Frage zu Ressourcen, Massnahmen und Zielen --> Pflegeanamnese/Pflegeplanung

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von mimi_83, 03.05.2010.

  1. mimi_83

    mimi_83 Newbie

    Registriert seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    kann man irgendwo nachlesen welche ressourcen bei welchem problem vorhanden sein können und welche massnahmen dann zu welchem ziel führen sollen?
    gibt es da listen oder sowas?
    die probleme und fähigkeiten sowie die gewohnheiten habe ich ja in den formularen für die pflegeanamnese gefunden, aber den rest könnt ich mir nach meinem aktuellen wissensstand nur selber zusammenreimen und ich vermute das hat mit der realität nichts zu tun ; )
    ich bin informatiker und brauche das für ein projekt.
    bitte um hilfe^^

    mfg mimi
     
  2. Mari1981

    Mari1981 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kranken und Gesundheitspflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    amb.Pflege
    Hallo!
    Ich hab jetzt grad auf die Schnelle keine passende Seite im I Net gefunden für dich aber ich gib dir mal ein Beispiel wie sowas aussehen könnte.

    Ressource: Patient akzeptiert Hilfe beim mobilisieren durch Pflegeperson,
    Pat. nimmt Anweisungen zur Mobilisation/Mithilfe an
    Problem: Pat. kann sich nicht selbstständig mobilisieren, da er/sie
    aufgrund eines Schlaganfalls halbseitig gelähmt ist und stark bewegungseingeschränkt.
    Maßnahme: Pat. wird aus dem Bett in den Tagesstuhl mobilisiert
    Pflegeziel: Pat. nimmt die gelähmte Seite wahr, ist motiviert zur
    Mithilfe.

    So in etwa, ansonsten muss ich sagen das ich schon länger keine
    Pflegeplanung geschrieben habe*duckundweg*
     
  3. mimi_83

    mimi_83 Newbie

    Registriert seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    vielen dank!
    ja genau so etwas suche ich. eine liste mit passenden massnahmen, ressourcen und zielen für probleme.
    falls du doch noch über eine stolperst, sag mir bescheid, ich such auch schon die ganze zeit ;)
    kannst du vielleicht ein buch empfehlen wo ich solche listen finde?

    gruß mimi
     
  4. Mari1981

    Mari1981 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kranken und Gesundheitspflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    amb.Pflege
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Es gibt keine Möglichkiet einen Katalog zu entwerfen, wo du ein Problem einem einzigen Ziel und dann noch eine einzige entsprechende Maßnahme zuordnen kannst. Die ist bei der Vielzahl der Problemursachen einfach nicht möglich.

    Beispiel:
    trockener Mund
    mögliche Ursachen z.B. reduzierte Speichelproduktion bei Dehydrierung, reduzierte Speichelproduktion infolge Chemo/Bestrahlung, Mundatmung, falsche Mundpflege,
    Maßnahmen- immer individuell, je nach Ursache
    Ressourcen können ebenfalls vielfältig sein- angefangen von Fähigkeiten des Pat. bis hin zum Mitarbeitswillen. Auch dies hat nochmal einen Einfluss auf die Maßnahmen.

    Mögliche Hilfsmittel um sich inspirieren zu lassen bei der Erstellung einer Pflegeplanung:

    Pflegeanamnese: z.B. http://www.akademie-seelische-gesun...tter_2_hochformat_multiplikatorenschulung.doc

    Ressourcen: FIM ergänzt über FAM

    Pflegeprobleme: Pflegeprobleme beschreiben gelingt am besten über das PES-Modell:
    Wenn man sich an diesen Weg hält, kann man sicher sein, dass man auch die richtige Maßnahme trifft.

    Pflegemaßnahmen: Im deutschsprachigen Raum gibt es dazu bisher kaum etwas- wenn man von LEP mal absieht. Wie immer finden wir, wenn es um professionelle Pflege geht, was aus dem englischsprachigen: NIC- was kann Pflegekraft alles anwenden? 542 Möglichkeiten sind hier definiert: http://www.nursing.uiowa.edu/excell...ectiveness/documents/LabelDefinitionsNIC5.pdf ... leider ohne Konkretisierung.

    Pflegeergebnisse: auch da ist D weit enfernt von einer halbwegs einheitlichen Aufstellung. Auch hier muss man wieder über den großen Teich schauen: Nursing Outcomes Classification. Leider hab ich hierzu noch nichts gesehen und kenns auch nur als grobe Beschreibung.


    Pflege ist/ kann mehr als nur "füttern, wachen, trocken legen"... wenn sie es denn will.

    Elisabeth
     
  6. mimi_83

    mimi_83 Newbie

    Registriert seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    vielen dank erstmal!
    also das mit dem katalog ist vielleicht schlecht ausgedrückt.
    blöd zu erklären, aber ich hatte vor, das so zu machen, das man in der software später aus listen vorgefertigte ressourcen, ziele etc auswählen kann und zu den ebenfalls vorgefertigten aus listen ausgewählten problemen zuordnen kann. dabei sollte es den benutzern der software möglich sein, den listen weitere einträge zuzufügen. das soll schreibarbeit sparen und ist wohl so üblich.
    ich werd dann mal die links durchschauen.
    wird wohl das beste sein ich besorge mir ein buch über ein pflegeleitbild und übernehm die vorschläge die drinstehen, oder?
    will ja auch nix durcheinander werfen ; )
    weiß jemand ob dieses buch gut is? mir wurde krohwinkel empfohlen.
    Formulierungshilfen für die Pflegeplanung nach den AEDL bei eBay.de: Medizin (endet 06.05.10 15:59:17 MESZ)

    grüße mimi
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Frage Ressourcen Massnahmen Forum Datum
Raus aus der Pflege: Morgen Vorstellungsgespräch. Hätte ne Frage! Talk, Talk, Talk Dienstag um 18:43 Uhr
News Ambulant oder stationär: Ist die Pflege eine Frage der Postleitzahl? Pressebereich 24.11.2016
Fragen zur Ausbildung Ausbildungsinhalte 31.10.2016
News Jetzt noch mitmachen: Online-Umfrage zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff Pressebereich 28.10.2016
News Umfrage zum Stand der Umsetzung in den Heimen Pressebereich 27.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.