Fehlzeiten

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Kruerex, 16.04.2013.

  1. Kruerex

    Kruerex Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.10.2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    APH/ab Oktober Ausbildung GuK
    Ort:
    NRW
    Hallo

    Bin nun seit 1.10.12 in der Ausbildung , habe meine Probezeit mit 2,7 bestanden - bin zufrieden.

    ABER ich habe schon sehr viele Fehlzeiten.
    Kein "Faulfieber" aber einige wegen meines Vaters (der inzwischen erstorben ist) und vorallen weil ich immer wieder mit "Magen" flachgelegen haben *laut Arzt immer was "eingefangen" - so oft kann sich garkeiner was einfangen , heute gab es von meiner richtigen Hausärztin Überweisung zur Magenspiegelung...endlich geht man der Sache auf den Grund*

    So weit - so gut.
    Nur was könnte mir im schlimsten Fall passieren?
    Kündigung?
    Fehlzeiten später hinten dranhängen?
    Ein Jahr wiederholen?

    Bin gerade im 3 Praxiseinsatz - erstes Mal im KH und die sind eigentlich zufrieden mit mir - leider wieder krankgeschrieben , gestern hielt ich die Magenschmerzen kaum noch aus...
    Im nächsten Schulblock mal mit Kursleiterin reden...


    Unser Schulleiter meinte mal , dass man wohl Praxisstunden im Urlaub nacharbeiten könnte....aber Theorie?
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    In der Suche wirst du fündig werden...
     
  3. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Sollten sich durch die Diagnose bei der Magenspiegelung etc. jetzt was ergeben, das weitere Krankheitsausfälle wahrscheinlich macht, solltest Du mal mit der Schulleitung über die Möglichkeit sprechen, die Ausbildung nochmal neu zu beginnen und damit praktisch die Krankheitstage auf "Null" zurückzusetzen.
     
  4. Kruerex

    Kruerex Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.10.2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    APH/ab Oktober Ausbildung GuK
    Ort:
    NRW
    Danke

    Also im schlimmsten Fall fange ich wieder von vorne an.
    Damit könnte ich im Notfall leben.
     
  5. Geri-Pfleger

    Geri-Pfleger Newbie

    Registriert seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Geriatrie
    Hallo,
    in meinem Kurs hatten wir den Fall mit 2 Schülerinnen die weit über die gesetzlich festgelegten Fehlzeiten hinaus gekommen waren. Sind es nur einige Tage kann das am Ende der Ausbildung "drangehängt" werden, heißt also du bekommst deine Examensurkunde eben 1-2 Monate Später und arbeitest eben in der Zeit als Schüler, auch nach der Prüfung. Im Fall meiner Kurskolleginnen waren die Fehlzeiten schon bei der Anmeldung zum Examen so gravierend dass die beiden vom Regierungspräsidium nicht zur Prüfung zugelassen wurden und das 3. Ausbildungsjahr jetzt wiederholen. Ihnen entsteht (außer 4 Jahren Ausbildung) kein Nachteil, die Prüfung wird keinesfalls als nicht bestanden bewertet, sie haben wie jeder andere auch die Möglichkeit die Prüfung ein mal zu wiederholen.
    Also mach dir keine Sorgen. Im schlimmsten fall heißt es ein Jahr länger die Schulbank drücken. Die beiden Mädels sagen heute selber dass sie das Pensum niemals gepackt hätten das sie zu viele Defizite hatten. Mein Tip: sprich mit der Schulleitung darüber, sie wird sich spätestens bei der Anmeldung zu deinem Examen mit der Behörde in Verbindung setzten, die dann entscheidet ob du ein Jahr dranhängen musst.
    Alles Gute weiterhin für deine Ausbildung!
    Gruß
    Geri-Pfleger
     
  6. Lucian

    Lucian Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.11.2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ohje, das mit dem Magen kenne ich nur zu gut...schleppe auch andauernde Magenschmerzen mit mir rum...hatte auch eine Magenspiegelung die "nur" eine leichte Magenschleimhautentzündung ergab...
    bei mir scheint es an Stress zu liegen! Ich vermute mal, dass bei dir diese Möglichkeit auch besteht, wegen deinem Vater... Denk mal drüber nach!
    Ich kann gegen die Schmerzen oft nicht viel tun aber Heilerde und Pantozol halten mich ganz gut auf den Beinen, sodass ich wegen meinem Magen keine Fehlzeiten habe...

    LG
     
  7. Kruerex

    Kruerex Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.10.2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    APH/ab Oktober Ausbildung GuK
    Ort:
    NRW
    Hallo

    Habe nun Freitag Termin mit Schulleiter.
    Der Gedanke wie es weiter geht ist auch nicht gerade Magenfreundlich - das möchte ich nun geklärt haben.

    War ja auch nicht nur mein Vater.
    Davor war mein "nicht angetrauter Ehemann" für 2 Monate in einer Nervenklinik . Burnout/Depris
    Das ging ja zeitgleich mit meiner Ausbildung los und bis er dann mal Klinikplatz hatte *oder überhaupt einer darauf kam das es nervlich ist*
    Dann kam mein Vater im Januar ins KH - wieder mal....
    Er sollte dann an die Dialyse , hat aber für sich beschlossen das es reicht.
    15.2 ist er dann gestorben.
    In der Zeit hatte ich schon immer wieder Fehlzeiten wegen Magen - abgesehen von denen wo Arzttermine mit meinem Vater waren und mein Bruder nicht konnte...
    Zum Schluss dann die "Probezeitangst" - ein Tag bevor hier der Termin zum "Nicht bestanden oder bestanden" war durfte ich zum Schulleiter und Kursleiterin.
    Hatte meine ersten Einsätze ambulant.
    Ab der Minute wo die wußten ich bin schon APH habe ich denen halbe Touren abgenommen usw
    Waren alle schweinefreundlich...
    Zum Dank erfahre ich dann im Gespräch von Direktor das ich 2 Bewertungen zum *zensiert* bekommen habe.
    *wie gesagt ich bin schon APH - war also schon 2x ambulant und 2x Heim in dieser Ausbildung - genug Chancen mir zu sagen ich bin zu doof für alles gg*
    Warum ich so beurteilt wurde? Keine Ahnung - habe wohl einmal zuviel Mund aufgemacht.
    *der Pflegedienst geht echt garnicht*

    Habe aber Probezeit bestanden.
    Jetzt meinen ersten Einsatz im KH und die sind zufrieden - wenn ich nicht schon am 2. Tag wieder mit Eimer rumgelaufen wäre *zuhause* und jetzt wieder krank..

    Kann also wirklich sein das es Stress ist der mir so auf dem Magen schlägt?
    Zuviel in mich reingefressen?
    Kursleiterin meinte letztens im Gespräch auch ich hätte früher reden sollen.
    Aber mit 41 ist man es eher gewohnt erstmal selbst klar zu kommen...

    Hatte nun nur Angst das die mich deswegen vor die Türe setzen.
    Was wenn die Schule Freitag sagt "Ab Oktober neu" - bin ich dann schon jetzt raus?

    Ist alles doof gelaufen.
    Kann ich aber nicht ändern.
    Habe davor Schulabschluss nachgeholt und APH gelernt - so oft krank war ich noch nie...*hach ja - vielleicht lief bis dahin auch alles einfach zu glatt*
     
  8. Lillii

    Lillii Poweruser

    Registriert seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Rettungsassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Rettungsdienst
    Ich weiß ja nicht. Habe eine Meinung zu dem Thema, wo andere gleich wieder schreien werden *g*
    ich wusste wann unsere Fehlzeiten bei der Regierung eingereicht werden. Meine Fehlzeiten waren bei ca 8 % (von max 10) - Ich habe mir in der Ausbildung den Arm gebrochen - auf der enien Station durfte ich so trotzdem arbeiten, die andere hat es mir Verboten. Dann hatte ich noch eine kleine OP am Fuß. Ansonsten war ich wohl 2 mal kurz daheim wegen Magen-Darm.
    Kurze Zeit vor dem einschicken der Fehlzeit wurd ich richtig fett krank - und bin auf Arbeit.
    Mundschutz auf, und fertig. (Ja man kann drüber streiten) Aber ich mein - hallo? ich setz doch nicht 1 Jahr aufs Spiel.

    Also ICH würde - je nach krankheit- trotzdem auf Arbeit. (Die Frage ist immer was man hat, und wo man arbeitet - das ist klar. ((Man kann das aber auch regeln. Mit dem Gips hab ich dann auch hauptsächlich schreibkram gemacht und bin dann in die Funktion) ) Mir wärs das einfach nicht wert.

    Ich hatte dann übrigens nach Abgabe der Fehlzeiten bei der Regierung einen nichtunerheblichen Autounfall auf dem Weg zur Arbeit. War bis zum Examen krank (1,5 Monate) -> da hat kein Hahn mehr danach gekräht.

    Wenn du jetz taber am Anfang der Ausbildung bist -und es jetzt schon eng werden würde (Man beachte auch den Lernstoff (2,7 ist keine Bestleistung. Ich hab am Anfang kaum gelernt und die Probezeit mit 1,0 bestanden...) den du eventuell schon verpasst hast?) würde ich schon darüber nachdenken. Dann kanns tdu dich bis dahin auskurieren........
     
  9. Kruerex

    Kruerex Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.10.2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    APH/ab Oktober Ausbildung GuK
    Ort:
    NRW
    Jeder so wie er will - ich gehe nicht mit dem Eimer unterm Arm arbeiten.
    Auch nicht mit Mundschutz.
    Außerdem habe ich schon zuviele gesehen die so dachten - endete irgendwie nie gut.
    Rede nun auch nicht von einer Schnupfennase.
    Stand auch schon mit 39 Fieber auf Arbeit *war nun nicht in der Pflege aber egal * inzwischen ist mir meine Gesundheit aber wichtiger als alles andere.
    Und ich finde meine 2,7 ganz ok , wenn man bedenkt was ich alles mitgemacht habe.
    Bin da eigentlich ganz stolz auf mich ...
    Das hat nix mit "nicht lernen" zutun - gibt Momente im Leben da ist der Kopf auch mit anderen Dingen voll ...
    Ist aber auch kein Wettbewerb wer die besten Noten zu den passenden Fehlzeiten hat ;o)

    Mir ging es nun einfach darum ob die mich jetzt "vor die Türe" setzen können oder nicht.
    Ob ich nun 1 Jahr dranhängen muß oder das 1. wiederhole - ehrlich? Für mich geht dann die Welt nicht unter...ist zwar dann dumm gelaufen aber ich kann es ja nicht ändern....
    Nur wenn alles umsonst gewesen wäre...
     
  10. Lillii

    Lillii Poweruser

    Registriert seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Rettungsassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Rettungsdienst
    Wollte dich damit auch nicht dazu drängen. wie gesagt. Muss man je nach situation - und auch SELBST entscheiden ;)

    Ich glaube nicht . Die Probezeit ist ja um..... damit können die dich wegen sowas nicht "rausschmeißen".


    Ich möchte auch kein Wettbewerb um die Schulnoten machen. Aber trotzdem solltest du daran denken. Ja 2,7 ist nicht schlecht. Abe rauch nicht sehr gut. Deshalb ... vielleicht hast du schon viel stoff verpasst????!?!?!?!!!

    Umsonst war es bestimmt nicht :-)
     
  11. Kruerex

    Kruerex Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.10.2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    APH/ab Oktober Ausbildung GuK
    Ort:
    NRW
    Natürlich ist 2,7 nicht mein Traum.
    Noch vor 6 Monaten hätte ich Depris deswegen bekommen ;o)
    War auch andere Noten gewohnt.
    Irgendwann lässt der Ergeiz mal ein bissel nach ;o)
    Bis auf eine 5 *hüstel * waren es immer 1-3 in den Klausuren


    Und natürlich habe ich Sachen verpasst und immer nur nacharbeiten ist auch nicht lustig .

    Mal sehen was Freitag bei rum kommt.
    Bin ja realistisch - selbst wenn ich noch nicht drüber bin , was ist in den nächsten 2 1/2 Jahren?
    Kann mich ja schlecht keimfrei in Watte packen ;o)
    Ne , da wäre es mir ja selber lieber entspannt noch mal das Jahr machen als auf Biegen und Brechen irgendwie versuchen und dann klappt es doch nicht...

    Ich bin nun soweit gekommen - da wird mich das nun auch nicht vom Ziel abhalten *basta* ;o)
     
  12. Geri-Pfleger

    Geri-Pfleger Newbie

    Registriert seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Geriatrie
    Hey,
    ich persönlich halte nichts davon dass du von vorne beginnst. Stell dir vor du wirst wieder krank- dann beginnst du drei mal von vorne (was ich ja nicht hoffen will) Ich finde es am sinnvollsten wie es mit den Mädles in meinem Kurs gemacht wurde (hab ich ja schon geschrieben) Also weitermachen und bei der Anmeldung zur Prüfung sagt dann die Prüfungsvorsitzende du wirst zugelassen oder du hast zu viel gefehlt und musst ein Jahr dranhängen. Letztlich liegt das bei denen. Natürlich kann die Schule dir nahelegen nochmal von vorne zu beginnen, wenn du zu viel verpasst hast und sie glauben du bekommst den Anschluss an die Klasse nicht mehr. Das ist was anderes.
    Aber kündigen können sie dir nach der Probezeit nicht. Aus krankheit darf dir laut Gesetz kein Nachteil entstehen (Außer du bist von vorneherein gesundheitlich ungeeignet für die Pflege) Krankheit ist KEIN Kündigungsgrund!!!
    Mach dir keinnen Stress und warte das Gespräch ab!
    Kopf hoch!
    Gruß
    Geri-Pfleger
     
  13. Kruerex

    Kruerex Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.10.2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    APH/ab Oktober Ausbildung GuK
    Ort:
    NRW
    Ich lasse das nun mal alles auf mich zu kommen.
    Stimmt ja - Stress machen bringt mich auch nicht weiter.
    Freitag weiß ich mehr
     
  14. Flower07

    Flower07 Newbie

    Registriert seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    ich denke mal, dass bei dir ein jahr drangehängt wird

    um jetzt schon von vorne zu beginnen,müssen die Noten viel schlechter sein und Durchschnitt 2,7 ist eigentlich normal
     
  15. Kruerex

    Kruerex Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.10.2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    APH/ab Oktober Ausbildung GuK
    Ort:
    NRW
    So - Gespräch gehabt.

    Soll mir erstmal darüber noch keinen Kopf zerbrechen.
    Haben dann geschaut wieviele Fehlzeiten es bis jetzt sind.
    Nicht wenige : Theorie : 102 und Praxis 89

    Nicht schön , aber auch noch nicht hoffnungslos :-)
    Die Zahlen im Auge behalten und schön gesund halten ;o)
    Praxis könnte ich zB mal einen Rolltag arbeiten oder einen Feiertag wo ich frei hätte .
    Den halben Urlaub arbeiten *ich hatte es angeboten gg* geht nicht .

    Im schlimmsten Fall wird dann wohl , wenn ich nicht zur Prüfung zugelassen werde , ein Antrag auf Verlängerung gestellt
     
  16. DelilahMercury

    DelilahMercury Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin ab 01.10.11
    Also ehrlich... ist ja schön für dich, dass du eine 1,0 hattest. Und was kannst du dir davon später kaufen? Gar nichts. Und für mich wäre eine 2,7 großartig, bei dem ganzen Mist, den die TE in der Zeit mitgemacht hat. Dabei noch lernen und sich konzentrieren zu können...
    Abgesehen davon, Lillii, freu dich einfach, dass es dir so leicht fiel. Zum Examen mag das anders aussehen.
     
  17. Lillii

    Lillii Poweruser

    Registriert seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Rettungsassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Rettungsdienst
    Immer shön höflich und sachlich bleiben.
    Naja von meinem guten Noten hatte icha uch gute Vorraussetzungen zum Examen. Das hatte ich davon als Vorteil.
    Ich wollte ihr nur damit sagen, dass 2,7 allgemein gesehen kein guter Schnitt ist, und dass sie da wohl einiges an Stoff verpasst hat. Abgesehen von der Situation. Mehr nicht.
     
  18. Kruerex

    Kruerex Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.10.2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    APH/ab Oktober Ausbildung GuK
    Ort:
    NRW
    Hier geht es doch garnicht um die Noten.
    Und ich bin mit meiner 2,7 zufrieden...schreibe - bis auf die eine 5 - von 1-3 alles....wüßte nun nicht warum ich mich damit verstecken müßte.
    Dann noch Klassenälteste und einzigste ohne Abi ...sogar nur der Hauptschulabschluss ...und ich bin - trotz Probleme - durch die Probezeit *lol wollt nur ma bissel auf die ****e hauen - nicht ernstnehmen*

    Ne , im Moment ist mir garnicht danach "Beste" zu sein - riesige Schulprobleme habe ich keine - und selbst unser Schulleiter meinte am ersten Tag "Kein Stress - geht hier locker mit 3 durch und gut ist " ;o)
    Ich gönne jedem seine Eins - für mich ist alles bis 3 im Moment supi....;o)

    Ich habe alles verpasste nachgeholt....das ist nicht immer schön - hänge da aber nicht hinterher.
     
  19. DelilahMercury

    DelilahMercury Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin ab 01.10.11
    Lillii, ich sehe keine Stelle, an der ich nicht höflich und sachlich geblieben bin. Wenn du dich angegriffen fühlst, tut mir das Leid, allerdings mag eine 2,7 für die einen "kein guter Schnitt" sein, für die anderen ist es "befriedigend" mit Tendenz zu "gut", was völlig in Ordnung ist.
    Und man muss wirklich nichts verpasst haben, um eine schlechteren Schnitt als 1,0 zu haben. Das liegt an verschiedenen Faktoren.
    Kruerex, keine schlechte Leistung. Und nein, da brauchst du dir offensichtlich keine Sorgen machen. Das wichtigste ist, dass du, wenn du weißt, dass es zu weiteren Fehlzeiten kommt, mit deinem Lehrer/Schulleiter sprichst, damit man frühzeitig schauen kann, ob es zu eng wird.
    Bis dahin erst einmal viel Erfolg und Gesundheit ;)
     
  20. pflegekraft87

    pflegekraft87 Stammgast

    Registriert seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    innere medizin
    Die tollen Noten während der Ausbildung bringen einem doch sowie nichts.Kommt doch eh nur aufs examen an..Also absolut unpassend von Lilli ihre überaus tolle Leistung von der sie sich sehr viel kaufen kann hier am rande nochma extra zu erwähnen.Zumal das Thema ein ganz anderes is..
    Zieh die Ausbildung durch eventuell sind es dann auch nur 6 monate die du nacharbeiten musst.
    Nochma Glückwunsch an Lilli!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fehlzeiten Forum Datum
Fehlzeiten - Examen 2017 - NRW Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 09.06.2016
Fehlzeiten überstritten - hat es noch einen Sinn? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 23.05.2016
Examenszulassung trotz Fehlzeitenüberschreitung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 03.05.2016
Fragen zu Fehlzeiten und Stundennachweisen Adressen, Vergütung, Sonstiges 29.07.2015
Fehlzeiten nach Ausbildungsverlängerung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 13.06.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.