Forensische Psychiatrie

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik" wurde erstellt von Devanther, 21.06.2012.

  1. Devanther

    Devanther Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.05.2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach Informationen(!) zur forensischen Psychiatrie!
    Mich interessiert es, was das für Menschen sind, wie sie denken etc.
    Ob jeder Mensch zum Mörder werden kann...

    Ich suche Bücher, Scripte etc. Informationen halt!


    Leider findet man nur wenig Bücher und Informationen zu diesem Thema.
    Wenn ihr keine Informationen über die Forensik habt, dann interessieren mich auch Infos über die normale Psychiatrie!

    Auch Beiträge, persönliche Erfahrungen interessieren mich stark.
     
  2. Lewy-Körperchen

    Lewy-Körperchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger, Pflegefachkraft ausserklinische Beatmung, Pflegeexperte für Menschen im Wachkoma/MCS
    Akt. Einsatzbereich:
    Ausserklinische Beatmungspflege
    Funktion:
    Dauernachtwache
    Grundsätzlich kann natürlich jeder Mensch einen Mord begehen, siehe Identifikation mit dem Aggressor/Stockholmsyndrom.
     
  3. Devanther

    Devanther Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.05.2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Das Stockholmsyndrom ist doch, wenn das Opfer eine positive Beziehung zum Täter aufbaut.
    Es ist also was anderes!
     
  4. Lewy-Körperchen

    Lewy-Körperchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger, Pflegefachkraft ausserklinische Beatmung, Pflegeexperte für Menschen im Wachkoma/MCS
    Akt. Einsatzbereich:
    Ausserklinische Beatmungspflege
    Funktion:
    Dauernachtwache
    Es ist mehr als eine positive Beziehung, denn es kommt zu einer Übertragung und Adaption der Motive und Handlungen des Täters im Extremfall. Dies befähigt durchaus zu einem Mord, wenn entsprechend die seelische Belastung sich als nicht mehr haltbaren Konflikt zwischen Über-Ich und Es erweist.
     
  5. Devanther

    Devanther Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.05.2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Versteh ich leider net so ganz.
     
  6. Devanther

    Devanther Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.05.2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    was hat damals Sigmund Freud gemeint mit [h=3]Es, Ich und Über-Ich ?[/h]
    Kannst du des erklären? Damit auch ich es verstehen kann? Wiki hilft mir da net weiter!
    [h=3]


    [/h]
     
  7. Lewy-Körperchen

    Lewy-Körperchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger, Pflegefachkraft ausserklinische Beatmung, Pflegeexperte für Menschen im Wachkoma/MCS
    Akt. Einsatzbereich:
    Ausserklinische Beatmungspflege
    Funktion:
    Dauernachtwache
    Das ist nicht verwerflich. Was genau verstehst Du nicht?
     
  8. Lewy-Körperchen

    Lewy-Körperchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger, Pflegefachkraft ausserklinische Beatmung, Pflegeexperte für Menschen im Wachkoma/MCS
    Akt. Einsatzbereich:
    Ausserklinische Beatmungspflege
    Funktion:
    Dauernachtwache
    Ok, ich würde Dir eher raten nach der Transaktionsanalyse von Eric Berne zu schauen. Freud ist gerne genommen, aber nicht so entwickelt wie Berne.
     
  9. Devanther

    Devanther Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.05.2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    alles^^

    Was ist mit "Es" mit "Ich" und mit "Über-ich" gemeint?
    [h=3][/h]erstmal Vokabeln lernen!
     
  10. Lewy-Körperchen

    Lewy-Körperchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger, Pflegefachkraft ausserklinische Beatmung, Pflegeexperte für Menschen im Wachkoma/MCS
    Akt. Einsatzbereich:
    Ausserklinische Beatmungspflege
    Funktion:
    Dauernachtwache
    Das ES ist die älteste psychische Instanz, birgt die ererbten Anlagen, gehorcht dem Lustprinzip und ist folglich gesteuert von den Trieben.
    In der Begegnung mit dem sozialen Umfeld, der Gesellschaft und allgemein der Umwelt entwickelt sich die zweite Ebene, das ICH.
    Das ICH stellt die bewußte Vernunft- und Entscheidungsebene dar.
    Das ÜBER-ICH repräsentiert die gesellschaftlich-kulturelle Ebene.
    Hier werden Informationen aus Erziehung und Elternhaus sowie anderer Bezugspersonen gespeichert, vor allem auch deren Moralvorstellungen.
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich weiß jetzt net, ob dir ff. weiterhilft... . Kennst du Mark und Lydia Benecke? Ihr aktuelles Buch beschäftigt sich mit der Psyche von Tätern.

    Aus der Dunkelkammer des Bösen
    Neue Berichte vom bekanntesten Kriminalbiologen der Welt

    Folgende Rezension kann ich nur unterstreichen. Manches ist wirklich sehr schwere Kost.
    Elisabeth
     
  12. Devanther

    Devanther Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.05.2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    ne kenn ich noch net!

    Werde es mir gründlich anschauen!


    @Lewy-Körperchen

    Gibt es deiner Meinung nach den Freien Willen? Oder ist das Illusion?
    Sehr kompliziert, das zu bestimmen, was einen Menschen ausmacht.
     
  13. Lewy-Körperchen

    Lewy-Körperchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger, Pflegefachkraft ausserklinische Beatmung, Pflegeexperte für Menschen im Wachkoma/MCS
    Akt. Einsatzbereich:
    Ausserklinische Beatmungspflege
    Funktion:
    Dauernachtwache
    Im eigentlichen Sinne gibt es beides, nur würde ich Illusion durch reaktive Verhalten des ES ersetzen. Sofern sich der Mensch in normalen Situationen befindet kann er frei entscheiden, was kaufe ich zu essen/wie beschäftige ich mich usw., in Extremsituationen aber unterliegen wir alle unserem triebgesteuerten Verhalten und bei "zu großer" Belastung den Schutzmechanismen unserer Seele, d.h. in milder Form Verdrängung bis hin zur Abspaltung des ICH von Über-Ich und ES. Traumatische Ereignisse können z.B. zwar durch Eiweißsynthese im Gehirn abgespeichert sein, aber als Schutzmechanismus wird uns der Zugriff verweigert und somit das Ereignis im Bewusstsein gelöscht.
     
  14. U-ISO

    U-ISO Newbie

    Registriert seit:
    05.10.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämatologie und Onkologie mit Palliativbelegbetten
    Ein bisschen spät, hab mich grad erst angemeldet und bin direkt auf diesen Beitrag gestoßen.. Vllt ist ja noch jemand interessiert und ließt.. Ein gutes Buch zu diesem Thema "Auf dünnem Eis - Psychologie des Bösen"

    Lg :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Forensische Psychiatrie Forum Datum
Bewerbung für die forensische Psychiatrie Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 31.08.2013
Forensische Institusambulanz Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 12.11.2009
Ausbildung in der Psychiatrie Ausbildungsvoraussetzungen 27.10.2016
Psychiatrie in der Ausbildung als Pflichteinsatz Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 29.09.2016
Job-Angebot Heilerziehungspfleger (m/w) Gerontopsychiatrie Stellenangebote 08.08.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.