Fernstudium Pflegepädagogik

Dieses Thema im Forum "Studium Pflegepädagogik" wurde erstellt von Happy77, 16.03.2010.

  1. Happy77

    Happy77 Newbie

    Registriert seit:
    10.03.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo, vielleicht kann mir ja mal jemand weiter helfen. Ich habe gehört, dass die Humboldt-Uni den Diplomstudiengang Pflegepädagogik im Jahr 2009 letzmalig gestartet hat. Ist auch völlig normal im Hinblick auf die veränderten Abschlüsse (Bachelor und Master). Und nun das ABER: Es ist unter den veränderten Bedingungen kein anderer in Aussicht. Ich kann keine Alternative dazu finden, da das Land Brandenburg einen Universitären Abschluss fordert. Hat jemand eine Alternative oder einen anderen Vorschlag, wie man noch zu einem anerkannten Abschluss Pflegepädagoge kommt? Vielen dank schon mal.
     
  2. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    ein reines Fernstudium wird es nicht geben...aber es gibt trotzdem Wege, um ans Ziel zu kommen.
    Hier in Hessen kannst Du z.B. mit einem beliebigen Bachelorabschluss eines Pflegestudienganges an der Uni Kassel den M.A. Berufspädagogik für Gesundheitsberufe machen.
    Eine Kollegin von mir jetzt zunächst einen Bachelor an der HFH absolvieren.

    Der Master ist Vollzeit, Du könntest aber - bei entsprechender Verlängerung der Studienzeit- auch ein wenig arbeiten.

    Das generelle Problem bei den neuen Studiengängen ist einfach, dass sich der Aufwand bezüglich der Studien- und Prüfungsleistungen deutlich erhöht hat.
    Im Prinzip ist dieses alles auf etwa 150 Stunden / Monat berechnet...

    Andere Unis sind z.B. noch Heidelberg, Osnabrück, München oder Bremen. Hier kannst Du auf Lehramt Sek II studieren....allerdings eben in Präsenzveranstaltungen und Vollzeit.

    Vielleicht kannst Du aber auch mit einem Master Pflegewissenschaft (bei pädagogischen Bachelor) in das Schulsystem rein?
    Die SRH Fachhochschule bietet den Bachelor Pflegepädagogik an.....danach dann an eine Uni, die berufsintegrierend einen Master PflegWi anbietet (Witten, UMIT, Halle-Wittenberg, Vallendar...).
     
  3. Happy77

    Happy77 Newbie

    Registriert seit:
    10.03.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Vielen Dank,
    leider wird im Land Brandenburg bislang nichts anerkannt, als der Universitäre Abschluss, und auch das Ministerium äußert sich nicht wirklich dazu, bzw. zeigt andere Wege auf, so dass es durchaus passieren kann, dass ein anderes Studium "umsonst" ist. Vollzeit geht bei mir leider nicht. :(:(:(
     
  4. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    der Masterabschluss an der Uni Kassel ist ein universitärer! Allerdings ein konsekutiver M.A.; kein M. Education und damit kein allgemein anerkanntes erste Staatsexamen. Dieses kannst Du aber über eine "Einzelfallprüfung" bekommen - geht z.B. in Hessen.
     
  5. jamaschi

    jamaschi Newbie

    Registriert seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    du kannst an der fh münster in kooperation mit der bildungsanstalt bethel in bielefeld berufpädagogik für den fachbreich gesundheitswesen, schwerpunkt pflege mit abschluss BA studieren im berufsbegleitenden studium mit prüäsenzphasen, im schnitt drei tage im monat, der rest muss als fernstudium in eigenarbeit geleistet werden!
     
  6. Cherry040

    Cherry040 Newbie

    Registriert seit:
    28.07.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Auszubildende Altenpflegerin
    Ort:
    Hamburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Leben mit Behinderung
    Ich sag nur ILS oder sgd, die derzeit gefragtesten Fernstuidien-Sitze Deutschlands.Komplikationslos und mit anerkannten Zertifikaten. Natürlich darf man die Kosten nich vergessen, doch mit Arbeit nebenbei durch aus bezahlbar. Ich fange auch eins bei der ils ab übernächsten Monat an:rocken:
     
  7. schokofee

    schokofee Stammgast

    Registriert seit:
    22.10.2007
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Pflegepädagogik wird man dort aber wohl eher nicht studieren können ...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fernstudium Pflegepädagogik Forum Datum
Pflegepädagogik als Fernstudium? Studium Pflegepädagogik 19.02.2011
Studium Pflegepädagogik auch als Fernstudium möglich? Studium Pflegepädagogik 17.07.2009
Pflegepädagogik Fernstudium Studium Pflegepädagogik 06.11.2008
Fernstudium Pflegepädagogik Studium Pflegepädagogik 17.04.2008
Fernstudium zur Weiterbildung Pflegepädagogik Studium Pflegepädagogik 17.02.2003

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.