News Fortschritt!? Pflege und Gesundheit im Koalitionsvertrag

Redaktion

Redaktionsteam
Teammitglied
Registriert
26.03.2015
Beiträge
4.103
Ort
Frankfurt/Hannover
Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) sieht viele seiner Forderungen im gestern vorgestellten Koalitionsvertrag aufgenommen. Nun kommt es dem Verband zufolge auf die entschlossene und fundierte Umsetzung an, damit die Pflege als Beruf wieder attraktiv wird und die Gesundheitsversorgung in Deutschland zukunftsfähig werden kann.

Weiterlesen...
 

Inti38

Stammgast
Registriert
24.04.2009
Beiträge
204
Beruf
FKS Intensiv/ Anästhesie; Wundexperte ICW
Akt. Einsatzbereich
FKS Intensivstation Uniklinik chir. / zusätzlich Arbeitnehmerüberlassung alle Bereiche
Funktion
Praxisanleitung
Leider nur Blabla... Die Pflege gehört schon lange akademisiert.... Alles andere ist sinnlos.....
 

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
4.295
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Leider nur Blabla...
Sicher, man könnte immer noch mehr machen. Aber findest Du nicht, daß vieles zumindest in die richtige Richtung geht?
Die Pflege gehört schon lange akademisiert....
Grundsätzlich stimme ich Dir da zu.
Aber was genau verstehst Du darunter?
Alles andere ist sinnlos.....
Naja, da sehe ich schon noch einige Maßnahmen mehr, die der Profession Pflege - unabhängig von der Akademisierung - helfen würden und sie weiterbringen könnten. :wink1:
 

Romsen2014

Poweruser
Registriert
15.03.2016
Beiträge
925
Alter
26
Beruf
Inaktiv
Akt. Einsatzbereich
Inaktiv
Funktion
Inaktiv
Ich sehe da durchaus einiges positives drin. Aber nun kommt es, wie erwähnt auf die Umsetzung an:

Heilkundliche Tätigkeiten --> Wäre schon mal was, aber versucht man schon länger. Die KBV hangelt sich da von Modellklausel zu Modellklausel. Da ist aber Druck auf dem Kessel, da die medizinische Versorgung gerade in ländlichen Gebieten zunehmend gefährdet ist. Es bleibt spannend.

Allgemein zum Thema akademisierung: Die FDP sagte ja schon im Vorfeld, mal will Karrierewege von der Hilfkraft bis zur Professur schaffen. Ausbildungsvergütung auch für Studenten auf jedenfall zu begrüßen.

Stärkere Stimme des DPR im G-BA zu begrüßen --> Was das heißt, bleibt abzuwarten

Befragung der Pflegekräfte ob eine Selbstverwaltung gewünscht ist (habe ich das Richtig verstanden?): Bin immer noch dafür, dass man die Kammern einfach einführt und fertig. Ohne bimbamborium. Im Endeffekt hat man mit der "stärkeren Stimme" des DPR die Kammergegner befriedigt. Von mir aus sollen die einfach nen "Pflegering" als KdöR machen und fertig. Man kann zu denen ja sagen, was man will. Aber die machen wirklich inhaltliche Arbeit. Wahrscheinlich auch deswegen, weil sich in der Pflege niemand für die Interessiert.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!