Fehlende Praxis in den neuen Studiengängen

Dieses Thema im Forum "Sonstige Studiengänge in der Pflege" wurde erstellt von Ute, 06.11.2004.

  1. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    [01.11.2004]

    Fehlende Praxis in den neuen Studiengänge

    ver.di fordert: Studierende müssen befähigt werden, die Arbeitswelt der Zukunft aktiv mitzugestalten

    Dies ist das Ergebnis des Symposiums „Studium als wissenschaftliche Berufsausbildung“ vom 27.-29. Oktober 2004, mit dem sich die Gewerkschaft ver.di in die Diskussion um die neuen Bachelor- und Masterstudiengänge einbringt. 32 ExpertInnen und MultiplikatorInnen aus den Hochschulen und Forschungseinrichtungen, der Politik und den Gewerkschaften diskutierten im ver.di-Bildungszentrum am Berliner Wannsee über gesellschaftliche und gewerkschaftliche Anforderungen an die Reform des Hochschulsystems.

    „Der entstehende gemeinsame europäische Hochschulraum muss stärker im Einklang mit den Anforderungen des internationalen Arbeitsmarktes sowie den Interessen der Studierenden und künftigen ArbeitnehmerInnen gestaltet werden“, erklärte Wolfgang Seitz aus dem Bereich MeisterInnen, TechnikerInnen und IngenieurInnen von ver.di. „Die Reform enthält auch die Chance, den bisher oft fehlenden Praxisbezug in die Hochschulausbildung einzubringen. Die Globalisierung des Bildungsprozesses fordert eine hohe Qualität der fachlichen und überfachlichen Inhalte und Methoden.“

    Gemeinsam mit BerufspraktikerInnen, HochschullehrerInnen und Studierenden aus den anderen DGB-Gewerkschaften hat sich ver.di in einem Netzwerk zusammen geschlossen, um bei der Zulassung und Qualitätssicherung neuer Studiengänge für die sozialen und ökologischen Interessen einzusetzen.

    „Ziel muss es sein, gerade die wissenschaftlich ausgebildeten ArbeitnehmerInnen zu befähigen, sich aktiv und in sozialer Verantwortung in die Gestaltung des internationalen Arbeitsmarktes einzubringen“, so Karl-Heinrich Steinheimer, Bereichsleiter im Fachbereich Bildung, Wissenschaft und Forschung der ver.di-Bundesverwaltung.

    Details können unter www.Gutachternetzwerk.de und www.mti.verdi.de eingesehen sowie über den Bundesfachbereich Bildung, Wissenschaft und Forschung der Gewerkschaft ver.di nachgefragt werden.

    Kontakt: Wolfgang Seitz, MeisterInnen, TechnikerInnen, IngenieurInnen und NaturwissenschaftlerInnen
    Telefon: 030 6956 2471

    Quelle: www.verdi.de
     
    #1 Ute, 06.11.2004
    Zuletzt bearbeitet: 06.11.2004
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fehlende Praxis neuen Forum Datum
Fehlende Fahrpraxis in der ambulanten Pflege ein Problem? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 31.12.2011
Geringe Körpergröße, fehlende Kraft: Trotzdem gute Voraussetzungen für den Beruf? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 11.07.2015
Abrechnung von Leistugsnachweise - fehlende Handzeichen Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 13.08.2014
Fehlende EKG-Ableitung konstruieren Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 21.01.2014
Fehlende Bewohnergruppe und andere Katastrophen... Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe 14.06.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.