Fortbildung sponsored by Pharmafirma

Melpomene

Newbie
Registriert
09.10.2006
Beiträge
5
Ort
Hessen
Beruf
Krankenschwester
Hallo!
habe mich heute hier angemeldet, mit mehreren Anliegen.
Ganz aktuell beschäftigt mich folgendes:
morgen früh habe ich die Möglichkeit an einer Fortbildung für " Bordeline Persönlichkeitsstörung " teil zu nehmen.Diese FB ist mit Teilnahme Zertifikat.
Was mich stört ist eben ,daß es von einer bekannten Pharmafirma unterrichtet wird.
Ich habe im Laufe der Jahre eine große Abneigung gegenüber der Macht und Machenschafften entwickelt.
Hat jemand Erfahrung mit solcher Art FB? Geht es dort nur um den Verkauf von Med? (klingt bißl wie kaffefahrt :D )
Sollte ich meine Prinzipien brechen und mir das Ganze ansehen und am End das Zertifikat mitnehmen?
Ich bin wirklich sehr unschlüßig. Zumal ich morgen früh auch erst aus dem Nachtdienst komme .:ccol1:
 

na_du2001

Junior-Mitglied
Registriert
13.03.2006
Beiträge
79
Ort
Rüsselsheim
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Gynäkologie / Geburtshilfe
Funktion
Wundmanagment
:hippy: hi,

also ich habe schon bei einer fortbildung der firma c. teilgenommen, die haben sogar (20 personen) für drei tage nach koppenhagen eingeladen( hat uns keinen pfennig gekostet)mit flug, versorgung und unterkunft.:daumen:

es ging um moderne a.p. versorgung. - war sehr interessant, und ein zertifikat gab es auch.
:king:
ich denke es kann äußerst interessant sein (natürlich ist auch werbung dabei, wer bezahlt schon eine fb und macht für sich keine werbung)
aber im großen und ganzen habe ich sehr viel dazu gelernt.

grüße aus rüsselsheim
jule
 
P

Piratte

Gast
Sowas muss doch nicht grundsätzlich schlecht sein,
nur weil es gesponsort wird.
Dazu ist dem Mensch doch ein Gehirn gegeben, das
gesagte dann auch auszuwerten.
Ich hatte auch viele FoBis von irgendwelchen Firmen und
das war in der Regel keine "Kaffefahrtatmoshäre"
 

Thanos

Newbie
Registriert
25.09.2006
Beiträge
2
Ort
Sachsen-Anhalt
Also ich hatte auch letzten einen Kursus der durch eine Pharmafirma in Auftrag gegeben wurde. Es ist zwar auf den Unterlagen das Logo drauf, aber sonst wurde keinerlei Werbung gemacht, wozu auch? Die Pharmafirmen wissen wer die Med. verordnet, und das sind nicht die Pflegekräfte.
Was ich gut daran fand, dass es ein guter Lehrer war, er hatte wirklich Ahnung und konnte es gut rüberbringen, und das Material ist auch sehr gut.
 

Julius

Junior-Mitglied
Registriert
28.02.2006
Beiträge
67
Ort
Unterfranken
Beruf
Azubi 2. Jahr
Akt. Einsatzbereich
OP
Anschauen kanst du dir es auf jeden Fall mal, denkst du nicht?
Ich halte auch nicht viel von diesen Firmen, aber wenn man selbst einen positiven Nutzen daraus ziehen kann, wenn man die Veranstaltung besucht, kann man sie doch besuchen.

julius
 

Melpomene

Newbie
Registriert
09.10.2006
Beiträge
5
Ort
Hessen
Beruf
Krankenschwester
ok danke für eure meinungen dazu.leider konnte ich dann doch nicht hingehen aus arbeitsrechtlichen gründen.war zu wenig zeit zwischen dem nachtdienst und der FB.also nur 3h.ging nich :-( soll aber wirklich gut gewesen sein.
naja das nächste mal.
 
B

binimaus82

Gast
Hallöle,
also anhören würd ich es mir auf jeden Fall.Kost ja nix.
War auch schonmal bei so einer WB,welche von einer Pharmafirma gehalten wurde.
Nur leider stand das Krankheitsbild im Hintergrund und uns wurde nur von dem Medikament,welches neu auf dem Markt ist,berichtet.
Fand ich bissle enttäuschend,aber was solls.
Also überlegs Dir.
:trinken: gruss binimaus82
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!