Fixierung von Venenverweilkather

Gaby

Gesperrt
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
699
Hallo,


Fixierung von Venenverweilkatheter

womit fixiert ihr eure Venenverweilkatheter?

Wie lange belast ihr die Fixierungen?


Liebe Grüße aus Wien

Gaby
 

Trine

Stammgast
Mitglied seit
05.08.2002
Beiträge
258
Hallo Gaby!

Bei uns läuft es folgendermaßen für periphere und zentrale Zugänge:

Wechselintervall bei Fixierung mit Gazeverband:
- bei bewusstseinsklaren, kooperativen Patienten erfolgt täglich eine Palpationskontrolle und entsprechende Dokumentation. Der Verband wird belassen, wenn der Pat. keine Schmerzen bei der Palpation angibt. Sonst muss eine Sichtkontrolle der Einstichstelle erfolgen.
Bei Durchschmutzung/Durchfeuchtung/Ablösung/Druckschmerz oder Infektionsverdacht, also bei Bedarf, erfolgt ebenfalls ein Verbandwechsel
- bei bewusstseinseingetrübten bzw. bewußtlosen Pat. erfolgt täglich eine Sichtkontrolle, also ein Verbandwechsel, der Einstichstelle

Wechselinterall bei Fixierung mit Transparentverband:
spätestens nach sieben Tagen

Gruß,
Trine
 

na_du2001

Junior-Mitglied
Mitglied seit
13.03.2006
Beiträge
79
Standort
Rüsselsheim
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Gynäkologie / Geburtshilfe
Funktion
Wundmanagment
halli hallo

also wir haben zur fixierung von zentralen und auch peripheren zugängen ein spezielles pflaster (Tegaderm)
somit ist der zugang sehr gut fixiert und man kann die einstichstelle beobachten.
den an dieser stelle ist es folienpflaster was durchsichtig ist, aber wasser und keimundurchlässig ist.
eine super alternative.

liebe grüße aus rüsselsheim
jule:king:
 

Sr.Katja

Senior-Mitglied
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
133
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Kinderpflegerin
Huhuuu !!!!

Also wir verbinden einen ZVK mit Tegaderm Folienpflaster. Das ist eine echt gute Idee. Man kann die Einstichstelle beobachten und es kann Wasser dran kommen. Und auch wenn der Patient den Kopf bewegt ist es wohl sehr angenehm.

Einen peripheren Zugang verbinden wir mit speziellem Pflaster gibt es auch von Tegaderm und dann wird er mit einer Mullwickel geschütz. Was unsere Patienten sehr angenehm finden.
Und die Wickel wird bei verschmutzung oder durchnässung gewechselt oder spätestens alle 2 tage und dann wird das Pflaster auch erneuert und die Einstichstelle wird beobachtet. Wenn der Patien über Schmerzen klagt wird der Verband und das Pflaster natürlich eher gewechselt.

Gruß Katja
 
M

mostbirne

Gast
pVK Verbandwechsel alle 72 Stunden.
bzw. bei Bedarf häufiger (Verschmutzung, etc.)

Fixierung pVK:
1. Smith&Nephew Fixierungspflaster
altenativ:
2. 2 Leukoplast-Streifen über Viggoflügel, dann steriles Pflaster über ESS und noch vorne rum einen Leukostreifen quer. anschließend noch Entlastungsschlaufe wenn Infusion läuft

Fixierung ZVK:
1. Smith & Nephew Folienverband steril
oder:
2. steriles Pflaster (z.b. cutiplast steril)

obligat auch hier entlastungszügel für zvk schenkel + ne naht


grüsse dormicum
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!