Faule Kollegin die gerne die harte Arbeit liegen laesst

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Flogging, 26.08.2010.

  1. Flogging

    Flogging Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    ortho, surgical
    Funktion:
    Registered Nurse Div.2
    Hallo ihr alle
    Ich habe da mal ne frage::razz1:
    wie verhaltet ihr euch wenn ihr jemanden im team habt der/die gerne die harte arbeit(lagern,duschen,waschen etc) an alle andren ablaedt aber selber nur die pillen ausgeben will???
    Ich hatte eine furchtbare schicht mit "frau schwester superfaul".
    Problem ist das die ganze arbeit an mir haengen blieb und die patienten sich dann irgenwann beschwert haben da diese um 1 uhr immer noch nicht ihre dusche hatten. Ich habe erst dann gemerkt das meine kollegin immer nur "beschaeftigt" rumgelaufen ist aber nix geschafft hatt. ende vom lied war das ich dann total gefrustet:sbaseballs: und erschoepft heim gefahren bin....mir taten auch die patienten leid da diese ja eeewig warten mussten....
    habe meine kollegin noch nicht wieder gesehen, habe aber mit unserer Level 2 nurse gesprochen und die meinte sie habe das schon von andren gehoert und wuerde das mal anspechen bei der PDL....
    wuerde mich auf eure antworten freuen.
     
  2. babe1983

    babe1983 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.08.2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Aachen
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP
    Funktion:
    stv. Abteilungsschwester für Ambulante Belegärzte und Augen-OP
    Soetwas sollte doch Aufgabe der Stationsleitung sein, den/die Kollegin zu einem Gespräch bitten und auf die Missstände aufmerksam zu machen.

    Ich denke den Weg den du gewählt hast, gerade wo sich auch schon andere Kolleginnen beschwert haben, ist der richtige.

    Ansonsten würde mir nur noch eine Supervision im Team einfallen, bzw. ein Teamgespräch.
     
    #2 babe1983, 26.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.2010
  3. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Klare Absprachen, entweder die Patienten aufteilen oder die Arbeit und sich nicht bereitfinden, wenn Frau Kollegin was nicht schafft, sonst darfst du immer wieder ran...
    Schick sie mal ne Zeit zu mir :twisted: die wird sich freuen.... wenn sie nicht mehr mit mir arbeiten muss.
    Ich bin sehr gut darin, den Leuten ein Zeitmanagement beizubringen und Prioritäten zu setzen, oft sind die Leute nicht eigentlich faul, eher unsicher und verplant.
    Ist sie eigentlich nur faul, spreche ich sie direkt drauf an :angryfire:, die meisten merken, mit wem sie es machen können, mit mir eben nicht.
    Neulich war mal eine, die sagte, das und das und das hab ich nicht geschafft, ich habe gesagt, dein Dienst geht noch bis... Sie dann, aber ich will doch zur Fortbildung. Ich darauf, dann hättste mal schneller arbeiten sollen, da heulte sie und ich habe gesagt, je länger du heulst je länger, brauchst du, bis du fertig bist, sie hat in einem Affenzahn alles noch gemacht, ohne weitere Diskussionen.
     
  4. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Ich hatte das mal mit einem Kollegen. Irgendwann hat er gemeint, dass ich zu langsam arbeiten würde. Da hab ich ihn so angeschrien, dass glaubt ihr nicht. Ich weiß, dass das nicht die feine Art ist, aber ich war so wütend. Ich hab geackert wie ein Ackergaul und er quatschte mit den Ärzten, saß vorm PC,... Wir mussten zur SL zum Gespräch. Hat nix gebracht. Gott sei Dank bin ich jetzt auf einer anderen Station. Da ist keiner faul.
     
  5. thorstein

    thorstein Poweruser

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Altenpfleger
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär
    Hallo,

    ich arbeite ja nun in der stationären Altenpflege und ich kapiere nicht so ganz, wie das mit dem faul sein klappt. Ist denn nicht klar, wer für welche Patienten zuständig ist und diese dann duscht, wäscht, lagert? Irgendwie muss die Arbeit doch eingeteilt/kalkuliert werden?

    Bei uns gibt es auch Fachkräfte, die unliebsame Arbeiten gern an Pflegehelfer abdrücken und sich wichtig am Telefon tun. Das geht aber nie lange gut, und funktioniert ja auch nur, weil die Fachkraft weisungsbefugt ist. Also wie funktioniert das in der Klinik?

    Grüsse
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Flogging ist in Australien, da wird etwas anders gearbeitet als in Deutschland - bitte nicht vergessen.

    lg
    Narde
     
  7. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Ich denke aber, auch in Australien wird Arbeit organisiert, verteilt und koordiniert?
     
  8. alesig

    alesig Poweruser

    Registriert seit:
    01.08.2004
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayernland
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Hallo
    Also liebe Mitleser, das heißt auf Neudeutsch nicht fauler Mitarbeiter, sondern Low Performer.Klingt doch gleich viel proffessioneller.
    Auch wir sind mit so etwas gesegnet. Bereiche in denen solche Mitarbeiter tätig sind erkennt man daran daß sich Patienten beschweren weil z.B. werden tagelang keine Betten gemacht wurden, und bei Verschmutzung schon gar nicht bezogen. Patienten die Hilfe beim Waschen brauchen, wollen in bestimmten Schichten nie Hilfe, Mobilisation besteht darin den Patienten auf die Schüssel zu setzen, es werden Arbeiten an Hilfskräfte deligiert die diese gar nicht ausführen dürfen.Dokumentation findet kaum statt. Infusionen werden nur verzögert angehängt. Routinearbeiten auf die nächste Schicht abgeschoben. Dafür kommt man etwas später und geht ein bißchen früher.
    Dazu kommen noch die Zeiten in denen diese Mitarbeiter nirgends aufzufinden sind. Wichtige Informationen werden gar nicht, verzögert oder nur unvollständig weitergegeben.
    Gespräche die mit diesen Personen geführt werden, sind für die Tonne, weil nichts ankommt.
    Dafür sind solche Mitarbeiter sofort dabei "Mobbing" zu schreien, wenn man das 127. Motivierungsgespräch hinter sich gebracht hat, und sie darauf hinweist daß bei keiner sichtbaren Leistungsverbesserung Konsequenzen gezogen werden.
    Alesig
     
    Rescue_me gefällt das.
  9. Flogging

    Flogging Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    ortho, surgical
    Funktion:
    Registered Nurse Div.2
    Haaaaloo
    oh toll soo viele antworten danke:-):daumen::-)

    also hier mal eine auffrischung der ereignisse. Habe mit einigen kollegen gesprochen und unsere "low performering" ;) ist schon stationsbekannt und hatte angeblich schon einige gespreache in bezug auf ihre arbeit. hatte aber wohl noch nicht gefruchtet.Angeblich hatt sie zwei tage spaeter eine erhebliche ansprache erhalten von unserem leiter des krankenhauses.:streit: weiteres ist nicht bekannt....das schlimmste mag zu befuerchten sein....
    Hier ist es arbeitsaufteilungsmaessig so das es von krankenhaus zu krankenhaus untrerschiedlich gehandhabt wird. wir haben:teamnursing. das heisst wir haben sagen wir mal 12 patienten fuer die 2 nurses ALLES machen. aufnahme, waschen,pillen, spritzen, doctors runde, telefone, entlassung,wunden,faeden, katheder,infusionen....etc. wir haben plaene die in der station liegen mit allen sachen drauf die wir wann fuer wen machen muessen(also wann welche pille, welche therapie usw) und streichen dann durch was fertig und getan ist. wenn eine von uns zweien da nicht auch bereit ist alles zu machen was anfaellt dann ist chaos hoch zwei.... manchmal habe ich meine eigenen patienten. das ist dann nett. :mrgreen: :nurse:
     
  10. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Flogging, lass deiner faulen Kollegin genug Arbeit übrig, nicht mit Volldampf alles machen, sondern ruhig und gewissenhaft.
     
  11. sannydiesonne

    sannydiesonne Newbie

    Registriert seit:
    19.08.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Neuruppin
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    richtig so.....lass das die stationsschwester klären.
    die chancen stehen gut wenn sich deine kollegen auch schon beschwert haben.
    und wenn sich schw. oberfaul nicht besinnt, dann zur nächsten instanz!
    jeder muss mit anpacken, dass macht ein team doch erst aus!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Faule Kollegin gerne Forum Datum
Unmotivierte/Faule FSJ´lerin Talk, Talk, Talk 07.10.2007
Kollegin beschwerte sich bei PDL über mich Talk, Talk, Talk 11.08.2014
Fotodokumentation einer Kollegin aus Elmshorn Intensiv- und Anästhesiepflege 09.02.2014
Sind meine Kolleginnen verklemmt? Talk, Talk, Talk 07.11.2013
Kollegin will nur Frühdienst Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 12.06.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.