Finanzielle Unterstützung vor der Ausbildung

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von JuliaWE, 10.05.2011.

  1. JuliaWE

    JuliaWE Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.04.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Praktikantin
    Ort:
    Coburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Kreißsaal
    Hallo ihr Lieben ich bins mal wieder ^-^

    Ich habe grade einen Vorstellungstermin mit dem Klinikum Heidelberg ausgemacht, wegen meinem Praktikum und wenn dann alles klappt würde ich dort ab Oktober 3 Monate "arbeiten", unentgeldlich.
    Die Ausbildung würde dann ja (wenns denn so läuft, wie ich es mir erhoffe) erst im April 12 losgehen...

    Nun meine Frage: Kann ich für die Zeit zwischen Juni 11 und April 12 irgendwelche staatlichen Unterstützungen beantragen? Meine Mutter meint, dass mir dann ab Oktober nicht mal mehr Kindergeld zusteht... Von irgendwas muss ich ja leben :-/ steht mir da irgendwas zu???
     
  2. Sr. Astrid

    Sr. Astrid Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.05.2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Nein, Kindergeld steht dir auf jeden Fall zu! Kindergeld würde dir sogar zustehen, wenn du ein Taschengeld von der Klinik bekommen würdest. Meines Wissens darf man bis ca 8000€ jährlich verdienen. Also mach dir keine sorgen das Kindergeld hast du schon mal. Ob dir sonst was zusteht weiß ich nicht genau. Aber wenn du noch zuhause wohnst und sonst keine Verpflichtungen hast dann wahrscheinlich eher nicht.
    Lg
     
  3. Sr. Astrid

    Sr. Astrid Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.05.2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Achja es wäre möglich, dass die Arbeitslosengeld zusteht. Zumindest für die Zeit in der du kein Praktikum machst. Frag doch einfach mal beim Arbeitsamt nach.
     
  4. blödbommel

    blödbommel Newbie

    Registriert seit:
    10.05.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Ausbildung
    Hallo,
    wir leben in Deutschland,und in Deutschland hat jeder ein Recht auf Bildung.Sollte Alg2 nicht greifen , greift was anderes-einfach überall erkundigen.:besserwisser:
     
  5. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das hat doch damit nichts zu tun...


    Sie ist erst erwerbslos und dann im praktikum. Was hat das mit recht auf Bildung zu tun??


    Kindergeld steht ihr nicht zwingend zu. Kommt aufs Alter an!


    Zu den Möglichkeiten:
    http://www.krankenschwester.de/foru...stiges/18166-zusaetzliche-unterstuetzung.html
    http://www.krankenschwester.de/foru...chuesse-waehrend-ausbildung-z-b-wohngeld.html
    http://www.krankenschwester.de/foru...-2-ausbildung-finanzielle-unterstuetzung.html
    http://www.krankenschwester.de/foru...ldungsbeihilfe-wohnungszuschuss-moeglich.html
    http://www.krankenschwester.de/foru...suche-finanziellen-foerdermoeglichkeiten.html
    http://www.krankenschwester.de/foru...sausbildungsbeihilfe-bab-wurde-abgelehnt.html
    http://www.krankenschwester.de/foru...25-bafoeg-andere-unterstuetzung-moeglich.html
    http://www.krankenschwester.de/foru...an-finanzielle-unterstuetzung-ausbildung.html

    Habs nicht gelesen, nur die Suche bedient. SInd bestimmt ein paar Sachen drin
     
  6. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Arbeitslosengeld bekommen nur Menschen, die bereits eine Zeitlang erwerbstätig waren.

    Bei staatlicher Unterstützung schaut der Staat erstmal nach der Unterstützung durch die Angehörigen. Kinder haben ein Recht auf elterliche finanzielle Unterstützung während ihrer ersten Ausbildung. Dazu gehören auch Praktika etc. bb. Erst wenn die finanzielle Lage der Eltern nachweislich eine solche Unterstützung nicht zulässt, greift Vater Staat ein (und zahlt Wohngeld, Bafög o.ä., je nach Situation).

    JuliaWE, könnten Deine Eltern dich bis zur Ausbildung finanzieren?
     
  7. JuliaWE

    JuliaWE Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.04.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Praktikantin
    Ort:
    Coburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Kreißsaal
    Jaaa können sie schon, sie sind nur nicht so begeistert, dass es dann jetzt NOCH ein Jahr ist, bis ich eine Ausbildung anfange und bis dahin eben "nur" Praktika machen :-/ Dass mir ALG nicht zusteht habe ich mir schon gedacht, eben weil ich noch nichts eingezahlt habe...
     
  8. Sosylos

    Sosylos Stammgast

    Registriert seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    2
    Versuche doch bis April ein FSJ zu machen. Das geht ab 6 Monaten. Somit bekommst du wenigstens etwas Taschengeld.
     
  9. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Ich würde da auch eher ein FSJ machen als ein unbezahltes Praktikum...
     
  10. JuliaWE

    JuliaWE Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.04.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Praktikantin
    Ort:
    Coburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Kreißsaal
    Nee also FSJ möchte ich eigentlich machen, weil ich die Praktika auch in unterschiedlichen Bereichen mache (Hebamme & Kinderklinik) und bei einem FSJ weiß man ja nie, wo man hingesteckt wird...
     
  11. Maria Teresa

    Maria Teresa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.12.2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin, Studentin FH
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
  12. Bina26

    Bina26 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.12.2010
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GuKP
    Ort:
    Berlin
    Du kannst versuchen neben deinem Praktikum zu arbeiten. z.B. Wochenenddienst im Altenheim. Da suchen die immer Hilfe! Wird sogar akzeptabel bezahlt und du sammelst nebenbei noch Erfahrung in der Grundpflege;)
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Kindergeld
    Du befindest dich zwischen zwei Ausbildungsabschnitten und bist net angestellt und bekommst Lohn.

    Findest du ein Praktikum mit Entgelt, dann musst du darauf achten, dass du jährlich den Betrag X net übersteigst. Kommst du nur einen Euro drüber, müssen deine Eltern das gesamte Kindergeld für das Jahr zurück zahlen.

    Elisabeth
     
  15. JuliaWE

    JuliaWE Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.04.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Praktikantin
    Ort:
    Coburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Kreißsaal
    Wegen dem Kindergeld: meine Mutti meint (sie arbeitet auf dem Finanzamt, hat also schon bisschen Ahnung) dass Kindergeld in so einer Übergangszeit nur für 4 Monate gezahlt wird, alles was darüber hinausgeht, was bei mir noch 6 Monate wären, wird kein Kindergeld gezahlt :-/

    Wegen dem Pflegehilfskurs: das kostet ja 300€ o_O also ich glaube das kommt nicht in Frage, will ja nicht draufzahlen, sondern finanziell unterstützt werden, wenn das Praktikum schon unbezahlt ist ^-^

    Aber vieeelen Dank für eure Tipps :-)
     
  16. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Du hast einen Ausbildungsplatz fest ab April 2012- korrekt? Dann dürfte Punkt C wohl greifen und net Punkt B- wie deine Mutter annimmt. Lass dich net verunsichern und lass dir das von der Familienkasse bestätigen. Wenn du über die 4 Monate kommst, brauchst eine Bescheinigung vom AA für die Kasse als Bestätigung, dass du net vermittelbar bist weil Praktika als Ausbildungsvorbereitung.

    Btw.- Kindesunterhalt - Volljährige Kinder: Information - Begriff - Definition im JuraForum.de

    Elisabeth
     
  17. JuliaWE

    JuliaWE Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.04.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Praktikantin
    Ort:
    Coburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Kreißsaal
    Nein ich habe noch keinen Ausbildungsplatz sicher. Deswegen mache ich ja das Praktikum, um mich dann mit guten Chancen bewerben zu können. Also ich würde die Bewerbungen warscheinlich dann während des Praktikums abschicken und jaaa wie lang dauert das dann, bis man ne Rückmeldung bekommt!?
    Aaaaach das ist alles so doof kompliziert in Deutschland -.- :D
     
  18. JuliaWE

    JuliaWE Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.04.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Praktikantin
    Ort:
    Coburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Kreißsaal
    Habe auch grade nochmal geschaut, was ich so machen könnte... schafft man es denn neben dem Praktikum (sind ja auch 8h jeden Tag) noch einen Minijob zu machen? So auf 400€ Basis? Das wäre ja schonmal super...
     
  19. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Na ja, ich hatte dir aber auch geschrieben, dass du mit dem Kurs dann gegen Bezahlung arbeiten könntest im Krankenhaus oder Altenheim.
    Das wäre dann deine finanzielle Unabhängigkeit bis zur Ausbildung zusammen mit Praktikum.
     
  20. JuliaWE

    JuliaWE Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.04.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Praktikantin
    Ort:
    Coburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Kreißsaal
    Ja das stimmt schon, dass ich dann im Anschluss gegen Bezahlung arbeiten könnte, aber der Kurs dauert ja auch ne ganze Weile und beinhaltet ein Praktikum, da ist die Zeit bis zur Ausbildung dann ja auch schon rum ^^
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Finanzielle Unterstützung Ausbildung Forum Datum
Schulzeugnis, finanzielle Unterstützung, Chance auf Ausbildung ohne Pflegepraktikum? Ausbildungsvoraussetzungen 27.10.2015
2. Ausbildung - finanzielle Unterstützung Adressen, Vergütung, Sonstiges 18.10.2010
Woher bekommt man finanzielle Unterstützung bei der Ausbildung? Ausbildungsvoraussetzungen 12.08.2006
Finanzielle Zuwendung wieder zurückgeben müssen? Talk, Talk, Talk 26.11.2013
Fragen zu zusätzlichen finanziellen Hilfen während der Ausbildung Talk, Talk, Talk 02.09.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.