Fehltage und Aufenthalt in Psychiatrie während der Ausbildung

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von Freund1984, 14.01.2007.

  1. Freund1984

    Freund1984 Newbie

    Registriert seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen!

    Ich bin der Freund von einer Krankenschwesterschülerin. (Sie hat zum 1.4.2006 in Bayern angefangen eine Ausbildung zu machen) Und ich schreibe euch hier in dem Forum, weil wir ein großes Problem haben.

    Meine Freundin wurde am Wochenende in die Psychiatrie eingeliefert wegen angedrohten Selbstmord. Sie hatte einen fürchterlichen Absturz. Momentan hat sie Urlaub, der noch bis zum 28.Januar 2007 geht.
    Danach ist sie vom 29.1.-2.Februar auf Exerzitien (also in einem Kloster für 5 Tage). Danach hätte sie wieder 2 normale Arbeitswochen. Also wahrscheinlich 4 Tage Schule und der Rest auf Station.
    Warum ich euch das erzähle: Sie hat jetzt Angst, dass sie ihre Fehltage überschreitet, weil sie sagt, dass der Urlaub dann auch als Krankheitstag gezählt wird.
    Der Arzt hat ihr nämlich geraten eine 3-4 wöchige Therapie zu machen, damit sie stabiler wird.
    Muss sie Angst haben, dass sie ihre Ausbildung beenden muss? Wegen den Fehlzeiten bzw wegen der Psychiatrie?

    Ich hoffe ihr könnt uns helfen. Das ist so kompliziert und ich bin selber Informatikstudent und kenne mich damit überhaupt nicht aus.


    Falls ihr noch was wissen müsst, fragt einfach.

    Liebe Grüße

    Christian
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Christian,

    das ist eine schwierige Situation für euch.
    Deine Freundin muss den Aufenthalt in der Psychiatrie nicht angeben beim Arbeitgeber. Eine Möglichkeit wäre sich während des Urlaubs nicht krankschreiben zu lassen.
    Ein Aufenthalt in der Psychiatrie ist kein Kündigungsgrund.

    Meine persönliche Einstellung und langjährige Erfahrung in der Krankenpflege ist, sie sollte sich sehr gut überlegen, wie es in der Ausbildung weiter geht. Die Ausbildung und auch die Tätigkeit als Krankenschwester ist kein "Zuckerlecken", sie wird in ihrer Ausbildung und Tätigkeit immer wieder mit Situationen konfrontiert, wie Tod und Leiden von Patienten, das sie auch verarbeiten muss.

    Ich sehe immer wieder Kolleginnen, zum Teil mit einem ausgeprägtem "Helfersyndrom" die daran im wahrsten Sinne des Wortes zu Grunde gehen.
    Gerade die Krankenpflege erfordert therapeutische Distanz zu allen Patienten.

    Da ich deine Freundin nicht kenne und somit beurteilen kann, empfehle ich Gespräche ihr, ein Gespräch mit ihrem behandelnden Arzt.
    Übrigens kann auch der Hausarzt die Krankmeldung ausstellen und somit erfährt die Schule nichts von dem Aufenthalt.

    Ich wünsche euch alles Gute und viel Kraft zur Bewältigung dieser Situation.

    Liebe Grüsse
    Narde - die hier ihre ganz persönliche Meinung geschrieben hat.
     
    #2 narde2003, 14.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2007
  3. Nasonex2001

    Nasonex2001 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegefachkraft für ausserklinische Intensivpflege, QB
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Intensivstation, Stroke Unit
    Generell ist es ja so, das wenn man im Urlaub Krank geschrieben ist, das man dann den Urlaub wieder bekommt. Also zählt es als Fehltage. Weiß aber nicht ob man freiwillig das Krank sein in Urlaub stehen lassen kann. Trotzdem haut es ganz schön rein wenn man schon am anfang der ausbildung und das ist sie meiner Meinung nach, schon sehr viele Fehltage hat. Stell dir mal vor sie bricht sich in den nächsten 2 Jahren mal ein Bein und fällt 6 wochen auf Station aus. Dann ist das Krankheitstagebudget ziemlich schnell ausgeschöpft. Das wollen wir natürlich nicht hoffen. Aber wie meine Vorrednerin schon sagte, ist der Job kein Zuckerschlecken und wird noch härter. Man sollte versuchen noch Rechtzeitig die Notbremse zu ziehen und nicht erst am ende der 3 Jahre feststellen das der Beruf für einen nichts ist.

    Trotzdem alles gute

    MfG Nasonex2001
     
  4. pflege richi

    pflege richi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Intensivkrankenpfleger
    Ort:
    Wiesbaden
    hallo,

    ich war selber während der ausbildung 4 monate krank. und ich muss sagen es gibt wege die man machen kann und ich habe sie gemacht und bin examiert. also, ich musste die eigentllich nicht viel machen, nur das ich nicht wie regulär mein examen im herbst gemacht habe sondern erst im frühjahr des folge jahres.und natürlich ein paar, wie sollte es anders sein anträge ausfüllen, aber das gehört ja nunmal dazu. war nicht so schlimm 4 monate krank und 5 monate nachgearbeitet, hebt sich also auf.

    zu deiner freundin kann ich nur sagen sie soll sich behandeln lassen, mit einem arzt und anderen leuten versuchen darüber zu reden und für sich selber in den nächsten wochen zu entscheiden ob dieser job wirklich das richtige ist. wenn er es ist, dann gibt es immer mittel und wege zum erfolg:-)
     
  5. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Nun mal langsam mit den Pferden....

    Freund hat nix davon geschrieben, dass der KH-Aufenthalt wegen Problemen im Beruf oder der Ausbildung stattfindet, sondern lediglich
    Das kann alle möglichen Ursachen haben!!!!
    Seid bitte sehr vorsichtig mit sogenannten "VORURTEILEN" und hier besonders im Lesen zwischen den Zeilen!!

    Zu den rechtlichen Fragen:
    Wenn sie sich krankmeldet, werden natürlich Krankheitstage gezählt. Entgangene Urlaubstage werden bei Vorlage ärztl. AU später nachgewährt.
    Bei Überschreitung wird man, wie richi schon schreibt, ggf. die Ausbildung verlängern.
    Jedenfalls ist eine längere Krankzeit NIE ein Aus für die Ausbildung!!
     
  6. Freund1984

    Freund1984 Newbie

    Registriert seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Vielen lieben Dank für eure Antworten. Das lässt mich die Situation etwas optimistischer sehen. Ihren Absturz hatte sie nicht wegen ihrer Arbeit. Sie kommt sehr gut mit den Patienten klar und hat Spaß an diesem Job. Natürlich nimmt es sie auch mit, wenn jemand junges schwer krank ist oder jemand auf Station stirbt, den man lange gepflegt hat. Aber wer wäre das nicht?

    Also ich denke das Beste wird sein, wenn sie sich die Krankmeldung von ihrer Hausärztin schreiben lässt. Weil dann hat sie auf jeden Fall 2 Wochen weniger Fehltage.
    Außerdem wird es sie beruhigen, dass ihr Ausbildungsplatz nicht in Gefahr ist. Ich werde ihr das alles gleich erzählen.

    Vielen lieben Dank nochmal für eure Zeit und natürlich euren Antworten
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fehltage Aufenthalt Psychiatrie Forum Datum
Im Examenskurs und 30 Fehltage überschritten Ausbildungsvoraussetzungen 04.11.2016
Pflegeassistentin-Ausbildung: Fehltage als Problem für Bewerbung zur Krankenschwester? Ausbildungsvoraussetzungen 18.10.2016
Fehltage in der Ausbildungsverlängerung Ausbildungsvoraussetzungen 18.12.2014
Fehltage überschritten nach Prüfungen! Ausbildungsvoraussetzungen 31.07.2014
Fehltage überschritten nach Prüfungen! Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 31.07.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.