Frage zum Vorstellungsgespräch (persönlicher Fall)

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von MTAF, 08.09.2008.

  1. MTAF

    MTAF Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    MTAF, ex. GuK
    Ort:
    Zossen
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin (Kardiologie, Pulmologie)
    Funktion:
    exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo an alle,

    ich denke mal, dass das ein eigenes Thema wert ist.
    Und zwar habe ich beschlossen einen 3. Versuch zu starten eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin zu machen. Der erste Versuch scheiterte persönlich an mir selbst, da ich mir nicht wirklich so sicher war ob es das richtige ist. Während meiner ersten Ausbildung zur MTAF habe ich aber in meinem Pflegepraktikum festgestellt, dass es der Beruf ist. Also startete ich den 2. Versuch und habe mich für Oktober 2007 beworben. Das daraus resultierende Ergebnis waren 2,5 Zusagen (also 1 mal Warteliste). Habe mich dann für die Hochschule entschieden, da ich dort auch unbedingt hin wollte. War total happy, dass ich ausgerechnet dort eine Zusage bekommen habe. Aber eine Woche vor Ausbildungsbeginn haben sie den Vertrag wieder zurückgezogen, aufgrund meiner zwei Hörgeräte. Und das obwohl auf meinem Attest mit drauf stand, dass ich schwerhörig bin und ich bei dem Vorstellungsgespräch sowie bei der Untersuchung alles verstanden hatte. Begründung: Ich könne kein Blutdruck messen (so ein Schwachsinn). Ja okay, ich kann wirklich kein Blutdruck mit normalen geräten messen, aber es gibt da auch Geräte extra für Hörgeräteträger und ein Krankenhaus hat sogar schon beim integrationsdienst nachgefragt. Jedenfalls habe ich jetzt schonmal direkt nachgefragt ob das ein Problem ist und was soll ich sagen, bis auf 2 Krankenhäuser meinen alle, dass es überhaupt kein Problem ist.
    Naja jetzt zu meiner Frage: Ich habe nun also entschlossen einen 3. Versuch zu starten. Soll ich dann beim Vorstellungsgespräch das mit dem entzogenen Vertrag erwähnen, wenn die Frage gestellt wird, "warum ich Krankenschwester werden will und warum ich dass nicht gleich nach der Ausbildung gemacht habe" oder soll ich das lieber weglassen. Denn eigentlich wäre ich jetzt fast im 2. Lehrjahr und nun bin ich im Ausland und kann wahrscheinlich erst im April 2010 anfangen. Habe zwar im Dezember ein Vorstellungsgespräch für 2009 und evtl. bekomme ich noch zwei (mal sehen, was die Bewerbungen für ein Eindruck machen :-)), habe auch viel Erfahrung mittlerweile mit Vorstellungsgesprächen, aber igendwie verfolgt mich doch das Pech.
     
  2. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    es ist schwierig, da etwas zu raten...mein Tipp: Spiel mit offenen Karten!
    Es ist nicht erlaubt, im VG nach "Mängeln zu forschen"...aber wenn Du Deine Hörgeräte ganz ofensichtlich trägst, dann hast Du die Chance, dass das Gespräch "zufällig" da hin tendiert...
    Als Schülerin bist Du nachher alle 4-5 Wochen in einem andren Einsatz...es wäre also praktisch, wenn Du Dir ein Stethoskop für Deine Einschränkung selber kaufst und die drei Jahr eüberall mit hin nimmst.
     
  3. ichbines

    ichbines Newbie

    Registriert seit:
    05.09.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir liegt auch ein persönlicher Fall zum Vorstellungsegspräch vor, kann man sagen, dass die Vergangenheit nicht gerade rosig war (Obdachlosigkeit!)? Weil es einiges in meinem Lebenslauf erklären würde. Habe das schon mal gesagt, vor meinem Praktikum, da habe ich eine Zusage für bekommen, weil mir gesagt wurde, wer das geschafft hat, der hat sehr gute Voraussetzungen auch andere Sachen zu schaffen! Nur, ich traue mich nicht gerade das bei einem Vorstellungsgespräch zu sagen! Muss dazu aber auch sagen, dass es seitdem stetig Bergauf ging und ich auch eine Berufsausbildung habe. Blicke eigentlich so gesehen, mit Stolz auf meiner Vergangenheit zurück!
     
  4. Veee

    Veee Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Steinfurt
    Damit hast du dir die Frage doch eigentlich selbst beantwortet :-).

    Ich würde auch immer die Wahrheit sagen. Fehler und "Mängel" sind menschlich, da haben nur sehr wenige etwas gegen. Wenn man gleich mit offenen Karten spielt, muss man keine Angst haben, dass da doch noch was rauskommt. Und das wäre mir wirklich wichtig ;).
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Frage Vorstellungsgespräch (persönlicher Forum Datum
Raus aus der Pflege: Morgen Vorstellungsgespräch. Hätte ne Frage! Talk, Talk, Talk Dienstag um 18:43 Uhr
wichtige Fragen zum Vorstellungsgespräch Ausbildungsvoraussetzungen 02.01.2015
Fragen beim Vorstellungsgespräch Ausbildungsvoraussetzungen 28.05.2013
Frage in einem Vorstellungsgespräch: "Warum bin ich nicht freiwillig registriert? Talk, Talk, Talk 18.06.2012
Ausbildung zur OTA: Fragen zum Vorstellungsgespräch OP-Pflege 18.02.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.