Fixateur

Suse

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.03.2002
Beiträge
137
Hi !
Stimmt es, daß man Pat. die sich bedingt durch Sedierung/Beatmung nicht selbst drehen können am Fixateur, z. B. am Bein anpackt zum Drehen?! Ist ja schon logisch, aber wer weiß mehr :?: :?:
Suse :roll:
 

Skraal

Senior-Mitglied
Mitglied seit
17.05.2002
Beiträge
113
Klar! Der Fixateur sitzt fest im Knochen, den kannst Du toll anfassen, hast einen guten Halt und machst dem Patienten nicht weh!!
Am Anfang war ich auch etwas gehemmt das Bein am Fixateur anzufassen, aber die Pat. merken nix!
Ist auch toll zur Dekubitusprophylaxe: Einfach den Fixateur an den Hoya-Lifter binden, und den Pat. 2 Stunden frei hängen lassen!
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Hallo,

meine Frage :

Ist die Zugkraft auf dem Knochen nicht zu hoch wenn ich den 2 Stunden hoch hänge ???

Gruß ute
 

Skraal

Senior-Mitglied
Mitglied seit
17.05.2002
Beiträge
113
:lol1: :lol1:
Mußt nur aufpassen, daß die Hüfte bzw. die Schulter nicht luxiert.
:lol1:
 

Gerry Raßmann

Senior-Mitglied
Mitglied seit
22.02.2002
Beiträge
137
Standort
Solingen
Beruf
Lehrer für Pflegeberufe
Funktion
Leitung Weiterbildungsstätte
Sagt mal, gehts euch noch gut? :evil: :evil: :evil:

warum hängt ihr den Patienten nicht direkt an den Haaren auf, dann kann er auch keinen Dekubitus am Kopf bekommen.
Er merkt doch sowieso nichts.
Ich glaube, mein Schwein pfeift. Habt ihr schon mal einen Fixateur gehabt oder mit einem Patienten gesprochen, der einen hatte?
Ich vergaß, er ist ja sediert und merkt nichts mehr.
Ich dachte eigentlich, dass diese Zeiten vorbei sind, in denen angenommen wurde, dass sedierte Patienten keine Wahrnehmung mehr haben.
Noch mal zur Erinnerung. Ein beatmeter Patient ist nicht nakotisiert. Man sollte nie davon ausgehen, dass die Sedierung und Analgesie immer ausreichend ist.
 

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo Gerry,

in der Praxis sieht es aber so aus, dass wir einem Patienten mit Fixateur externa auch unmittelbar nach der Operation , sowie später im Aufwachraum, immer zur Lagerung an den Fix.-ex. fassen und die betreffende Extremität so bewegen.

Da sind sie weder sediert, noch narkotisiert noch dürfte die Analgesie ausreichen, eventuelle Schmerzen zu unterbinden.

Erstaunlicherweise hat sich noch nie ein Patient beklagt, dass er Schmerzen dabei hatte.
Ob es so gut ist, ihn mehrere Stunden daran aufzuhängen, kann ich nicht beurteilen.

PS. An den Haaren aufhängen macht eine Alopecia areata :lol: am Kopf , aber ich weiss was Du damit ausdrücken wolltest.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!