Fortbildungsrecht?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Maike, 20.07.2004.

  1. Maike

    Maike Newbie

    Registriert seit:
    17.07.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ,
    arbeite momentan an einem Projekt und vermittel Fortbildungen die ich anhand einer Fragebogenumfrage ermittelt habe.Muß ich in diesem Rahmen etwas gesetzliches beachten?Was gibt es für Ressourcen? :?
    Danke für Eure Hilfe
    Maike :?
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo
    Arbeitest du als Vermittlerin selbständig?
    Dann solltest du deinen Arbeitgeber um Genehmigung einer Nebentätigkeit bitten, und es bei der Gemeinde als Gewerbe anmelden (die sagen es dem Finanzamt).
     
  3. Andre_Winter

    Andre_Winter Gesperrt

    Registriert seit:
    09.07.2004
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Hallo Maike!
    Die erste Frage ist, wie Flexi sie stellt, ob Du dies selbständig tust.
    Wenn nicht, muß sich Dein Auftraggeber um die vertraglichen Abwicklungen und weitere Regelungen kümmmern, bzw. Dich damit beauftragen.
    Machst Du das ganze in eigener Regie, mußt Du vor allem nachweisen können, weshalb Du befähigt bist, fort zu bilden und ggf. wen Du fortbilden darfst, bzw. wenn Du die Veranstaltung nicht selbst ausführst dafür sorgen, daß der oder die Fortbilder dies können.
    Was hat Deinen Fragebogen validiert?
    Fortbildungen finden statt im Rahmen eines Dienstleistungsvertrages. Dieser muß für den Dienstleister und den Leistungsempfänger deutlich sein und für beide verbindlich gelten. Darin sollte geregelt sein:
    - Veranstalter der Fortbildung
    - Fortbilder (wer tritt auf)
    - Inhalte
    - Ziele
    - Ort(e)
    - Termin(e)
    - Anzahl der Fortbildungen in einer Reihe
    - Mindestteilnehmerzahl
    - andere Vorbedingungen, die erfüllt sein müssen, um die Veranstaltung stattfinden zu lassen
    - Haftungsausschlüsse
    - Preis und Leistungsumfang
    - Teilnahmebedingungen
    - evt. Unterkunft, Catering, Transfer
    - et cetera.....
    Laß Dich gut von einem Juristen, der Erfahrungen hat mit derartigen Veranstaltungen, beraten. Beachte vor allem die Haftungsausschlüsse!
    Daneben muß natürlich Deine eigene Buchhaltung brilliant sein, Deine Hausaufgaben müssen gemacht sein.
    Den Rest hat Flexi auch schon gesagt: Anmeldung beim Gewerbeaufsichtsamt Deiner Gemeinde, Anfragen einer Einkommenssteuernummer beim Finanzamt.
    Näheres hierzu kann Dir Deine örtliche Industrie- und Handelskammer sagen. Dort kriegst Du alle nötigen Informationen für Starter in die Selbständigkeit. Sie bieten auch vielerlei Kurse an, geh einfach mal hin.
    Viel Glück mit Deiner Vermittlung!
    Andreas
     
  4. Maike

    Maike Newbie

    Registriert seit:
    17.07.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andreas Hallo Flexi,

    vielen Dank für eure tollen und wirklich super ausführlichen Antworten.
    Das Projekt läuft selbstverständlich über meinen Arbeitgeber und ist in allen Bereichen abgesegnet.Es kommt jetzt zur verschriftung des Projektes im Rahmen eines Stationsleitungskurses und ich brauche noch ein paar Anregungen und Gesichtspunkte die zu beachten sind.Aus Euren Antworten konnte ich einiges rausziehen,
    vielen Dank Maike 8)
     
  5. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    Hallo Maike,

    ich kann von meiner Kurs-Kollegin berichten, die hat eine Kinästhetik-FB für die ganze Station auf die Beine gestellt. Jeder der Mitarbeiter sollte einen Grundkurs erhalten. Wie man sich denken kann hat das ganz viel mit Kosten zutun gehabt! Da der Kurs gesondert bezahlt werden muß und nicht über unser Haus abgerechnet worden ist, hat sie die Ressource des Chefarztes gewählt! Er hat ihr die ganze FB gefördert und bezahlt! Mach auch nicht jeder!!!!

    Da nicht alle Mitarbeiter gleichzeitig den Grundkurs machen konnten hat sie Gruppen gebildet und so konnten sie in kurzer Zeit alle schulen.
    Das Projekt war ein toller Erfolg!

    Nur so am Rande :P
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.