Fehler im Umgang mit Desinfektionsmitteln?

Maja1

Newbie
Mitglied seit
10.10.2006
Beiträge
18
Ort
bei Köln
Beruf
Azubi
Kann mir einer sagen was so die häufigsten fehler bei dem Umgang mit Desinfektionsmittel sind?
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo Steffi,

sag du zuerst was du glaubst, dass die häufigsten Fehler im Umgang mit Desinfektionsmitteln sind, dann ergänze ich dich gerne.

Liebe Grüsse
Narde
 

Maja1

Newbie
Mitglied seit
10.10.2006
Beiträge
18
Ort
bei Köln
Beruf
Azubi
Unzureichende Vorreinigung
Nichteinhaltung der Anwendungsvorschriften (Temperatur, Konzentration, Einwirkdauer)
Überlagerung oder unsachgemäße Lagerung
Falsche Wahl des Desinfektionsverfahrens

mehr fällt mir nicht ein.....
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo Maja,

Fehler ganz allgemein hast du schon gut zusammengestellt. Was mir noch auffällt im Klinikalltag ist, dass Mittel gemischt werden, nachdem Motto viel hilft viel.
Desinfektionsmittel werden umgefüllt (Haut/Hände)

und Sicherheitsvorschriften werden nicht eingehalten - Schutzbrille, geeignete Handschuhe usw.

Hier noch ein Link für dich: http://www.bgw-online.de/internet/g...downloads/1374/E-19.PDF,property=download.pdf

Liebe Grüsse
Narde
 
Zuletzt bearbeitet:

pflegeschüler1988

Poweruser
Mitglied seit
02.02.2006
Beiträge
543
Alter
31
Ort
Nieder-Olm
Beruf
Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
Akt. Einsatzbereich
Anästhesieintensiv
Hallo,

falsches Desinfektionsmittel für das jeweilige Material!
Unkorrekte Dosierung des Desinfektionsmittel!
Nicht genügende Einwirkzeit...
 
D

derdeti

Gast
Dazu habe ich einmal eine Frage. Bei uns auf der Intensivstation ist folgendes passiert. Es gibt keine Kodan Flaschen (Sprühflaschen) mehr.
Statt dessen gibt es ausschliesslich Octenisept Sprühflaschen. Die Idee die dahinter steht ist die, das zB Drainage Einstichstellen beim Verbandwechsel nicht (oder nicht stark) brennen sollen. Nun, vermutlich kennt es aber jeder, das vor der Punktion einer Vene (Venenverweilkanüle) desinfiziert wird. Mit Kodan oder ähnlichen Hautdesinfektionsmitteln. Hierfür steht uns nun aber nur noch Octenisept zur Verfügung. Ebenso werden oftmals die Gummistopfen von Stichbehältnissen (zB Heparin / mono Embolex) oder Infusionsflaschen vor dem zuspritzen, vorher mit Skinsept, Kodan ect. desinfiziert. Nun gibt es aber nur noch Octenisept^^

Octenisept ist in erster Linie doch ein Schleimhaut Antiseptikum. Auf Wunden macht es sinn. Aber ist es wirklich so vielseitig einsetzbar?
Ist das legitim?

Vielen Dank schonmal im Vorraus.
liebe Grüße
Deti
 

BettinaMobil

Stammgast
Mitglied seit
17.03.2008
Beiträge
267
Alter
52
Beruf
Krankenschwester Arzthelferin
Akt. Einsatzbereich
ambulante Pflege
Funktion
PDL, Praxisanleiterin, Wundfachkraft (ICW)
@derdeti: Octenisept ist zur Wund / Schleimhautdesinfektion gedacht. Zur Hautdesinfektion vor Punktionen (BE oder ZVK oder Inj. ) kenne ich neben Kodan und Cutasept das Octeniderm. Laut Produktbeschreibung ist es speziell dafür.
 
D

derdeti

Gast
@BettinaMobil
Das wiederholt in etwa meine Aussage. Mich würde es interessieren ob der Einsatz auf anderen Oberflächen mit anderen Indikationen als vom Hersteller beschrieben bedenkenlos durchfürbar ist. Bedeutet: Kann man Octenisept auch zur Desinfektion anderer Oberflächen als Schleimhäute und Wunden benutzen? Mit einem Schleimhaut / Wund Antiseptikum, Hautdesinfektionen in Vorbereitung zur Venenpunktion zu nutzen, erscheint mir doch sonderbar. Ggf sogar bedenklich. Jemand ne Idee?
 

BettinaMobil

Stammgast
Mitglied seit
17.03.2008
Beiträge
267
Alter
52
Beruf
Krankenschwester Arzthelferin
Akt. Einsatzbereich
ambulante Pflege
Funktion
PDL, Praxisanleiterin, Wundfachkraft (ICW)
Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Octenisept farblos

Desinfektion der Schleimhaut und der Haut vor operativen und diagnostischen Eingriffen im Urogenitalbereich und im Rektalbereich. Vor Katheterisierung der Harnröhre oder Untersuchungen der Gebärmutter. Desinfektion der Mundschleimhaut. Desinfektion bei Verletzungen, Wunden und zur Nahtversorgung.
Octenisept farblos ist für die Anwendung bei Säuglingen und Frühgeborenen geeignet.
Octenisept gefärbt

Desinfektion der Schleimhaut und der Haut vor operativen und diagnostischen Eingriffen im Urogenitalbereich und im Rektalbereich. Octenisept gefärbt wird eingesetzt, wenn eine Visualisierung des antiseptisch behandelten Areals gewünscht wird.

Dosierung/Anwendung

Octenisept farblos

Soweit nicht anders verordnet, bei Bedarf Octenisept farblos mittels Tupfer auf die zu behandelnden Areale bis zur vollständigen Benetzung auftragen und 1 Minute einwirken lassen. Gegebenenfalls kann, insbesondere im Bereich der Mundhöhle, auch eine Spülung mit Octenisept farblos vorgenommen werden. Bei Spülungen der Mundhöhle soll mit ca. 20 ml Octenisept farblos 20 Sekunden lang intensiv gespült und danach eine zusätzliche Einwirkzeit von 1 Minute abgewartet werden.
Octenisept farblos ist für die Anwendung bei Säuglingen und Frühgeborenen geeignet.

Kontraindikationen

Überempfindlichkeit auf eine der in Octenisept farblos/gefärbt enthaltenen Substanzen.
Nicht in den Gehörgang einbringen und nicht am Auge anwenden.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Bei Wundspülungen ist darauf zu achten, dass das Präparat nicht unter Druck ins Gewebe eingebracht bzw. injiziert wird. Bei Spülungen von Wundkavitäten ist darauf zu achten, dass ein Abfluss jederzeit gewährleistet ist (z.B. Drainage, Lasche).
Nicht einnehmen, keine Langzeitanwendung.
Das Präparat sollte nicht intraperitoneal angewendet werden, da klinische Studien fehlen

Laut dieses Beipackzettels kann es auch zur Hautdesinfektion verwendet werden. (Habs unterstrichen)
 
D

derdeti

Gast
Vielen Dank. Die Packungsbeilage hatte ich auch schonmal in der Hand -.-
Ich habe den Satz den Du unterstrichen hast mal kopiert, und die letzten Worte die Du nicht unterstrichen hast hinzugefügt:

Desinfektion der Schleimhaut und der Haut vor operativen und diagnostischen Eingriffen im Urogenitalbereich und im Rektalbereich.

*****************
Wie sieht es denn mit anderen Hautpartien aus, außer den Urogenitalbereich / Rektalbereich?
*****************

Aber ich habe das Gefühl das ich nicht wirklich verstanden werde. Lassen wir es gut sein.

Mit freundlichen Grüßen
DerDeti
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.874
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Dann unterstreich ich jetzt mal dieses noch:
Desinfektion bei Verletzungen, Wunden und zur Nahtversorgung.
Was ist denn jetzt deiner Meinung nach noch nicht erfasst, weahalb du unbedingt Kodan auch noch haben möchtest?
 

Bluestar

Poweruser
Mitglied seit
11.02.2006
Beiträge
1.984
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Dialyse
Funktion
Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
Kann man Octenisept auch zur Desinfektion anderer Oberflächen als Schleimhäute und Wunden benutzen? Mit einem Schleimhaut / Wund Antiseptikum, Hautdesinfektionen in Vorbereitung zur Venenpunktion zu nutzen, erscheint mir doch sonderbar.

Die Anwendung in den Bereichen ist kein Problem, allerdings muss die längere Einwirkzeit beachtet werden !
Wir desinfizieren teilweise unsere Shunts damit und die Demers- und Shaldonkatheter sowieso, weil Octenisept den Kunststoff nicht angreift. :nurse:
 
D

derdeti

Gast
In meinem ersten Post habe ich doch davon berichtet, das wir aktuell nichts anderes mehr auf der station haben als Octenisept. Ich habe gefragt ob Octenisept auch für andere Bereiche bedenkenlos einsetzbar ist als Schleimhäute und Wunden. Auf der Produktbeschreibung wird "explizit" auf Schleimhäute ( intimbereich/Urogenitaltrakt - Rektalbereich / Wunden) hingewiesen. Auch als Desinfektion vor Operationen. --> Im Genit./Rektalbereich. Soviel konnten wir also schon mehrfach Eruieren. Das war mir aber bereits bekannt.


@Flexi
Dann unterstreich ich jetzt mal dieses noch:
Zitat:
Desinfektion bei Verletzungen, Wunden und zur Nahtversorgung.
Prima: Das zählt sehr offensichtlich zu "Wunden". Das ist bekannt und bringt mich leider nicht weiter.
Und im übrigen will ich nicht unbedingt Kodan haben. Ich betrachte nur den Einsatz dieses Antiseptikums etwas kritisch. Es ist nicht das erste mal das Desinfektionsmittel aus ihrem ursprünglichen vom Hersteller gedachten Einsatzort genommen und regelrecht zweckentfremdet werden.

Was ist mit Infusionsflaschen?
Mono Embolex Stechampullen
Heparin Stechampullen
(Normale Haut vor der Blutabnahme oder Viggo´s)

Desinfiziert ihr die Gummistopfen nicht, bevor ihr sie anstecht?
Und wenn doch, sprüht ihr sie bedenkenlos mit Octenisept ein?
Wir haben nun neue Fachschüler für Intensiv und Anästhesie bei uns. Aus anderen Krankenhäusern. Wenn sie am Spritzen/Infusionsplatz stehen und loslegen wollen haben die sich bereits des öfteren gefragt warum sie ihre Stechampullen und Infusionslösungen oder Zienam Flaschen ect. ect. mit einem Schleimhautantiseptikum desinfizieren müssten.

Entschuldigt bitte, aber ich stehe nicht daneben, halte denen den Beipackzettel hin und sage: "...hey, was für schleimhäute gut ist, kann für infusionsflaschen nicht schlecht sein...."


Ich würde doch nur gerne wissen ob es in anderen Häusern ebenfalls so ist, das nur noch Octenisept auf dem "Spritzen/Blutentnahme/Viggo Tablet direkt neben dem Stauschlauch" und am "Spritzen-Infusionsplatz" stehen.

@Bluestar
Ah, vielen Dank. Venenpunktion ist mit Berücksichtigung der längeren Einwirkzeit also bedenkenlos. Super. Vielen Dank :D
Und wie sieht es mit Stechampullen (Gummioberflächen) aus? Dort kann das Keimspektrum ja ein deutlich anderes sein.
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
D

derdeti

Gast
Interessant. Hier wird ausdrücklich auf Alkoholische Desinfektionsmittel hingewiesen. Sowohl bei Durchstechstopfen als auch bei der Hautdesinfektion vor Punktionen.

Vielen lieben Dank Elisabeth :D:cheerlead:
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!