Farbenproblem

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Cloud, 29.05.2013.

  1. Cloud

    Cloud Newbie

    Registriert seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseit, ich habe diese Frage zwar vor ein paar Monaten schon mal gestellt, aber
    viele meinten, dass dies kein Problem sei.
    Nun komme ich auf meine erste Station heute und
    in der Schule haben wir gelernt, dass wenn jemand eine Rötung, blauen, gelben oder schwarzen Fleck
    am Körper hat oder einfach irgendwelche Körperfarbenveränderungen, sollte man das
    natürlich erkennen können, um nachvollziehen zu können, was es sein könnte und dies dann
    bei der Übergabe zu berichten.
    Haja, wie ich damals schon erwähnt habe, habe ich eine rot grün Schwäche
    und extreme Probleme Mischfarben sowie zu helle oder dunkle Farben zu unterscheiden.
    Wenn es ganz klar blau, grün oder zb rot ist erkenne ich es schon, aber das ist selber der Fall.
    Manchmal habe ich auch bei Mandrins und Thrombosesocken ein Problem
    diese zu unterscheiden.
    Aber wenn ich eine bestimmt Farbe welche mir schwer fällt zur erkennen, kann ich diese
    nach einiger Zeit zuordnen.

    Viele meinten damals zu mir, dass mein Farbenproblem kein so großes Problem darstellen würden.
    Könnt ihr vielleicht nochmals erläutern, wie ich mich bei sowas anstellen / umgehen soll?
    Tips?

    Danke im Voraus.
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Warte doch einfach mal irgendwelche farbigen Flecken ab und gehe dann mit deinem Praxisanleiter zu dem Fleck.

    Alles weitere, dann.
     
  3. Glumanda423

    Glumanda423 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.10.2011
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Auszubildender der Gesundheits- und Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Kurs 12/15
    ich wage mal zu behaupten, dass es wichtiger ist, dass man eine wichtige Körperveränderung (z.B. blauer Fleck, Rötung) überhaupt bemerkt und bei der Übergabe oder Visite anspricht, als dass man später dazu in der Lage ist eine perfekte Beschreibung der verschiedenen Farbnuancen abzuliefern. die groben Farbtöne kannst du ja voneinander unterscheiden, oder hab ich das falsch verstanden?

    Die Größe der Mandrins und MTS müsste doch eig auf der Verpackung aufgedruckt sein oder?

    Mach dir keinen Stress und schau einfach mal wie du die Tage zurecht kommst! :-)
    Noch viel Spaß beim Praxiseinsatz!
     
  4. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo, ich würde, wenn mal die Situation ist, die Sache ansprechen und die Kollegen bitten, bei der Beurteilung zu helfen.
     
  5. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Hast Du schon mal eine Colorlite-Korrekturbrille ausprobiert oder Achromatopsie Kontaktlinsen?

    Die Korrektur erreicht natürlich kein 100% iges Ergebnis.
    Allerdings scheinen viele Patienten damit zurecht zu kommen.

    Liebe Grüße Fearn
     
  6. Cloud

    Cloud Newbie

    Registriert seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ne, habe ich noch nicht probiert.
    Werde ich mal versuchen.
    Und ja ich habe mit meiner Anleiterin darüber gesprochen und sie meint, dass dies eigentlich kein so großes Problem sei.
    Mal schauen wie ich die nächsten Tage zurechtkomme, wenn ich in so eine Farbsituation komme.
    Danke für die Antworten.
     
  7. Rawkiz

    Rawkiz Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Stress dich nicht selber. Wichtig ist das du es nicht verheimlichst und auf biegen und brechen versuchst "perfekt" zu sein. Ich hab das selbe Problem und in meiner Schülerzeit mich total damit gestresst aber mit der Zeit lernt man damit umzugehen und das auch zu kompensieren. Ich denke die wichtigsten Veränderungen am Menschen wirst du erkennen können und mit ein wenig mehr Erfahrung wird das auch dann kein Thema mehr sein.
    Wie von Maniac und Susi schon erwähnt: wende dich an deine Kollegen oder Mentoren um Hilfe bei Beurteilungen zu bekommen.

    LG
    Marc
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.