Fragen um Schwestern-Stationszimmer ?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Kryziu, 25.01.2016.

  1. Kryziu

    Kryziu Newbie

    Registriert seit:
    27.08.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo meine Lieben =)

    Ich hoffe das Thema passt hier rein.

    Letzte Woche hatten wir im Teamgespräch das Thema ''Pause und Schwesternzimmer''.

    Einige Kolleginnen hatten sich bei der Hausleitung beschwert das wir kein Schwesternzimmer haben, was ich genau so empfinde. Die Reaktion von der Hausleitung ,, Wir haben ein Stationszimmer und das ist das Nachtwachenzimmer.''

    In dem Nachtwachenzimmer steht nur ein Bett und Hängeschränke mehr nicht, weil nicht mehr reinpasst. Das Zimmer ist klein und sehr beengt. Die Einrichtung war vor es eine Behinderteneinrichtung wurde ein Seniorenheim. Von der Größe kann ich her sagen, es war kein Bewohnerzimmer, wohl eher eine art Abstellkammer.!

    Während es noch ein Seniorenheim war, gab es auch ein Schwesternzimmer aber als es ein Behindertenwohnheim wurde, hat man aus dem Zimmer ein Bewohnerzimmer gemacht.
    Es ist gut zuerkennen, da es das einzige Zimmer mit eigener Küche und Toilette ist.
    Die Küche ( Herd, Backofen und Kühlschrank) kann der Bewohner NICHT benutzen, da die Küche abgeschaltet ist, wegen Brandgefahr. Wir Mitarbeiter müssen, wenn wir auf Toilette müssen, die Toilette im Keller benutzen. Natürlich hat die Hausleitung sein eigenes Büro.! Selbst im Keller haben sie aus einem Raum ein Bewohnerzimmer gemacht, wo auch ein Bewohner lebt. Sowas hab ich wirklich noch nicht Erlebt.

    Weiß vielleicht jemand wo ich mich Informieren kann, eventuell beim MDK ?

    Liebe Grüße
     
  2. -Ben-

    -Ben- Stammgast

    Registriert seit:
    05.12.2012
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    97
    Beruf:
    Fachpfleger für Psychiatrie, Student Pfl.-Manag.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein-/Akutpsychiatrie
    Und ein Bruderzimmer habt ihr auch nicht?

    Grundsätzlich: Wenn ich dich richtig verstehe, habt ihr einen (wenn auch zu kleinen) Pausenraum und sanitäre Anlagen zur Verfügung. Während der Pause könnt ihr ja auch den Arbeitsplatz verlassen. Gibt es eine Kantine/Cafè im Haus oder in der Nähe der Einrichtung? Was erwartest du denn genau vom MDK?

    Ben
     
  3. getlucky

    getlucky Gast

    Wenn sind Arbeitsplätze und Bedingungen in der Arbeitsplatzverordnung zu finden.
    Aber ich glaube kaum das dir das was bringt. Das sind erstmal nur Richtlinen. Heißt kann man sich dran halten muß man aber nicht.
    Ich denke auch der Pausenraum wird darin nicht geregelt sein.
     
  4. Kryziu

    Kryziu Newbie

    Registriert seit:
    27.08.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Kantine im Haus haben wir nicht und Café in der Nähe auch nicht. Da wird unsere Pause gar nicht reichen mit Hin und Zurück.! Wir dürfen das Grundstück verlassen aber sind dann nicht mehr Versichert.

    Was ist ein Bruderzimmer ?
     
  5. getlucky

    getlucky Gast

    Brüll...:rofl:

    Du schlägst dich mit Luxusproblemen rum. Frag mal Bauarbeiter ob die einen Pausenraum haben...
     
  6. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    158

    Ich finde nicht, dass das ein Luxusproblem ist. Ich finde den Wunsch nach einem vernünftigen Sozialraum vollkommen legitim und nachvollziehbar.
    Und ja - auf vielen Baustellen gibt es entsprechende Möglichkeiten, Container z.B. großteils beheizt, belüftet, mit Licht und Strom und allem was dazu gehört.
     
    Susanne2807 gefällt das.
  7. einer

    einer Stammgast

    Registriert seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP mit 7 Abteilungen
    Funktion:
    Mädchen für alles
    Ihr seid auch nicht versichert, wenn ihr zum rauchen raus geht :freakjoint:

    LG Einer
     
  8. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    158
    Eher als der MDK würde ein Betriebsrat helfen.
     
  9. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    158
    Man ist noch nicht einmal auf dem Klo versichert, wenn man es genau nimmt.
     
  10. -Ben-

    -Ben- Stammgast

    Registriert seit:
    05.12.2012
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    97
    Beruf:
    Fachpfleger für Psychiatrie, Student Pfl.-Manag.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein-/Akutpsychiatrie
    Auf dem Weg zum Klo und zurück schon. Der Aufenthalt dort selbst jedoch nicht. Man muss also aufpassen, sich während der Notdurft nicht das Bein zu brechen.
     
  11. getlucky

    getlucky Gast

    -Ben- gefällt das.
  12. einer

    einer Stammgast

    Registriert seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP mit 7 Abteilungen
    Funktion:
    Mädchen für alles
    Zurück zur Ernsthaftigkeit:
    Leider habe ich keine Daten gefunden die festlegen, dass ein AG euch einen "vernünftigen" Pausenraum oder ein Stationszimmer zur Verfügung stellen muss. Gesetzlich geregelt sind nur die Zeiten : wer, wann, wie oft….

    Selbst das Verlassen der Einrichtung kann durch Betriebsvereinbarungen eingeschränkt werden.

    Vielleicht findet ja jemand was.

    LG Einer
     
  13. -Ben-

    -Ben- Stammgast

    Registriert seit:
    05.12.2012
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    97
    Beruf:
    Fachpfleger für Psychiatrie, Student Pfl.-Manag.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein-/Akutpsychiatrie
    Hast du dafür eine Quelle? Das ist m.W. nämlich nicht möglich. Die Arbeitsstättenverordnung hat getlucky ja schon verlinkt, wobei dort das meiste einen Soll-Charakter hat.
     
    getlucky gefällt das.
  14. einer

    einer Stammgast

    Registriert seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP mit 7 Abteilungen
    Funktion:
    Mädchen für alles
    War zu langsam.:cry:

    Danke getlucky.
     
  15. getlucky

    getlucky Gast

    Also ich weiß das eine Verordnung kein Gesetz ist, aber die BG die Erfüllung verlangen kann. Kurz um das dann wieder bindent ist.

    Das man per Betriebsvereinbahrung das Verlassen der Arbeitsstätte einschränken kann finde ich jetzt Fraglich. Hast du da Belege für?
     
  16. getlucky

    getlucky Gast

    Ein Hoch auf die Doppel-Dreifach-Post
     
  17. einer

    einer Stammgast

    Registriert seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP mit 7 Abteilungen
    Funktion:
    Mädchen für alles
  18. getlucky

    getlucky Gast

    Oh bitte hier nicht verwechseln. Grundsätzlich kann ein Mensch in Deutschland (außerhalb Freiheitsstrafen) gehen wann und wohin er will. Das kann aber bei einer Entsprechenden Regelung (die es durch aus geben kann) zu einer Kündigung wegen Verletzung des Arbeitsvertrages führen.

    In bestimmten Bereichen kann es sein, das eine Anwesenheit während der Pause notwendig ist. z.B. wenn "not an man" ist etc. (Im Rettungsdienst, Feuerwehr, In Bereichen wo mit besonders Gefährlichen Stoffen gearbeitet wird um Großschadenslagen einzudämmen gang und Gebe) diese Zeit in der man dann ran gezogen wurde wird dann selbstverständlich auch entlohnt. Allerdings empfinde ich eine solche Betriebliche Regelung wirklich als generell Fragwürdig. Erst recht wenn es sich um eine Anstellung als Verkäuferin handelt. Aber "et jibbt ja nix wat et nisch jibbt"

    BAG, 21.08.1990 - 1 AZR 567/89 - Aufenthalt während der Pausen; Berechtigung zun Verlassen des Betriebs innerhalb der Mittagspause; Betriebsvereinbarung über die Einführung der gleitenden Arbeitszeit in der Hauptverwaltung
     
  19. einer

    einer Stammgast

    Registriert seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP mit 7 Abteilungen
    Funktion:
    Mädchen für alles
    Hallo getlucky,

    Auch ich finde eine solche Regelung fragwürdig. Habe sie bei der Suche nach der Raumregelung durch Zufall gefunden. War selbst überrascht, dass es sowas gibt. Ergibt bei mit auch nur in Ausnahmefällen Sinn.

    LG Einer
     
    getlucky gefällt das.
  20. getlucky

    getlucky Gast

    EDIT: zur Vervollständigung meine Beitrags oben. Wenn die Einsichts- und Steuerungsfähigkeit eingeschränkt ist kann man den Menschen auch legal in seiner Freiheit behindern. Gerade Rechtsfortbildung gehabt :D
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fragen Schwestern Stationszimmer Forum Datum
Schwesternhelferin - wer kann mir ein paar Fragen beantworten? Ausbildungsvoraussetzungen 17.03.2008
Fragen zur Ausbildung Ausbildungsinhalte 31.10.2016
Fragen zur Ausbildung und Beruf in der Alten und Krankenpflege Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 06.09.2016
Werbung 3.333 Prüfungsfragen / Examensfragen mit Antworten - kostenlos! Werbung und interessante Links 15.08.2016
OTA Ausbildung- wohin & allg. Fragen Ausbildungsvoraussetzungen 08.06.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.