Figurprobleme

Nini

Newbie
Registriert
30.07.2004
Beiträge
23
Hallo Ihr lieben!
Ich fang am 1.9. meine Ausbildung an. In den monaten wo mein schatz noch keinen Job in der neuen Stadt gefunden hat wohn ich bei meiner tante.sie arbeitet im selben klinikum.
Als ich letztens bei mir war sagte sie mir mal wieder wie fett ich doch bin.Das sagt mir eigetlich meine ganze familie.war deswegen eine zeit lang ziemlich fertig. sie sagte mir auch das ich deswegen echt ärger im job bekommen werde.ich sollte doch auf jeden fall abnehmen und es sei ja eckelig von so ner schwester behandelt zu werden....:cry1: :cry1:
Hat da einer erfahrung damit?werd ich da echt fertig gemacht von kollegen und so?Hab wirklich schon angst davor. Damit ihr euch das besser vorstellen könnt: Ich bin 160cm groß und wieg 73 kilo. Ich weiß das das zuviel ist. aber ich bin ja dabei etwas zu ändern.hab auch vor nem halben jahr 15kilo mehr gewogen. aber wenn dann will ich acuh vernünftig abnehmen....im moment klappts nicht so richtig weil ich halt soviel stress hab(umzug,keine wohnung.....).ich bin dabei mit weight watchers abzunehmen aber im moment kann ich da wie gesagt nicht so drauf achten.
 

mara79

Junior-Mitglied
Registriert
16.08.2004
Beiträge
47
Alter
41
Ort
Saarland
Beruf
ex.Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Geriatrie
Funktion
WB PalliativCare; derzeit in WB zum Coach für interaktive Gesundheitsentwicklung,dann gehts weiter!
Lass dich nich kirre machen!!

Aufgrund einer längeren Ausfallphase und anschl. Arbeitslosigkeit siehts bei mir auch nich viel besser aus.... 1,65m und 77kg (hatte vor zwei Jahren noch 63kg)... :emba:

Ich hab bisher keine negativen Erfahrungen gemacht!! Keiner unserer Bewohner hat je ein Wort darüber verloren! Auch keiner meiner Kollegen... Dummgeschwätz :king:

Steh drüber! Auch wenns teilweise schwer fällt, wenn solche Äusserungen aus der eigenen Familie kommen.
 

SchwarzesSchaf

Junior-Mitglied
Registriert
04.08.2004
Beiträge
45
Alter
34
Ort
nähe Heilbronn
Beruf
Azubi Krankenschwester
na, in der grundschule sind wir nun sicherlich auch nicht mehr...

hi!

also ich fange zwar erst am 1.10.04 meine ausbildung an, jedoch kann ich es mir kaum vorstellen, dass du deswegen von kollegen geärgert wirst. ich denke so reif im kopf sollte wohl jeder sein, der solch einen verantwortungsvollen beruf anstrebt. ausserdem muss man zusammen arbeiten und pubertärhafte sticheleien wäre eher unangebracht. sie würden das arbeitsklima nur verschlechtern.
ausserdem denk ich nicht, dass sich ein patient, wegen deinem körpergewicht, nicht von dir behandeln lassen will.
ich habe krankenschwestern gesehn, die hatten ...wirklich einiges auf den rippen und konnten ihren beruf wunderbar nachgehen.
wenn ein patien(/kollege) sieht, dass du mit einem lächeln, wärme und einer tollen ausstrahlung auf sie zu kommst, werden sie über die paar pfündchen zu viel, drüber wegsehen! ;)


ausserdem ist die familie meist viel kritischer und manchmal auch zu direkt.
steh zu dir selber, schau in den spiegel und wenn du genau hinsiehst wirst du auch deine schönheit erkennen!!!

nur auf die ausstrahlung kommt es an.
eine etwas molligere, die sich pflegt, ihren eigenen style hat, was aus sich macht-kann auch besser aussehen als nun eine die sehr schlank ist.
lass deine innere schönheit einfach raus und du kannst menschen in deinen bann ziehen- die pfunde zu viel werden dann weniger bemerkt!
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Registriert
20.07.2004
Beiträge
4.390
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo Nini,

nein, ich glaube auch nicht, dass Du wegen Deiner Figur Problenme bekommen wirst...es gibt deutlich schwerere Kollegen ( ...die man so auf ca. 120 Kg und mehr schätzen würde...).



Aber ich rate Dir, gerade im Schichtdienst aufzupassen....denn viele nehmen dadurch zu!!!!

Du kommst am Tag halt sehr unregelmässig zum essen ( und trinken :trinken: )......naja, und nach Feierabend ist es dann natürlich verlockend, mal ne Pizza oder Fast Food zu essen....

Kannst ja versuchen, langsam noch etwas Gewicht zu reduzieren...einfach, um Deine Gelenke zu entlasten in diesem Beruf.....aber: KEINEN STRESS !!!


LG, Lillebrit
 

knaegge

Junior-Mitglied
Registriert
12.05.2004
Beiträge
39
Alter
39
Hallo Nini

Mach dir mal keinen Stress, ich hab im letzten Jahr auch kräftig zugelegt und versuche gerade wieder etwas weniger zu werden. Wenn es nur nicht so viele leckere Sachen geben würde :mrgreen: :mrgreen:


Nini schrieb:
aber ich bin ja dabei etwas zu ändern.hab auch vor nem halben jahr 15kilo mehr gewogen.
Außerdem sieht man ja eindeutig dass du was tust, 15 Kilo in einem halben Jahr sind doch klasse, schneller abzunehmen bringt ja doch nichts. Find ich echt toll, ich wäre froh wenn ich wenigstens schon wieder fünf Kilo weiter wäre :-)
 

Mellimaus

Poweruser
Registriert
13.07.2002
Beiträge
708
Alter
39
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
Akt. Einsatzbereich
Kardiologie
Also ich will auch mal was sagen. Ich selber bin auch das was man als Übergewichtig bezeichnet. Und mir wurde bei der Einstellungsuntersuchung gesagt ich solle mir mal Mühe geben abzunehmen, denn sonst hätte ich keine Möglichkeiten eine Stelle zu bekommen.

Ich habe wärend meiner Ausbildung bestimmt nochmal knapp 6 Kilo zugenommen - und trotzdem bin ich von 12 eine die von zweien übernommen wurde!!
Also lass dich nicht verrückt machen, denn nur die Leistung zählt!!
 

es

Stammgast
Registriert
21.03.2002
Beiträge
314
Alter
38
Ort
südl. von München
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
interdisziplinäre Privatstation
Mein Dad erzählt mir in letzter Zeit auch immer wieder öfter, dass ich dringend abnehmen sollte. "Wir haben dich auch so lieb, ganz egal wie du ausschaust, aber bitte nimm doch a bissl ab" usw.

Im Moment wieg ich gute 80 kg und bin 1.68 groß. Und während der Ausbildung ist mein Gewicht munter durch die Gegend geschwankt, mein niedirgstes war mal 65 kg und jetzt bin ich durchs Examen auf meinem absoluten Höchststand.
Und das wird sich auch wieder ändern. Aber erst, wenn das Examen ganz vorbei ist.

Und:
du bist du und so bist du auch in Ordnung! es hat keinen sinn krampfhaft etwas erzwingen zu wollen.
 

Laisy

Senior-Mitglied
Registriert
22.05.2003
Beiträge
114
Alter
40
Ort
Düsseldorf
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Innere Medizin
Funktion
stellv. Stationsleitung
Hallo zusammen!

Das ist ja unglaublich was Euch so alles nah getragen wird. Ich bin z. Zt. auch 76KG schwer bei einer Größe von 1,63 cm und hab´ im Job deswegen überhaupt nie Probleme gehabt! Hatte auch mal abgenommen bis auf 61 kg ... davor war ich aber weit über 80 kg schwer (und auch da hab´ich beruflich kein Problem gehabt) .... sicher will ich da auch wieder hin (hab´vor einem Jahr wegen persönlichem Streß zugenommen), aber immer langsam. Als ich damals abgenommen hab´ war das schon nicht mehr gesund - hatte abends im Bett ein schlechtes Gewissen, wenn ich am Tag nur einen Apfel gegessen hatte. Mein Freund (heute Verlobter :wink: ) und meine Familie haben mir damals die Augen geöffnet und machen sich auch heute Sorgen, wenn ich an einem Tag mal nur frühstücke! Vielleicht weil mein Cousin an den Folgen seiner Magersucht gestorben ist.

Laßt Euch bitte nicht verrückt machen!!!! Es gibt auf dieser Welt viel Schlimmeres, als ein paar Pfunde zu viel zu haben!

Liebe Grüße und glaubt an Euch
Andrea
 

Akiko82

Senior-Mitglied
Registriert
02.04.2004
Beiträge
112
Alter
38
Ort
Berlin
Beruf
Krankenschwester seit `02, in der KJP seit `03
Akt. Einsatzbereich
Kinder-&Jugendpsychiatrie
Funktion
Fachkrankenschwester für Kinder- und Jugendpsychiatrie
Wohin es führt...

...sieht man bei einer Kollegin von mir: 1,70m und noch ca. 40 - 45 kg.
Früher deutl. besserer EZ (ca. 65 kg).

Seit ca. 1 Jahr Anorexie vom Feinsten. Nur noch Ziggis und Kaffee...

Und alle wissen Bescheid (auch ihr Chef), es ist wirklich offensichtlich und einzigstes Thema bei ihr;
stat. Therapie wird von ihr abgelehnt, mit Fresubin füttern von unserer Oekotrophologin hat auch nix geholfen.

Alle wissen es, haben zuimindest mit ihr geredet - aber null Einsicht.

Das Schlimmste ist, daß unsere anorekt. und kachekt. PatientInnen bei ihr in Therapie sind, auch schon Eltern gesagt haben, daß ihr Kind nicht so dünn ist wie Frau XY...

Sehr erschreckend, daß sie noch arbeitet, aber wahrscheinlich muß sie erst umkippen bis diejenigen die ihr was zu sagen haben, handeln.

Alle wissen es, sind aber langsam vor lauter Reden und abgelehnter Hilfestellung ganz kaputt.

So kann es auch gehen...

Mach Dir keine Gedanken, mit gesunder Ernährung, genug Bewegung und ein wenig aufpassen passiert schon nix.
Und die Leute die damit nicht umgehen können haben halt Pech gehabt.

LG, Aki
 

catweazle

Poweruser
Registriert
02.03.2004
Beiträge
1.003
Alter
48
Ort
Münster
Beruf
Krankenpfleger
einen BMI von 28,5 finde ich nicht so schlimm. Da habe ich viel "stattlichere" KollegInnen.

Ich schließe mich an: Gesunde Ernährung, viel Bewegung (Laufen, Walken oder so) und keinen Kopf drum machen.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!