Frage zum Ortszuschlag

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von maustina, 07.06.2007.

  1. maustina

    maustina Newbie

    Registriert seit:
    06.06.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo!
    Ich fange demnächst meine Arbeit als exam. Schwester an. Nun weiß ich aber nicht, wer und wann bzw. warum man einen Ortszuschlag bekommt. Könnt ihr mir da vielleicht helfen?

    Danke!
    maustina
     
  2. Ich versuchs mal:

    Wer:Wenn es im Tarifvertrag steht (z. B. BAT) alle Mitarbeiter, die für diesen Tarif arbeiten.

    Wann:Monatlich mit dem Gehalt. Der Ortszuschlag ist Teil des Grundgehaltes.

    WarumGute Frage; Ich vermute mal, dass dadurch das Preisgefälle in D ausgeglichen werden sollte.

    Stell das vllt. lieber mal in einen extra Thread dann sehen das mehr Leute als hier am Ende eines nicht gerade vielgelesenen Threads. Es gibt hier 'ne Menge Leute und irgendwer wird das schon wissen (auch die geschichtliche Entwicklung:besserwisser:).

    Ulrich
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,
    das habe ich für euch erledigt.

    Sonnigste Grüsse
    Narde
     
  4. minilux

    minilux Poweruser

    Registriert seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    München
    guten Morgen

    der Ortszuschlag ist ein typischer Fall von "blöder Name", er hat nämlich gar nix mit dem Ort zu tun, sondern mit dem Familienstand. Er wird bundesweit einheitlich in drei Klassen bezahlt: ledig, verheiratet, ein Kind :P
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich habe fünf Kinder und immer wenn ein Kind "finanziell selbständig wird" und kein Kindergeld mehr bekommt gabs bei mir weniger Lohn- aktuell fiel logischerweise das Kindergeld weg und ca. 50 € netto (90 € Brutto).

    Aber Achtung: ich habe einen Überleitungsvertrag- meint: ich habe Bestandsschutz. Ob das auch für den neuen Tarifvertrag gilt??? Sollte da nicht der Ortszuschlag abgeschafft werden für Neueinsteiger und das Gehalt entsprechend angepasst- natürlich auf der niedrigsten Stufe und ohne Berücksichtigung der Familiengröße?

    Elisabeth
     
  6. minilux

    minilux Poweruser

    Registriert seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    München
    stimmt, sorry -- für jedes weitere Kind erhöht sich der Ortszuschlag um 90,57 €.

    Vorsicht: der Ehegattenanteil und der Kinderanteil wird, wenn beide Ehepartner im öffentlichen Dienst sind, nur 1x ausgezahlt, sprich jeder Ehepartner bekommt nur die Hälfte, der Kinderanteil wird an den ausgezahlt der das Kindergeld bezieht

    edit: gerade gefunden
     
  7. ostfriesland

    ostfriesland Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.02.2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    in den neuen Tarifverträgen TvÖD bzw. TdL gibt es keinen Ortszuschlag mehr, dieser Anteil wurde in das Grundgehalt eingerechnet und somit erhält jeder, egal ob ledig, verheiratet oder Kinder hat das gleiche Gehalt.
    Zur zeit gibt es für Mitarbeiter, die noch unter dem BAT beschäftigt waren Überleitungstarifverträge, womit z.T. noch Ausgleichszahlungen stattfinden, damit man nicht plötzlich weniger verdient.
    Gruß
     
  8. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Was aber nichts hilft wenn man nach nem anderen Tarif bezahlt wird, der noch nen ortszuschlag vorsieht...
     
  9. ostfriesland

    ostfriesland Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.02.2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    meine Antwort bezog sich in der Hauptsache auf die ursprüngliche Frage von "maustina", und die Tarifverträge wo es einen Ortszuschlag gibt werden immer weniger.
    Gruß
     
  10. Uschi 06

    Uschi 06 Newbie

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Hallo Ostfriese,

    wie kommt man denn an einen Überleitungstarifvertrag dran ?

    Gruß Uschi 06
     
  11. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Moin Uschi 06,

    du meinst zum Lesen?

    Bei deinem Arbeitgber, in der Personalabteilung, dort muss er zu deiner Einsicht vorliegen.
    Oder bei deinem Personalrat/Betriebsrat, auch der hat ihn und kann ihn dir sicher erläutern.
    Oder, wenn du gewerkschaftlich organisiert bist, bei deiner Gewerkschaft.
    oder du googelst mal mit dem Wort Überleitungstarifvertrag.
     
  12. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Das ist so nicht ganz korrekt, es gibt mittlerweile Gerichtsurteile die eine Teilung des Ortszuschlages untersagen. Ich suche es die Tage mal raus .



    Gruß
    Dennis
     
  13. minilux

    minilux Poweruser

    Registriert seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    München
    ok, dann hat sich was geändert. Mach dir wegen mir nicht die Mühe was rauszusuchen -- ich bin raus aus dem öffentlichen Dienst :-)
    Trotzdem danke für die Info
     
  14. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Na ja, vielleicht interessiert es hier noch jemanden :D oder du willst wieder zum öffentlichen Dienst wechseln. :D :knockin:

    Gruß
    Dennis
     
  15. minilux

    minilux Poweruser

    Registriert seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    München
    wie heisst es immer so schön: Das kann ich, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, ausschliessen :P
     
  16. Uschi 06

    Uschi 06 Newbie

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Hallo flexi- sorry-

    habe mich total verkehrt ausgedrückt.
    Meinte eigentlich : welche Vorteile hat man tatsächlich durch den Überleitungstarifvertrag ?
    Auch wenn ich gegoogelt habe, habe ich das trotzdem nicht verstanden.
    Wenn 's OT ist- bitte verschieben....

    Ich habe bei meinem neuen AG diesen Vertrag beantragt- war über 20 Jahre im öffentlichen Dienst, Kündigung aus betriebsbedingten Gründen bekommen, einen Monat danach arbeitslos, zwei Monate bin ich nach Haustarif bei einem Privatmann bezahlt worden ( kein öffentlicher Dienst ) und bin nun seit Mai direkt bei NRW beschäftigt- die Überleitung hat der AG von sich aus angeleiert.

    Trotz diesen Vertrages habe ich große Lohneinbußen hinnehmen müssen.
    Die KR Eingruppierung ist gleich geblieben- nur die Stufe hat sich von 6 auf 2 vermindert- mir wurde das von der Gewerkschaft so erklärt, das ich ja im Prinzip bei einem neuen AG angefangen bin- deshalb die Rückstufung.

    Wozu ist dann der Überleitungstarifvertrag gut ?
    Vielleicht kannst du ja ein wenig Licht in mein Dunkel bringen....

    LG Uschi06
     
  17. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo Uschi,

    Überleitungstarifverträge sind dafür dienlich, bei Wechsel in einen neuen Tarifvertrag (z.B. von BAT -->> TVöD) den Beschäftigten beim Übergang die erworbenen Rechte aus dem alten Tarifvertrag so zu erhalten, dass sie nicht schlechter gestellt werden.
    Details dazu musst du schon in dem für dich gültigen Ü-TV nachlesen, es existieren davon eine Unmenge mit im Detail unterschiedlichen Vereinbarungen.
     
  18. Uschi 06

    Uschi 06 Newbie

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Danke dir Flexi, dann muß ich doch wohl noch beim Personalrat vorbeischauen und nachfragen !


    LG Uschi06
     
  19. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich befürchte, dass du die Lohneinbussen hinnehmen musst. Die Überleitverträge gelten nur für langjährige Mitarbeiter in dem Betrieb.
    Jeder neue Mitarbeiter fängt zum Gehalt eines Anfängers an. Sehr lukrativ für die Arbeitgeber- bekommen sie doch so Erahrene zum Anfängergehalt.
    Diese Regelung hat zur Folge, dass die Fluktuation im Gesundheitswesen deutlich rückläufig ist. Viele überlegen sich, ob sie den Arbeitsplatz wirklich wechseln wollen wenn die Bedingungen sich verschlechtern.

    Verdi hat auch dieses Mal bei den Tarifverhandlungen keinen Weitblick bewiesen. Mir ist das Geld für diese Gewerkschaft mittlerweile zu schade. Ich bin ausgetreten.

    Elisabeth
     
  20. Uschi 06

    Uschi 06 Newbie

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Hallo Elisabeth,

    hmmm,- warum hat mir dann der AG eine Überleitung in die Wege geleitet ?
    Bin doch brandneu ?

    Ich wäre gerne bei meinem AG geblieben, durch die Sparmaßnahmen werden sicher noch so manche den Job verlieren und sind gezwungen, zu wechseln.

    Du glaubst gar nicht, wie schwer es ist, momentan woanders unter zu kommen.

    LG Uschi06
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Frage Ortszuschlag Forum Datum
Frage wegen Kinderortszuschlag? Wegfall bei Wechsel in TVÖD Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 06.04.2007
Raus aus der Pflege: Morgen Vorstellungsgespräch. Hätte ne Frage! Talk, Talk, Talk Dienstag um 18:43 Uhr
News Ambulant oder stationär: Ist die Pflege eine Frage der Postleitzahl? Pressebereich 24.11.2016
Fragen zur Ausbildung Ausbildungsinhalte 31.10.2016
News Jetzt noch mitmachen: Online-Umfrage zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff Pressebereich 28.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.