Fortbildungen innerhalb des Stationsteams

Schöhler

Junior-Mitglied
Mitglied seit
15.05.2002
Beiträge
95
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo allerseits,

aus gegebenem Anlass möchte ich mich mal erkundigen, ob Ihr Euch untereinander fortbildet, d.h., ob einer oder mehrere auf Euren Stationen ab und an mal ein Thema, zum Beispiel in der Überlappungszeit, vorstellen und bearbeiten.
Wenn ja, wie handhabt Ihr das mit dem Arbeitsaufwand? Wie wird die Vorbereitungszeit abgegolten?
Wie steht Eure PDL dazu?

Liebe Grüsse

Christian
i
 

Karl-Heinz Ritter

Junior-Mitglied
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Alter
65
Standort
Groß-Gerau
Beruf
Beamter
Akt. Einsatzbereich
Pflegeplanung
Hallo zurück

Fortbildungen werden bei uns - in der ambulanten Pflege - von den Mitarbeiterinnen durchgeführt. Die Zeit dafür finden wir in den 14-tägig stattfindenden Teambesprechungen. Diese liegen am frühen Nachmittag, der Spätdienst geht direkt anschließend auf seine Tour. An diesen Tagen werden grundsätzlich keine Doppelschichten ( geteilter Dienst ) eingeplant.

Die Vorbereitungszeit wiird nicht vergütet. Dafür bleibt die Ausarbeitung im Eigentum der Erstellerin.

Die auszuarbeitenden Themen werden durch die PDL festgelegt. Ebenso die Mitarbeiterin, die die Fortbildung erstellen soll.

Einige dieser Fortbildungen können als Demo-Version auf unserer HP eingesehen bzw. gedownloadet werden. Die vollständigen Ausarbeitungen sind dort ebenfalls erhältlich.

Gruß

Karl-Heinz
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Hallo,


also ich bin für die innerbetrieblichen Fortbildung zuständig ! Ich organiesier die FB und halte auch FB. Es ist bei uns Arbeitszeit, wenn ich z.B. in der KPS gehe und etwas über Dialyse erzähle. Wir bekommen auch die Folien und das übrige Material.

bye ute
 

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo,

wir halten in der Anästhesie jeden Montag eine Fortbildung ab. Diese wird von Mitarbeitern durchgeführt. Thema kann frei gewählt werden. Hintergrund ist, dass am Montag durch das Wochenende die Besprechungen am Montag länger dauern. Deshalb fangen alle Kliniken am Montag erst um 9:00 Uhr mit den Op´s an. Sowohl die Op-Schwestern, wie die Ärzte so auch die Anästhesie nutzt dann die Zeit für Fortbildung. Ich finde es eine sehr gute Lösung, da sonst keine so fachlichen Gespräche innerhalb der Gruppe geführt werden.
 

Dorothee

Stammgast
Mitglied seit
06.05.2002
Beiträge
231
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,

in unserer Klinik gibt es die Abteilung "Innerbetriebliche Fortbildung", die für das gesamte Klinikum Veranstaltungen/Fortbildungen organisiert und durchführt. Das Angebot ist sehr gemischt: Ethik-Seminare, Pflege des beatmeten Patienten, Lagerung nach Bobath, Kinästhetik u.v.m.
Stationsintern finden bei uns in unregelmäßigen Abständen Fortbildungen statt: Reanimation, Pflege eines Patienten bei bestimmten Krankheitsbildern, Hege und Pflege des Beatmungsgerätes etc.

Gruß Dorothee
 

cora

Newbie
Mitglied seit
17.08.2002
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Bei uns gibt es zum einen eine Innerbetriebliche Fortbildung und zum anderen nochmals eine Klinikumsinterne Fortbildung an der jeder Mitarbeiter teilnehmen kann. Auf unserer Abteilung halten die Ärzte einmal im Monat in der Überlappungszeit einen Vortrag wobei die Themen von uns vorgegeben werden. Zusätzlich mache ich auch noch mal 2 mal im Monat oder bei Bedarf auch öfters eine Fortbildung auf Station zu aktuellen Themen oder auch Auffrischung des Pflegewissen. Unsere PDL möchte diese Veranstaltungen alle haben. Vorbereitungszeit und Vortrag ist jeweils Dienstzeit.
 

JoyfulVoice

Newbie
Mitglied seit
27.08.2006
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Standort
Bremerhaven
Beruf
Krankenschwester, Praxisanleiterin,; CED-Fachkraft, jetzt Fachweiterbildung Stationleitung
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinär
Hallo ihr alle
IBF ist bei uns absolute Pflich.
Ich arbeite in einem Krankenhaus, das lt. Landkarte eben nach Bremen gehört.
Bremen eines der Bundesländer, die ein Nachweisheft für Fortbildungsstunden für Pflegepersonal fordern.
Daher sind wir verpflichtet mind. 10 Stunden pro Jahr nachzuweisen. Ich finde das eine gute Sache, denn so werden auch die Kollgen mal dazu gebracht eine Fortbildung zu besuchen, die es sonst nicht für nötig halten und denken in der Pflege ändert sich außer in den Medikamentennamen und in der Personalbesetzung nichts. :daumen: Die Stunden machen wir nach oder vor dem Dienst. Sie werden vom Arbeitgeber aber bezahlt. Für die IBF gibt es eigens dafür angestellte Mitarbeiter, die alle Halbe Jahr einen Katalog herausbringen. Dann kann man sich für die Sachen anmelden, zu denen man möchte. Das Beste ist aber schnell vergeben, da es nur eine bestimmte Anzahl von Plätzen gibt.

Liebe Grüße aus dem Land Bremen
 
M

Michl

Gast
Ich finde das eine gute Sache, denn so werden auch die Kollgen mal dazu gebracht eine Fortbildung zu besuchen, die es sonst nicht für nötig halten
Ich fände eine Pflicht zur Fortbildung nicht schlecht. Um den Spieß mal umzudrehen: damit der Arbeitgeber eine gewisse Zahl an Stunden dem Mitarbeiter bezahlt anbieten muss!

Allerdings bezweifele ich, dass unmotivierte Mitarbeiter, die gezwungener Maßen an einer Veranstaltung teilnehmen, einen Nutzen daraus ziehen. Von denen wollen wir hier aber mal nicht ausgehen.

Grüße
Michl
 

JoyfulVoice

Newbie
Mitglied seit
27.08.2006
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Standort
Bremerhaven
Beruf
Krankenschwester, Praxisanleiterin,; CED-Fachkraft, jetzt Fachweiterbildung Stationleitung
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinär
Doch, auch das habe ich schon erlebt. Sie melden sich zwar immer als letzte an, und schimpfen, dass ie guten Sachen schon vergeben sind, aber sie haben auch schon einige male, nicht immer, gesagt, dass ihnen die FB etwas gebracht hat.
LG:D
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!