Fernstudium finanzieren? Wie?

Dieses Thema im Forum "Studium Pflegemanagement" wurde erstellt von ping, 05.05.2006.

  1. ping

    ping Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.01.2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Funktion:
    PDL
    Hallo an alle,
    habe mich nun entschlossen Pflegemanagement an der Fern-FH Hamburg zu studieren. So kann ich weiterarbeiten und studieren.

    Leider ist mein Gehalt nicht gerade üppig und meine Eltern würden mich nicht unterstützen.

    Gibt es für Fernstudenten finanzielle Förderungsmöglichkeiten?
    Meister-Bafög geht nicht, da der Abschluss über dem des Meisters liegt...
    Bafög geht nicht, da ich arbeite...
    Stdienkredit geht nicht, habe schon einen Kredit abzuzahlen...
    Steuerersparnis deckt wenn überhaupt nur 1/4 der Kosten...
    Eltern, Schwiegereltern in spe und Freund kommen nicht in Frage...
    Chefin zahlt mir kein Studium...
    Und für Stipendien reicht mein Examenszeugnis leider nicht aus...

    Gibt es noch etwas, was ich übersehen habe, wo ich eine Förderung bekommen würde?

    Über schnelle Antworten würde ich mich freuen, die Bewerbungsfrist ist Dienstag zuende...

    Lg Ping
     
  2. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    kann Dir so ad hoc leider auch nicht weiter helfen....weiss nur, dass ein fernstudium meistens vom AG oder eben aus eigener Tasche ( mit der Möglichkeit der Steuerersparniss) bezahlt wird.
    Viele meiner Komillitonen haben auch ihre Stellen aufgegeben, ihre Autos verkauft und leben nun von Bafög und Minijob.

    Währe das eventuell eine Alternative? Also Vollzeitstudium und Bafög beantragen? Da bekommst Du max. 530 Euro....Du darfst dann noch rund 300 dazu verdienen.
    Wenn man nicht allzu große Ansprüche hat, kommt man damit eigentlich hin....
     
  3. ping

    ping Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.01.2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Funktion:
    PDL
    hallo,
    meine ansprüche sind eigentlich nicht hoch, ich habe jedoch hohe grundfixkosten :-(
    ich bin pdl im pflegedienst und wollte diese position gerne weiter ausüben, um in meinem lebenslauf keine allzu große lücke zuhaben. und um das gelernte in die praxis umsetzen zu können. ich bekomme von meiner ag weitestgehend alle freiheiten (aber leider kein geld fürs studium...) und es wäre schade diesen job aufgeben zu müssen. wenn ich die kosten für das fernstudium vom gehalt abziehe, habe ich noch mehr als durch bafög und minijob.
    auto habe ich leider auch nicht.... :weissnix:
    lg ping:spopkorns:
     
  4. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Mh....durch die "Durststrecke" der 4 Jahre müsstest Du halt gehen....entweder Fernstudium und zahlen, oder Vollzeitstsudium mit den geschilderten Möglichkeiten. Ne andere Alternative wüsste ich nicht....höchstens den AG wechseln und mehr Gehalt raushandeln....

    Stipendien über die Begabtenförderung zahlen nur für Fort - und Weiterbildung; nicht für ein Studium.
    Es gibt noch die Möglichkeit über die Hans-Böckler - Stiftung. Diese finaziert herausragenden Studenten einen Teil der Kosten.....allerdings nur Vollzeitsstudium und der Antrag wird erst im 2. oder 3. Semester gestellt.


    Du kannst es also drehen und wenden wie Du willst.....entweder Grundfixkosten reduzieren, AG wechseln oder doch Vollzeit Studium mit Nebenjob....
     
  5. Effe

    Effe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester; Studentin Pflegemanagement, 5. Semester;
    Funktion:
    ltd. Kinderkrankenschwester
    Hallo, ich glaube, wenn man etwas wirklich möchte, kann man auch für einen,in diesem Fall begrenzten Zeitraum, finanziell kürzer treten. Ich setze den "Entbehrungszeitraum" immer in Relation mit den noch zu erbringenden Arbeitsjahren. Plötzlich sind 4 Jahre kurz. Wenn du einen guten Job mit vielen Freiheiten hast, würde ich den auf keinen Fall aufgeben. Was sind schon 4 Jahre.
    Schmalzbrot und Urlaub auf Terrassien...und das gute Gefühl, etwas für die Zukunft lernen zu dürfen.
    Gruß Effe
     
  6. ping

    ping Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.01.2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Funktion:
    PDL
    Das ist richtig, wenn ich studieren möchte, muss ich entbehrungen hinnehmen. ich habe es auch schon durchkalkuliert. nach abzug der studiengebühren, ohne berücksichtigung der steuerersparnisse, bleibt noch genug über, um nicht am hungertuch nagen zu müssen.
    letztendlich wäre ein vollzeitstudium teurer, ich hätte gehaltseinbußen, da ich meinen arbeitsplatz aufgeben müsste, ich könnte mit bafög und minijob meine kosten nicht decken, die ich schon so weit wie möglich reduziert habe (unnötige versicherungen gekündigt, abos usw. aufgegeben...). das bafög müsste ich ja nach dem studium zurückzahlen und würde nach dem abschluss wieder mit einem kredit ins arbeitsleben starten. und zu guter letzt würden im lebenslauf 4 jahre berufstätigkeit fehlen...
    beim fernstudium kann ich weiterarbeiten, kann alle anfallenden kosten tragen. ich kann zwar nicht mal eben nach berlin für ein wochenende, aber dafür darf ich studieren. ich starte ohne kredit nach de abschluss und habe das gute gefühl: ja ich habe das studium geschafft und dass ohne unterstützung von ag, eltern oder start. das ist doch etwas worauf man stolz sein kann. und meine berufstätigkeit bleibt ununterbrochen...:up:
    ich wollte schon immer dieses studium machen, es haben mich aber immer viele dinge davon abgehalten: neuer job, was ist, wenn ich die probezeit nicht bestehe, kein abitur, keine kohle, die angst nun endlich diesen schritt zu gehen.
    ich habe gestern meine anmeldung abgegeben und bin froh... endlich ...
    :klatschspring:

    liebe grüße aus hamburg, ping:spopkorns:
     
  7. Effe

    Effe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester; Studentin Pflegemanagement, 5. Semester;
    Funktion:
    ltd. Kinderkrankenschwester
    :sdreiertanzs: Gratulation!!!
    So ists richtig. Wenn du deinen Job aufgeben würdest, wer garantiert dir, dass du wieder so einen nach dem Studium kriegst? Bei der heutigen Arbeitsmarktlage. Und dann stehst du erst recht dumm da, mit deinen Schulden fürs Bafög.
    Also packen wirs an. Ich fange auch am 1.7. an. Wünsch dir viel Erfolg beim Studium!
    Gruß Effe
     
  8. ping

    ping Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.01.2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Funktion:
    PDL
    Hallo Effe,

    dankeschön und ebenfalls viel Erfolg... :hicks:

    Hast du bereits die Hochschulreife oder bist du über die besondere Hochschulzulassung für Berufstätige angenommen worden (sprich Beratungsgespräch)?
    Wann hast du Bescheid über deine Immatrikulation nach Abschicken deiner Anmeldung bekommen?
    Und letzte Frage: Hast du auch schon Lernbriefe bekommen?

    LG Ping:spopkorns:
     
  9. Effe

    Effe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester; Studentin Pflegemanagement, 5. Semester;
    Funktion:
    ltd. Kinderkrankenschwester
    Habe kein Abi. Habe im Februar meine SL- Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen und werde mein Beratungsgespräch noch haben. Ich warte jeden Tag auf den Termin. Es hieß, noch im Mai. Habe im Moment eigentlich nur den Brief der HFH, das alle Unterlagen vollständig und okay sind. Das Beratungsgespräch soll aber eher nur noch Formsache sein.
    Ich habe deshalb natürlich auch noch keine Studienbriefe. Beim Infoabend habe ich allerdings einen Musterstudienbrief mitgenommen. Lass dir sagen, der Studienbrief ist super strukturiert und verständlich geschrieben. Hab bis jetzt auch nur gutes vom Aufbau der Studienbriefe, Betreuung durch die HFH, Dozenten usw. gehört. Ich bin optimistisch und hoffe doch, bis Ende Mai alle Formalitäten erledigt zu haben.
    Gruß Effe
     
  10. ping

    ping Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.01.2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Funktion:
    PDL
    Na, dann drücke ich dir fest die Daumen, dass alles schnell erledigt ist.
    Das mit den Studienbriefen klingt gut, wenn die gut sind, fällt das Lernen etwas leichter.
    Für welches Studienzentrum hast du dich denn eingetragen?

    LG Ping
     
  11. Effe

    Effe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester; Studentin Pflegemanagement, 5. Semester;
    Funktion:
    ltd. Kinderkrankenschwester
    SZ Stuttgart.
     
  12. ping

    ping Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.01.2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Funktion:
    PDL
    Ich bin sehr interessiert, wie dein Beratungsgespräch gelaufen ist. Vielleicht kannst du mich auf dem Laufenden halten.
    Habe mich für SZ Hamburg eingetragen...

    LG Ping
     
  13. Effe

    Effe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester; Studentin Pflegemanagement, 5. Semester;
    Funktion:
    ltd. Kinderkrankenschwester
    Hier dann gleich die Frage ins Forum:

    Gibts noch weitere angehende Studis für PFLEGEMANAGEMENT im SZ STUTTGART? Meldet euch mal!

    Liebe Grüße, Effe
     
  14. Effe

    Effe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester; Studentin Pflegemanagement, 5. Semester;
    Funktion:
    ltd. Kinderkrankenschwester
    Klar melde ich mich, wenns Gespräch gelaufen ist. Hast du die Prüfung machen müssen oder hast du ABI oder Weiterbildung?
     
  15. ping

    ping Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.01.2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Funktion:
    PDL
    Abi habe ich auch nicht. Ich habe die Weiterbildung zur PDL gemacht und letztes Jahr die Hochschulzulassung für Berufstätige an der HAW bekommen. Ich hoffe sie nutzt mir auch an der HFH etwas, sonst war das umsonst...
    Ich werde wohl zum Beratungsgespräch müssen...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fernstudium finanzieren Forum Datum
Auditorium Südwestfalen - Fernstudium zur PDL: Erfahrungen? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 22.05.2016
Zugangsvoraussetzungen für Fernstudium? Studium Pflegemanagement 20.03.2016
"Anerkennung" Fernstudium bei Arbeitgebern Studium Pflegemanagement 12.02.2016
Angewandte Psychologie als Fernstudium Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 31.01.2016
Pflegewissenschaften als Fernstudium Studium Pflegewissenschaften 01.09.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.