Frage wegen Gehaltserhöhung

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Lindarina, 23.06.2008.

  1. Lindarina

    Lindarina Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.05.2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Magdeburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Häuslicher Intensivbereich
    Hallo ihr Lieben.

    Ich bin nun seid fast 1 Jahr in der Häußlichen intensivpflege und gehe wie ich finde mit einen Hungerlohn nach Hause. (7.30 Euro Brutto die Stunde, 42 Stundenwoche) Zuschläge: 50% Sonntag und 25 % Nacht, keine!! Feiertagszuschläge, kein Urlaubs/Weinachtsgeld) Weiterbildungen sind Freizeit.
    Meint ihr, ich könnte es wagen, meinen Chef mal wegen einer Gehalterhöhung zu fragen?? Wie mache ich sowas am besten? Und was wäre angebracht? (Ich möchte wenigenst die Feiertagzuschläge haben...) Ach ja, arbeite und wohne im Osten^^
    Habt ihr Tipps für mich? Wäre echt dankbar.

    Lindarina
     
  2. hasenschatzcaro

    Registriert seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ärztin
    Ort:
    München
    Falls Du es Dir leisten kannst, ab in den Westen..;)
     
  3. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Hallo Lindarina,

    zunächst möchte ich bemerken, dass sämtliche Zuschläge in vielen PD´s gar nicht mehr bezahlt werden. Mit den von Dir aufgeführten Zuschlägen bist Du also im Vergleich noch gut bedient.
    Der Stundenlohn ist natürlich sehr niedrig. Auch dass WB Freizeit ist, ist m.E. nicht in Ordnung. Das ist Ausbeuterei.
    Zunächst musst Du Deinen Vertrag noch einmal durch gehen, den Du vor einem Jahr unterschrieben hast. Darin sind alle Konditionen, Rahmenbedingungen etc. enthalten. Den Vertrag sollte man vor einem Gespräch mit dem Chef gut kennen, um vorbereitet zu sein.

    Ansonsten spielt bei der Frage nach mehr Gehalt Deine "Wertigkeit" eine Rolle. Wenn Dein Chef mit Deiner Arbeit sehr zufrieden ist und er Dich als Mitarbeiterin behalten möchte, steht der Frage nach mehr Lohn nichts mehr im Weg.

    Ein Patentrezept gibt es da nicht. Du musst Dich gut verkaufen können, z.B. wenn Du besondere Fähigkeiten hast kannst Du darauf aufbauen. Hast Du eine Zusatzqualifikation (z.B. Fachkrankenschwester A / I)?

    Wichtig ist auch, wieviel bekommen die Kollegen und haben die auch schon mal nach einer Gehaltserhöhung verlangt (vielleicht hast Du diesbezgl. mal was mitbekommen)?

    LG
    Trisha
     
  4. versuchskaninchen

    Registriert seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie
    hallo.
    ich weiß nur, das es rein gesetzlich, je nach tariv eine erhöhung nach 2 jahern gibt, oder bei besonderen leistungen:nurse:
     
  5. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Dazu muss man entsprechend einen Vertrag haben. Wenn sie nicht nach einem Tarif bezahlt wird, gibt es auch keine automatische Erhöhung.
    Private PD´s z.B. sind davon unabhängig.

    LG
    Trisha
     
  6. versuchskaninchen

    Registriert seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie
    das kann sein, damit kenne ich mich auch nicht so aus, mit den verträgen der pd:knockin:
     
  7. Joch88

    Joch88 Newbie

    Registriert seit:
    31.01.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    Leipzig
    Akt. Einsatzbereich:
    Seniorenheim
    Ja Hey. Ich Arbeite seit 1 Jahr im Altenheim und derzeit sieht es bei uns Peronalmäßig wirklich katastrophal aus. Deswegen habe ich mir überlegt mal eine Gehaltserhöhung zu fordern, da ich mit 30h/Woche und 1300€ Brutto nicht mehr zufrieden bin. Zumal meine Überstundenzahl kontinuierlich steigt.

    Jetzt meine Frage wie formuliert man eine entsprechende Gehaltserhöhung? (Ist mein erster Versuch ever eine Gehaltserhöhung zu bekommen)
     
  8. Joch ich würde das nicht schriftlich, sondern persönlich machen. Arbeite deine Qualifikationen heraus und warum deine Arbeit es wert ist, höher entlohnt zu werden (hast du special Qualis!?). Beachte dabei, dass auch Pflegeheime an Tarifverträge gebunden sind, sofern diese existieren - ist das Gehalt VHB - hau rein :-) und viel Glück


    PS das Argument hohe Arbeitsbelastund und Überstunden zieht übrigens selten ;)
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  10. Joch88

    Joch88 Newbie

    Registriert seit:
    31.01.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    Leipzig
    Akt. Einsatzbereich:
    Seniorenheim
    Tja, für mich gibts da nur ein Problem. Ich hab keine besonderen Qualifikationen. Ich bin erst 1.5 Jahre in der Pflege tätig(1Jahr bei meinem derzeitigen AG), mache beinahe täglich 1 Überstunde, bin nur 30h/Woche beschäftigt, verdiene 1350€ Brutto und mein Arbeitsvertrag ist nicht tarifgebunden. Meinem Arbeitgeber rennen derzeit die Mitarbeiter weg wodurch wir, die noch da sind, natürlich extremem Stress ausgesetzt sind.

    und mehr könnte ich nicht vorbringen um eine Gehaltserhöhung zu kriegen.
    Ich will ja auch nicht drohen,, gebt mir mehr Geld oder ich gehe". Aber mehr Geld möchte ich trotzdem.

    Bin für jede Antwort dankbar :-)
     
  11. ja nun, ohne Gespräch gehts nich. Entweder du versuchst es so oder du lässt es unangetastet.

    Klar kannst du den Arbeitsaufwand und Engagement als Argument bringen (ist immer eine Frage des Verpackens) - ich persönlich würd es nicht tun.

    Ansonsten - anderer AG - neues Glück ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Frage wegen Gehaltserhöhung Forum Datum
Frage wegen KM-Geld Adressen, Vergütung, Sonstiges 25.03.2014
Frage wegen aufgedücktem Nachtdienst Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 21.03.2014
Fragen wegen Beschäftigungsverbot Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 23.01.2012
Frage an Teilzeitkräfte wegen Stundenzahl Talk, Talk, Talk 19.06.2010
nachfragen wegen bewerbung Ausbildungsvoraussetzungen 16.01.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.