenpflegerin ist sehr abwechslungsreich, da man sich mit Patienten aller Altersklassen und Krankheitsbilder befasst. Ganz anders beispielsweise in der Altenpflege,wo die Arbeit hauptsächlich aus der Pflege von Senioren besteht. Oder in der Kinderkrankenpflege, in der sich alles ausschließlich um die Behandlung und Pflege von Kindern dreht.

    2.Wovon ist das Ansehen eines Berufes in der Gesellschaft abhängig? Übertragen Sie dies auf Ihren angestrebten Pflegeberuf.
    - Eine Gesundheits - und Krankenpflegerin bietet kranken Menschen körperliche und seelische Unterstützung und hilft ihnen bei derer Genesung mit all ihren möglichen Mitteln. Da dies eine sehr wichtige und anspruchsvolle Aufgabe ist, hat der Beruf der Gesundheits - und Krankenpflegerin meiner Meinung nach einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft und ist deshalb ein angesehener Beruf.

    3.Welche Voraussetzungen für den Beruf bringen Sie mit?
    -Ich bin ein freundlicher,offener Mensch und finde mich schnell in neue Situationen hinein. Als Mutter bin ich es gewohnt zu organisieren,Trost zu spenden und auch in Stresssituationen die Ruhe zu bewahren. Ich habe großes Interesse an der medizinischen Pflege und freue mich darauf viel zu lernen und das gelernte auch anzuwenden.

    4. Nenne Sie Belastungen und Bewältigungsmöglichkeiten in dem von Ihnen angestrebten Beruf.
    - Hierzu hab ich bis jetzt noch nichts...


    Ich freu mich schon auf eure Antworten :-)
    Viele Liebe Grüße
     
  5. Sonea

    Sonea Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.01.2012
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GUK
    Ort:
    Worms
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Mittelkurs
    Ich find deine Antworten eigentlich schon ganz gut.

    Zu 4.:
    Wie reagierst du, wenn dich eine Situation belastet? Hast du Strategien um diese Belastung zu verarbeiten?
    Versuch das dann auf die GUK zu übertragen.

    Ich hoffe das hilft ;)
     
  6. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Leben und Tod im Krankenhaus, Umgang mit Sterbenden

    Belastung, groooooooooßes Thema----eigener Thread
    Heilung ist nicht immer möglich...

    viele Belastungen werden hier imf forum angesprochen

    Schichtarbeit, Vereinbarkeit Beruf-Familie, körperliche UND psychische Belastungen - Präventionsmöglichkeiten?
    Thema - ständig was neues in der Pflege, Medizin - lebenslanges lernen....
    Im Krankenhaus arbeiten viele Menschen/ Berufsgruppen mit denen wir zusammenarbeiten, zu tun haben.
    Jeder trägt seinen Teil dazu bei, ist wichtig. Damit das "gut läuft", sollte eine Pflegefachkraft:....+...+....+....+....

    Hau rein, weiter...

    ...Idee :fidee:: Pflegeleitbild der Klinik suchen. Mit einbauen. Mit eigenen Worten, nicht abschreiben.

    :weissnix:Nicht ganz sicher bin ich mir ob das DA mit reingehört: Warum DIESE Klinik/ Schule...
    ...und nicht Klinik/ Schule xy. Was zeichnet DIESE Klinik/Schule aus?
    Das würde zeigen, dass man sich schon mal etwas mit der Klinik/Schule befasst hat.
     
  7. HellBunny

    HellBunny Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    GuK, RbP
    Akt. Einsatzbereich:
    Funktionsbereich.
    @sweetheart:

    1. Grenzen Sie Ihren Berufswunsch gegen verwandte Ausbildungsberufe ab.

    Ist es nicht besser, die verschiedenen Schwerpunkte der artverwandten Ausbildungsberufe (bspw. Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Altenpflege, Heilerziehungspflege, Entbindungspflege, MFA, MTA, etc.) aufzuzeigen? Ich denke hierbei u.A. an das Klientel, an die Arbeitsumgebung, an die 'Zielsetzung' der Tätigkeiten, etc.

    2. Wovon ist das Ansehen eines Berufes in der Gesellschaft abhängig? Übertragen Sie dies auf Ihren angestrebten Pflegeberuf.

    Wäre nicht zusätzlich zu bedenken, dass immer auch die eigene Präsentation des Berufes (bspw. bei 'Tätigkeitsberichten' im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis) nach außen eine Rolle spielt? Welche Rolle spielt das -potentielle- berufliche Selbstverständnis?

    4. Nenne Sie Belastungen und Bewältigungsmöglichkeiten in dem von Ihnen angestrebten Beruf.

    Welche Kompensationsmöglichkeiten hast du um bspw. mit Schichtdienst, Sterben und Tod, familiären Belastungen (aus deinem Beitrag lese ich heraus dass du Mutter bist) auszugleichen?

    Ich hoffe das hilft.

    Beste Grüsse
     
  8. sweeetheart

    sweeetheart Newbie

    Registriert seit:
    11.05.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    @ HellBunny

    Habe versucht den Punkt 2 jetzt noch etwas zu ergänzen und würde gern noch eine Meinung dazu hören.
    Vielen lieben Dank schon mal

    2. Wovon ist das Ansehen eines Berufes in der Gesellschaft abhängig? Übertragen Sie dies auf Ihren angestrebten Pflegeberuf.

    Eine Gesundheits - und Krankenpflegerin bietet kranken Menschen körperliche und seelische Unterstützung und hilft ihnen bei derer Genesung mit all ihren möglichen Mitteln. Da dies eine sehr wichtige und anspruchsvolle Aufgabe ist, hat der Beruf der Gesundheits - und Krankenpflegerin meiner Meinung nach einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft und ist deshalb ein angesehener Beruf. Auch denke ich,dass es eine Rolle spielt wie man seine Erlebnisse von der Arbeit im Familien - und Bekanntenkreis schildert, ob man die negativen oder die positiven Dinge in der Vordergrund stellt. Denn die eigene Tätigkeitsbeschreibung ist das, was sich die meißten dann unter dem Beruf vorstellen.
     
  9. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Vergiss aber nicht den Aspekt der Gesundheitsförderung = Prävention.

    In dem Namen Gesundheits- und Krankenpflegerin steckt nicht nur Kranke zu pflegen, sondern auch dafür Sorge zu tragen, dass sie gar nicht erst krank werden.

    LG opjutti
     
  10. sweeetheart

    sweeetheart Newbie

    Registriert seit:
    11.05.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    So,habe jetzt meine Antwort zur 1. Frage auch noch überarbeitet und freue mich wieder auf Antworten :emba:

    1. Grenzen Sie Ihren Berufswunsch gegen verwandte Ausbildungsberufe ab.

    Der Beruf der Gesundheits - und Krankenpflegerin ist sehr abwechslungsreich, da man sich mit Patienten aller Altersklassen und Krankheitsbilder befasst. Anders beispielsweise in der Altenpflege,wo die Arbeit hauptsächlich aus der Pflege und Betreuung von Senioren besteht. Dies geschieht im Rahmen der ambulanten Pflege beispielsweise durch Sozialstationen in deren Wohnung oder stationär in Alten- und Pflegeheimen, Rehakliniken oder in geriatrischen Krankenhäusern. Oder in der Gesundheits - und Kinderkrankenpflege, bei welcher der Schwerpunkt in der Behandlung und Pflege von Kindern liegt und der Arbeitsbereich auf Säuglings - oder Kinderstationen ist. Auch der Beruf der Medizinischen Fachangestellten unterscheidet sich von dem der Gesundheits - und Krankenpflegerin, da diese vorwiegend in Arztpraxen zur Unterstützung der Ärzte arbeiten. Zu ihren Tätigkeiten gehören unter anderem Terminvergabe und Koordination des Praxisablaufes, Verwaltungsaufgaben und das Erledigen medizinischer Tätigkeiten wie zum Bsp. Injektionen verabreichen und Verbände anlegen. Im Gegensatz dazu betreut und versorgt die Gesundheits - und Krankenpflegerin Patienten eigenverantwortlich und führt Behandlungspflege nach ärztlichen Anordnungen eigenstständig aus. Sie ist das Bindeglied zwischen Ärzten und Patienten und deren Angehörigen und übernehmen psychische Betreuung.
     
  11. HellBunny

    HellBunny Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    GuK, RbP
    Akt. Einsatzbereich:
    Funktionsbereich.
    @sweetheart: Bis wann wirst du den Motivationsbogen abgeschickt haben? Ich würde mich am späten Nachmittag gerne nochmal kurz hinsetzen und MEINE Ideen 'zu Papier' bringen.
     
  12. sweeetheart

    sweeetheart Newbie

    Registriert seit:
    11.05.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    @ HellBunny
    Abgeschickt haben muss ich sie erst bis Ende Mai! Ich will es aber so schnell wie möglich fertig machen und gegen Anfang nächste Woche losschicken,denn Sie haben geschrieben,sobald es dort ist werden sie es bearbeiten und sich wieder melden. Ich will versuchen das von meiner Seite aus alles so schnell wie möglich geht,denn erstens halte ich dieses Warten obs jetzt was wird oder nicht so langsam nicht mehr aus :-) und ich müsste bestenfalls bis Mitte - Ende Juni ne Zusage haben,da die Kindertagesstätte hier bis dahin einen Bescheid haben will,da wenn ich bis dann nichts habe der Kita Platz für meine Kleine nicht mehr freigehalten werden kann.
    Aber ich freue mich sehr auf deine Antwort
    Viele Grüße
     
  13. sweeetheart

    sweeetheart Newbie

    Registriert seit:
    11.05.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    So ihr Lieben,
    ich bin nun denke ich so weit fertig mit meinen Motivationsfragen. Hier ist die Rohfassung aller Antworten, ich würde mich sehr über Verbesserungsvorschläge freuen...
    Einen ganz lieben Dank schon mal

    1. Grenzen Sie Ihren Berufswunsch gegen verwandte Ausbildungsberufe ab.

    - Der Beruf der Gesundheits - und Krankenpflegerin ist sehr abwechslungsreich, da man sich mit Patienten aller Altersklassen und Krankheitsbilder befasst. Anders beispielsweise in der Altenpflege,wo die Arbeit hauptsächlich aus der Pflege und Betreuung von Senioren besteht. Dies geschieht im Rahmen der ambulanten Pflege beispielsweise durch Sozialstationen in deren Wohnung oder stationär in Alten- und Pflegeheimen, Rehakliniken oder in geriatrischen Krankenhäusern. Oder in der Gesundheits - und Kinderkrankenpflege, bei welcher der Schwerpunkt in der Behandlung und Pflege von Kindern liegt und der Arbeitsbereich auf Säuglings - oder Kinderstationen ist. Auch der Beruf der Medizinischen Fachangestellten unterscheidet sich von dem der Gesundheits - und Krankenpflegerin, da diese vorwiegend in Arztpraxen zur Unterstützung der Ärzte arbeiten. Zu ihren Tätigkeiten gehören unter anderem Terminvergabe und Koordination des Praxisablaufes, Verwaltungsaufgaben und das Erledigen medizinischer Tätigkeiten wie zum Bsp. Injektionen verabreichen und Verbände anlegen. Im Gegensatz dazu betreut und versorgt die Gesundheits - und Krankenpflegerin Patienten eigenverantwortlich und führt Behandlungspflege nach ärztlichen Anordnungen eigenstständig aus. Sie ist das Bindeglied zwischen Ärzten und Patienten und deren Angehörigen und übernehmen psychische Betreuung.


    2. Wovon ist das Ansehen eines Berufes in der Gesellschaft abhängig?Übertragen Sie dies auf Ihren angestrebten Pflegeberuf.

    - Eine Gesundheits - und Krankenpflegerin bietet kranken Menschen körperliche und seelische Unterstützung und hilft ihnen bei derer Genesung mit all ihren möglichen Mitteln. Da dies eine sehr wichtige und anspruchsvolle Aufgabe ist, hat der Beruf der Gesundheits - und Krankenpflegerin meiner Meinung nach einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft und ist deshalb ein angesehener Beruf. Auch denke ich,dass es eine Rolle spielt wie man seine Erlebnisse von der Arbeit im Familien - und Bekanntenkreis schildert, ob man die negativen oder die positiven Dinge in der Vordergrund stellt. Denn die eigene Tätigkeitsbeschreibung ist das, was sich die meißten dann unter dem Beruf vorstellen.


    3. Welche Voraussetzungen für den Beruf bringen Sie mit?

    - Ich bin ein freundlicher,offener Mensch und finde mich schnell in neue Situationen hinein. Als Mutter bin ich es gewohnt zu organisieren,Trost zu spenden und auch in Stresssituationen die Ruhe zu bewahren. Ich habe großes Interesse an der medizinischen Pflege und freue mich darauf viel zu lernen und das gelernte auch anzuwenden.


    3. Nennen Sie Belastungen und Bewältigungsmöglichkeiten in den von Ihnen angestrebten Beruf.

    - Ich denke als Gesundheits - und Krankenpflegerin ist man neben den körperlichen Anstrengungen (wie zum Bsp. durch den Schichtdienst oder durch eventuell auftretende Rückenschmerzen) vor allem psychischen Belastungen ausgesetzt. Man wird mit Patienten deren Krankheiten nicht geheilt werden können oder auch mit sterbenden Menschen konfrontiert, aber darf den Patienten und deren Angehörigen gegenüber nicht die Fassung verlieren und muss Trost spenden. Dabei finde ich es wichtig ein gutes Einfühlungsvermögen zu haben und mit ganzen Herzen dabei zu sein,aber auch nicht alles zu nah an sich ranzulassen und am Ende eines Arbeitstages ''die Arbeit an der Arbeit'' zu lassen. Da ist es für einen selbst wichtig ein stabiles privates Umfeld zu haben,welches einen stützt und wo man abschalten, erlebtes verarbeiten und sich erholen kann.


    4. Wenn Sie bereits ein Praktikum im angestrebten Beruf absolviert haben, inwieweit hat dieses Ihren Berufswunsch beeinflusst?

    - Bisher habe ich noch kein Praktikum in einem pflegerischen Beruf absolviert.Beeinflusst haben mich unter anderem mehrere Besuche bei meiner Großmutter während ihrer Klinikaufenthalte. Da habe ich miterlebt wie wichtig neben der medizinischen auch die menschliche Arbeit ist die Gesundheits - und Krankenpfleger leisten. So haben diese für meine Großmutter ein angenehmes Klima geschaffen. Und durch Erzählungen der Freundin meines Schwagers,welche selbst im zweiten Lehrjahr zur Gesundheits - und Krankenpflegerin ist wurde mein Interesse noch mehr geweckt. Ich finde es sehr interessant wie durch medizinische Behandlung und Pflege kranken Menschen geholfen werden kann, und spannend das es in der Medizin und der Pflege immer etwas neues geben wird man also nie auslernt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fragen Motivationsbogen für Forum Datum
Fragen zur Ausbildung Ausbildungsinhalte 31.10.2016
Fragen zur Ausbildung und Beruf in der Alten und Krankenpflege Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 06.09.2016
Werbung 3.333 Prüfungsfragen / Examensfragen mit Antworten - kostenlos! Werbung und interessante Links 15.08.2016
OTA Ausbildung- wohin & allg. Fragen Ausbildungsvoraussetzungen 08.06.2016
Was kann ich meine Praxisanleiter vor Beginn meines ersten Einsatzes fragen? Ausbildungsinhalte 03.05.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.